Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Kfz-Bremsenreiniger - das Multitalent bei der Fahrzeugpflege

Es gibt allerhand Flüssigkeiten, die für die Wartung eines Fahrzeugs von Bedeutung sind. Kfz-Motoröle dienen der Schmierung der Motorteile und Kfz-Enteiser sind im Winter hilfreich, um die Frontscheibe von Eis und Frost zu befreien. Weiterhin gibt es den Kfz-Bremsenreiniger, der auch als Teilereiniger bekannt ist. Als solcher wird das farblose Reinigungsmittel nicht nur genutzt, um die Bremsen zu reinigen. Es eignet sich auch hervorragend für die Reinigung des Motorraums sowie des Unterbodens. Aufgrund seiner Zusammensetzung verdunstet der Bremsenreiniger rückstandsfrei. Zu einem der Hauptbestandteile vom Kfz-Bremsenreiniger gehören Kohlenwasserstoffe. Neben den bei niedrigen Temperaturen siedenden Aliphaten werden teilweise auch Kohlenwasserstoffgemische mit höherem Siedepunkt eingesetzt. In ihnen sind oftmals Aromate wie Xylole und Benzol enthalten.

Wie verwendet man Kfz-Bremsenreiniger?

In den meisten Fahrzeugen kommt irgendwann einmal Kfz-Bremsenreiniger zum Einsatz. Meist werden die Reiniger verwendet, um Metallteile zu säubern und zu entfetten. Sie lassen sich aber auch auf metallischen Oberflächen anwenden. Aufgrund ihrer Zusammensetzung entfernen die Kfz-Bremsenreiniger zuverlässig Öle und Fette. Aber auch Harze, Staub und Teer lassen sich mit dem Mittel kinderleicht beseitigen. Pro Jahr werden in Deutschland etwa 10 Millionen Liter verbraucht. Die Zusammensetzung und damit auch die Wirkung sind je nach Produkt verschieden. In einigen Angeboten werden polare Lösungsmittel verwendet, zu denen zum Beispiel Ethanol und Aceton gehören.

Warum sollte Kfz-Bremsenreiniger im Freien angewendet werden?

Wegen ihrer Zusammensetzung sind Kfz-Bremsenreiniger nicht unbedenklich. Die Reiniger gelten sogar als gesundheitsschädlich. Nach Empfehlungen der Hersteller sollten sie daher nur im Freien oder in Räumen angewendet werden, die gut belüftet sind. Darüber hinaus gelten sie auch für die Umwelt nicht als ungefährlich. Die Kfz-Bremsenreiniger können sich leicht entzünden, sodass auf eine sichere Arbeitsumgebung geachtet werden muss. Die Bremsenreiniger dürfen nicht auf allen Materialien aufgetragen werden. Dies gilt insbesondere für Gummis und Kunststoffarten. Aus diesen Materialien lösen sie die bindenden Bestandteile. Dadurch werden die Gummis und Kunststoffe spröde, sodass sie in wenigen Wochen reißen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet