10 Minuten Lesezeit

Grundsatz zum angemessenen Käuferverhalten bei eBay

Uns ist wichtig, dass alle unsere Nutzer – Käufer und Verkäufer – darauf vertrauen, dass eBay ein sicherer und fairer Online-Marktplatz ist. Mit dem Grundsatz zum angemessenen Käuferverhalten fordert eBay daher alle Käufer auf, bestimmte Verhaltensweisen einzuhalten. 

Wir bitten unsere Käufer, sich bei offenen Fragen bezüglich der Ware mit den Verkäufern in Verbindung zu setzen und ausreichend auszutauschen. Insbesondere sollten Käufer zeitnah bezahlen und das Bewertungssystem, Rückgaben sowie den eBay-Käuferschutz angemessen verwenden. Weitere Informationen zum Thema finden Sie weiter unten in unserem ganzen Grundsatz.

Häufig gestellte Fragen

 

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich eine unangebrachte Forderung eines Käufers erhalte?

Wenn ein Käufer unangemessene Forderungen stellt, sollte der Verkäufer mit diesem Kontakt aufnehmen und versuchen, gemeinsam eine Lösung zu finden. Manchmal ist es Käufern gar nicht bewusst, dass sie sich unangemessen verhalten oder unsere eBay-Grundsätze verletzen. Wenn Sie sich nicht einigen können und der Käufer auf seine Forderungen besteht, können Sie ihn bei eBay melden und wir prüfen das Anliegen. Unter unangemessene Forderungen fallen z. B. Änderungen beim Versand, das Verlangen zusätzlicher Artikel und Leistungen oder die Forderung, den Verkauf außerhalb von eBay

Wie schütze ich mich gegen übertriebene oder unangemessene Rückgaben?

Wir achten auf Käufer, die außergewöhnlich häufig Rückgaben anfragen. Wir ergreifen Maßnahmen gegen Käufer, bei denen wir ein Muster erkennen. Wir unterstützen Sie auch, wenn Sie bei einer Rückgabe einen anderen oder einen veränderten Artikel erhalten.

Was passiert bei Verstößen gegen diesen Grundsatz?

eBay prüft den Sachverhalt und ergreift, falls nötig, Maßnahmen gegen den gemeldeten Nutzer. Dabei kann zum Beispiel sein eBay-Konto zeitweise eingeschränkt bzw. gesperrt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie nicht über die ergriffenen Maßnahmen informiert werden, wenn Sie einen Käufer melden.

Käufer melden

Nicht jede einzelne Meldung über einen Grundsatzverstoß zieht eine sofortige Maßnahme nach sich. Wir werden aktiv, wenn wir bei einem Käufer ein bestimmtes Verhaltensmuster erkennen.

Lesen Sie hier unseren ganzen Grundsatz

Grundsatz zum angemessenen Käuferverhalten bei eBay

eBay fordert von Käufern die Einhaltung von bestimmten Verhaltensweisen ein, damit alle eBay-Mitglieder – Käufer und Verkäufer – darauf vertrauen können, dass eBay ein sicherer und fairer Online-Marktplatz ist. Wir wünschen uns von den Verkäufern, dass sie einen ausgezeichneten Service und hochwertige Produkte bieten und bemühen uns darum, Verkäufer vor unfairen oder gar betrügerischen Käufer-Aktivitäten zu schützen. Dieser Grundsatz zeigt unsere Erwartungen an Käufer. Wenn Käufer diesen Erwartungen nicht gerecht werden, sollten Verkäufer sie bei uns melden.

Käufer melden

Erläuterungen zu diesem Grundsatz

In diesem Grundsatz erläutern wir, welche Verhaltensweisen wir von eBay-Käufern nicht dulden. Verkäufer werden von uns explizit dazu aufgefordert, unangemessenes Verhalten von Käufern zu melden.

Erfahren Sie mehr zum Thema Was tun bei unangemessenem Käuferverhalten?

Auch wenn nicht jede einzelne Meldung über einen Grundsatzverstoß sofort Maßnahmen gegen das Mitglied nach sich zieht, werden wir aktiv, wenn wir bei einem Käufer ein bestimmtes Verhaltensmuster erkennen, möglicherweise auch in Verbindung mit Verstößen gegen andere Grundsätze.

Verhaltensweisen von Käufern, die wir auf dem eBay-Marktplatz nicht dulden

Artikel nicht bezahlen

Wenn Sie bei einem Angebot der Höchstbietende waren oder einen Artikel per „Sofort-Kaufen“ oder mittels eines Preisvorschlags erwerben, müssen Sie den betreffenden Artikel grundsätzlich auch bezahlen, da Sie einen rechtsverbindlichen Vertrag eingegangen sind. Bezahlen Sie den Artikel nicht, z. B. weil Sie den Artikel nicht mehr möchten, verstoßen Sie nicht nur gegen unsere Grundsätze, sondern auch gegen ihre vertraglichen Verpflichtungen.

Erfahren Sie mehr zum Thema Grundsatz zur Vorgehensweise bei nicht bezahlten Artikeln

Unangemessene Forderungen stellen

Wenn Sie auf einen Artikel bieten oder einen Artikel kaufen, akzeptieren Sie die im Angebot genannten Bedingungen des Verkäufers. Gehen Sie davon aus, dass der Verkäufer sich an seine Aussagen zum Versand, zur Bezahlung und zur Rücknahme des Artikels hält.

Privatkäufer, die Artikel von gewerblichen Verkäufern kaufen, haben darüber hinaus bestimmte Rechte, z. B. das fernabsatzrechtliche Widerrufs- oder Rückgaberecht.

Unvernünftige oder übermäßige Forderungen sind unzulässig. Ebenso betrachten wir das Androhen von negativen Bewertungen, niedrigen detaillierten Verkäuferbewertungen oder das Öffnen von eBay-Käuferschutzfällen, um den Verkäufer unter Druck zu setzen, als Erpressung. Dies ist nicht zulässig.

Erfahren Sie mehr zum Thema Bewertungserpressung.

Wir haben hier eine – nicht abschließende – Liste von verbotenen und erlaubten Forderungen zusammengestellt. Dazu gehören z. B.:

Not allowedVerboten
  • Forderung, einen Artikel mit einer Versandmethode zu verschicken, die im Angebot nicht aufgeführt wird
  • Forderung, einen Artikel an einen Ort zu schicken, der im Angebot nicht als möglicher Zielort angegeben ist
  • Forderung, die Zahlungsmethode oder den Zahlungszeitpunkt in einer Weise zu ändern, die im Angebot nicht als Möglichkeit angegeben ist
  • ständiges Kaufen von Artikeln und Erhalten von Rückerstattungen außerhalb der Rücknahmebedingungen des Verkäufers
  • unter Androhung einer negativen Bewertung, einer niedrigen detaillierten Verkäuferbewertung oder der Öffnung einer Käuferschutzanfrage eine Teilrückerstattung oder einen Rabatt einfordern, wenn dies nicht im Angebot aufgeführt ist oder von der eBay-Garantie abgedeckt ist
  • Forderung nach zusätzlichen Artikeln oder Leistungen außerhalb des bestehenden Angebots oder außerhalb der eBay-Garantie-Leistungen
  • Forderung, die Transaktion außerhalb von eBay abzuschließen
 
Allowed Erlaubt
  • ​Bitte an den Verkäufer, eine der anderen Versandoptionen zu verwenden, die im Angebot angegeben sind
  • Bitte an den Verkäufer, eine teurere Versandoption zu verwenden, um den Artikel schneller zu erhalten, verbunden mit dem Angebot, die zusätzlichen Portokosten zu übernehmen
  • Mitteilung an den Verkäufer, dass die Zahlung sich aufgrund unerwarteter Umstände ein wenig verzögert
  • Bitte an den Verkäufer, einen Artikel den Rücknahmebedingungen des Verkäufers gemäß zurückzunehmen
  • Frage an den Verkäufer, ob er mehrere gekaufte Artikel zusammen versenden kann
 

Unangemessene Bewertungen abgeben

Ihre Bewertungen sollen zeigen, welche Erfahrungen Sie mit einem Verkäufer gemacht haben. Dies kann anderen Mitgliedern die Kaufentscheidung erleichtern. Es ist uns sehr daran gelegen, dass Sie bei Ihren Bewertungen ehrlich sind. Aber es gibt ein paar Dinge, die wir nicht erlauben: Wir dulden keine unangemessenen Bewertungskommentare und entfernen diese; wir dulden auch nicht, dass Artikel nur zu dem Zweck gekauft werden, um anschließend negative Bewertungen bzw. niedrigen detaillierte Verkäuferbewertungen abzugeben.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Grundsatz zu unangemessenen Bewertungskommentaren und in unserem Grundsatz zur Manipulation von Bewertungen.

Hinweis: Der übermäßige Gebrauch von niedrigen detaillierten Verkäuferbewertungen sowie von widersprüchlichen oder irreführenden Bewertungen kann ebenfalls als Zeichen unfairen Verhaltens angesehen werden.

Wir haben hier eine – nicht abschließende – Liste von verbotenen und erlaubten Bewertungen und Bewertungskommentaren zusammengestellt. Dazu gehören z. B.:

Not allowedVerboten
  • unangemessene Bewertungskommentare abgeben, z. B. mit obszönen Formulierungen
  • negative oder neutrale Bewertungen und/oder niedrige detaillierte Verkäuferbewertungen abgeben, weil der Verkäufer keine Artikel oder Leistungen bereitgestellt hat, die über die im ursprünglichen Angebot genannten Artikel oder Leistungen hinausgehen. Wir bezeichnen das als Bewertungserpressung. Erfahren Sie mehr zum Thema Bewertungserpressung.
  • häufig niedrige detaillierte Verkäuferbewertungen und/oder negative Bewertungen für Verkäufer abgeben, die Artikel in denselben oder ähnlichen Kategorien wie Sie verkaufen (mit dem Zweck der Konkurrenz zu schaden). Wir bezeichnen das als Bewertungsmanipulation. Erfahren Sie mehr zum Thema Manipulation von Bewertungen,
  • häufig positive Bewertungen mit niedrigen detaillierten Verkäuferbewertungen abgeben
  • häufig negative Bewertungen und/oder niedrige detaillierte Bewertungen abgeben, die nicht zur Gesamtleistung des Verkäufers passen; dies kann als Indiz für unfaires Verhalten angesehen werden
 
Allowed Erlaubt
  • negative Bewertung mit einem wahrheitsgemäßen und sachlich formulierten Kommentar abgeben, nachdem Sie versucht haben, ein Problem zu lösen
  • niedrige detaillierte Verkäuferbewertungen abgeben, wenn die Leistung des Verkäufers nicht den Angaben im Angebot entsprach
 

Missbrauch des Käuferschutzprogramms

Der eBay-Käuferschutz sichert Sie bei Artikeln mit eBay-Garantie ab, oder wenn Sie einen Artikel mit PayPal, Lastschrift, Kreditkarte oder auf Rechnung bezahlt haben, der Verkäufer den Artikel jedoch nicht liefert, der gelieferte Artikel nicht wie beschrieben ist oder wenn es Probleme mit einer Rückgabe gibt. Wenn es bei einem Kauf ein Problem gibt, gehen Sie bitte zu dem betreffenden Artikel in Mein eBay und wählen Sie unter Weitere Aktionen die passende Option aus. Wir lassen jedoch nicht zu, dass Käufer den eBay-Käuferschutz missbrauchen.

Wir haben hier eine – nicht abschließende – Liste von verbotenen und erlaubten Handlungen zusammengestellt. Dazu gehören z. B.:

Not allowedVerboten
  • melden, dass Sie einen Artikel nicht erhalten haben, obwohl die Lieferfrist noch nicht abgelaufen ist
  • behaupten, den Artikel nicht erhalten zu haben, obwohl er bereits bei Ihnen angekommen ist
  • behaupten, dass ein Artikel nicht wie beschrieben ist, obwohl der Artikel der Beschreibung entspricht
  • dem Verkäufer drohen, eine Anfrage zu öffnen, um einen Rabatt oder zusätzliche Waren und Leistungen zu erhalten, obwohl Sie den Artikel im beschriebenen Zustand erhalten haben
  • häufiges Öffnen von Anfragen, obwohl der Verkäufer insgesamt eine gute Leistung zeigt; dies kann als Indiz für unfaires Verhalten angesehen werden
  • bei einer Rückgabe behaupten, einen Artikel zurückgeschickt zu haben, obwohl dies nicht stimmt
  • einen defekten oder einen anderen Artikel zurückschicken

Öffnen einer Anfrage:

  • obwohl Sie bereits eine Rückerstattung vom Verkäufer oder eine Rückzahlung von Ihrem Zahlungsanbieter erhalten haben
  • um sich aufgrund vorheriger Streitigkeiten am Verkäufer zu rächen
  • obwohl Sie den Artikel nicht bezahlt haben
 
Allowed Erlaubt
  • Öffnen einer Anfrage, nachdem Sie den Artikel nicht erhalten haben und der Verkäufer Ihnen nicht geantwortet hat
  • Öffnen einer Anfrage, nachdem Sie einen Artikel erhalten haben, dieser aber nicht wie beschrieben ist, und Sie die Angelegenheit nicht im direkten Kontakt mit dem Verkäufer klären konnten
  • Antrag auf Käuferschutz stellen, nachdem Sie einen Artikel zurückgeschickt haben, aber keine oder eine unvollständige Rückerstattung erhalten haben
 

Missbrauch von Rücknahmen

Wir empfehlen allen Verkäufern, in ihren Angeboten klare Aussagen zu Rücknahmen zu machen.

Für gewerbliche Verkäufer gelten bestimmte rechtliche Verpflichtungen hinsichtlich der Rücknahme von Artikeln. Prüfen Sie stets die in einem Angebot angegebenen rechtlichen Informationen eines Verkäufers sowie die Rücknahmebedingungen, bevor Sie einen Artikel tatsächlich kaufen.

Wenn Sie einen Artikel zurückgeben müssen, lesen Sie zunächst die Rücknahmebedingungen des Verkäufers durch und setzen Sie sich mit ihm direkt in Verbindung. Erfahren Sie mehr zum Thema Artikel zurückgeben.

Wir haben hier eine – nicht abschließende – Liste von verbotenen und erlaubten Handlungen zusammengestellt. Dazu gehören z. B.:

Not allowedVerboten
  • Rückgabe eines anderen Artikels als des gekauften (z. B. eines gebrauchten oder älteren Modells desselben Produkts)
  • nicht durchgeführte oder vorgetäuschte Rückgabe des Artikels (z. B. Rückgabe eines leeren Kartons)
  • Rückgabe eines Artikels, mit dem nicht pfleglich umgegangen wurde, oder ohne mitgeliefertes Zubehör
  • Die sonstigen Rücknahmebestimmungen des Verkäufers werden nicht eingehalten, obwohl diese den Bestimmungen des Fernabsatzrechts entsprechen.
  • häufiger Kauf von Artikeln mit der Absicht, eine vollständige Rückerstattung oder eine Teilrückerstattung vom Verkäufer zu erhalten ohne den Artikel zurückzuschicken
 
Allowed Erlaubt
  • Rückgabe eines von einem gewerblichen Verkäufer gekauften Artikels aus einem beliebigen Grund im Rahmen der Rücknahmebedingungen und/oder innerhalb der nach den Bestimmungen des Fernabsatzrechts zulässigen Frist
  • Rückgabe eines fehlerhaften oder eines Artikels, der erheblich von der Beschreibung abweicht
 

Weitere Informationen zu angemessenem Käuferverhalten

Im Folgenden haben wir noch weitere Themen zusammengefasst, die uns im Zusammenhang mit einen angemessen Käuferverhalten besonders wichtig sind. Bei Verstößen behalten wir uns vor, Maßnahmen zu ergreifen.

Thema Erläuterung Zum Grundsatz
Kommunikation Ihre Kommunikation mit Verkäufern – über E-Mail, Telefon, die Seite Probleme klären oder Community-Diskussionsforen – sollte stets freundlich und sachlich sein. Kommunikation zwischen Verkäufer und Käufer
Zollanmeldungen Die Bitte an einen Verkäufer, einen Artikel im Zollformular wider besseres Wissen als "Geschenk" zu deklarieren, ist verboten. Grundsatz zum internationalen Verkaufen
Rücknahme von Geboten Die Rücknahme eines Gebots ist nur unter ganz bestimmten Umständen möglich. Sollten wir bei einem Käufer ein Muster von häufigen oder gegen unsere Grundsätze verstoßende Rücknahme von Geboten beobachten, werden wir Maßnahmen ergreifen. Grundsatz zur Rücknahme eines Gebots
Unerwünschtes und böswilliges Bieten Das Abgeben von Geboten oder das Kaufen von Artikeln mit der Absicht, die Transaktion nicht abzuschließen oder die Bedingungen des Verkäufers zu umgehen, ist untersagt. Grundsatz zum unerwünschten und böswilligen Bieten
Akzeptierte Zahlungs-methoden Artikel, die Sie bei eBay gekauft haben, müssen Sie mit einer bei eBay akzeptierten Zahlungsmethode bezahlen. Wir empfehlen unseren Verkäufern, Artikel erst nach Eingang der Zahlung zu verschicken und bitten sie sowohl uns als auch der Polizei Fälle versuchten Betrugs zu melden. Grundsatz zu akzeptierten Zahlungsmethoden
Kontakt-informationen Alle eBay-Mitglieder sind dazu verpflichtet, ihre Kontoangaben aktuell zu halten. Gegen Mitglieder, deren Kontaktinformationen falsch oder unvollständig sind, leiten wir Maßnahmen ein. Grundsatz zu falschen und unvollständigen Kontaktangaben

So melden Sie einen Käufer

So melden Sie einen Käufer, der möglicherweise gegen unsere Grundsätze verstoßen hat:

  1. Sehen Sie sich den entsprechenden Abschnitt dieses Grundsatzes (und der damit zusammenhängenden Grundsätze) an, um sich zu vergewissern, dass der Käufer tatsächlich gegen die Regeln verstoßen hat.
  2. Wenn Sie sich sicher sind, dass ein Verstoß gegen einen eBay-Grundsatz vorliegt, melden Sie den Käufer.
Käufer melden

Hinweis: Wir prüfen alle Aspekte, darunter auch das Verhalten des Mitglieds in der Vergangenheit. Sollten wir uns in einem Punkt nicht vollkommen sicher sein oder keine Nachweise zur Absicherung haben, leiten wir möglicherweise keine Maßnahmen ein. Um die Daten unserer Mitglieder zu schützen, erörtern wir die Ergebnisse unserer Untersuchungen niemals öffentlich.

Erfahren Sie mehr zum Thema Probleme beim Verkauf lösen.

Wieso hat eBay diesen Grundsatz?

Unser erklärtes Ziel ist es, dass das Einkaufen auf eBay sicher ist und Spaß macht. In diesem Sinne halten wir Verkäufer bei eBay dazu an, äußerst hohe Standards beim Kundenservice zu erfüllen. Unsere Erwartungen an unsere Verkäufer sind in unserem Grundsatz zum professionellen Handeln bei eBay festgeschrieben - und wir ziehen Verkäufer zur Rechenschaft, wenn Käufer ein Problem mit einem gekauften Artikel melden. Aus diesem Grund möchten wir auch Verkäufer vor unangemessenem und unfairem Verhalten und vor Käufern schützen, die versuchen, unsere Schutzsysteme auszunutzen.

Verstoß gegen unsere Grundsätze

Hinweis: Die Entscheidung, ob ein Verstoß gegen unsere Grundsätze vorliegt, liegt allein bei eBay. Sie können sicher sein, dass wir jede Meldung eines Verstoßes gegen unsere Grundsätze gewissenhaft prüfen.

Ein Verstoß gegen diesen Grundsatz kann eine oder mehrere der folgenden Konsequenzen nach sich ziehen:

  • Einschränkung der Nutzung des eBay-Marktplatzes (d. h. Kaufen, Bieten oder Verkaufen ist nicht mehr möglich)
  • Vorläufiger oder endgültiger Ausschluss vom eBay-Marktplatz
  • Löschung von aktiven (und bereits beendeten) Angeboten
  • Entfernen von Bewertungen
  • Einbehalt von eBay-Gebühren für gelöschte Angebote
War dieser Artikel hilfreich?
Nicht gefunden was Sie suchen?
eBay-Hilfe durchsuchen