Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Rundhölzer als Rohstoff oder als fertiger Zuschnitt

Fällt man einen Baum, prüft man zunächst seine Qualität. Anschließend gelangt er als Rohholz in den Handel. Oftmals bezeichnet man in der Forstwirtschaft Baumstämme, die noch nicht weiterverarbeitet und entrindet wurden, als Rundholz. Rundhölzer für die Holzindustrie und für das Holzhandwerk schneidet man in der Regel für bestimmte Einsatzzwecke auf die erforderlichen Durchmesser und Längen zu. Qualitätsunterschiede ergeben sich vor allem aus der Stärke des Holzes, die von der Baumsorte abhängt, aus der das Rundholz gefertigt wurde.

Wofür verwendet man Rundhölzer?

Im Außenbereich kommen Rundhölzer im Haus- und Gerüstbau zum Einsatz. Zusätzlich sind Rundhölzer das bevorzugte Material für Zäune, Befestigungen, stützende Abgrenzungen und Einrahmungen. In öffentlichen Anlagen, beispielsweise in Parks oder auf Kinderspielplätzen, kommen die Vorteile von massiven Rundhölzern als natürlicher Baustoff ebenfalls zur Geltung. Bei der Verwendung als Baustoff bietet man Rundhölzer in der Regel mit dem passenden Durchmesser und mit schützender Imprägnierung an, sodass weitere Bearbeitungsschritte entfallen. Für den Zaunbau oder für den Einsatz als Stütz- oder Schallschutzwall sind Rundhölzer mit zugespitzten Enden und mit abgerundeten Kopfseiten erhältlich. Rundhölzer mit kleinen Durchmessern verwendet man als Rundstäbe, hauptsächlich zur Fertigung von Leisten oder dekorativen Umrahmungen im Innenausbau. Im Modellbau spielen Rundhölzer ebenfalls eine wichtige Rolle. Für diesen Verwendungszweck sind sie in kleineren Mengen und in unterschiedlichen Sortierungen verfügbar.

Was ist beim Kauf von Rundholz zu beachten?

Im Gegensatz zu Brettern, Holzbohlen und Balken spielt bei Rundhölzern für den Außenbereich die optische Qualität beziehungsweise die Maserung des Holzes eine eher untergeordnete Rolle. Die feineren und außerordentlich harten Holzqualitäten, wie beispielsweise Ahorn oder Buche, kommen nahezu ausschließlich im Innenausbau oder bei der Fertigung von Möbeln und Parkettböden zum Einsatz. Dekorative Profilhölzer und Leisten sind als Alternative zu den Rundhölzern in passenden Zuschnitten erhältlich. Bei Bauprojekten, bei denen hinsichtlich der Statik und der Witterungsbeständigkeit hohe Ansprüche zu erfüllen sind, ist es ratsam, dem Erzeuger oder Händler vorab die erforderlichen Qualitätsvorgaben für die Rundhölzer mitzuteilen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet