Dekupiersäge für anspruchsvolle Sägearbeiten

Mit der Dekupiersäge kaufen Sie ein Präzisionsinstrument für feine Sägearbeiten. Es handelt sich hierbei um die professionelle Variante einer Laubsäge, Profis verlassen sich auf die Standfestigkeit und Genauigkeit ihrer Dekupiersäge. Passende Modelle sind auch für den Heimwerkerbereich erhältlich.

Was ist eine Dekupiersäge?

Die Dekupiersäge ist die elektrische Variante einer Laubsäge. Sie ist für den stationären Einsatz konzipiert und verfügt über einen leistungsstarken Motor, der das Sägeblatt antreibt. Die Dekupiersäge kommt als Sägemaschine für Holzindustrie & -Handwerk zum Einsatz und dient der Ausführung filigraner Holzarbeiten. Mit der Dekupiersäge lassen sich zum Beispiel kleine Dekostücke ebenso fertigen wie Teile für den Modellbau.

Welche Vorteile bietet die Dekupiersäge?

Der größte Vorteil der Dekupiersäge liegt in ihrer Präzision und der einfachen Handhabung. Statt die Sägearbeiten manuell auszuführen, müssen Sie das Werkstück lediglich auf die Arbeitsfläche des Werkzeugs legen. Ein von einem Motor angetriebenes Sägeblatt schneidet vertikal in das Werkstück und kann dank schneller Bewegungen auch besonders feste Materialien schnell zertrennen. Die erreichbare Schnittqualität ist deutlich höher als bei einer einfachen Laubsäge und erfüllt die Ansprüche an professionelle Arbeiten. Die hohe Arbeitsgeschwindigkeit ist ein weiterer Vorteil, der die Dekupiersäge für den Einsatz im gewerblichen Bereich interessant macht.

Um den Nutzen der Dekupiersäge weiter zu erhöhen, bieten die Hersteller besondere Ausstattungsmerkmale wie etwa eine Absaugvorrichtung für Holzspäne an. Dank der Absaugvorrichtung bleibt die Arbeitsfläche stets sauber und Sie können ohne Sichtbehinderung auf das Werkstück weiterarbeiten.

Was gilt es beim Kauf einer Dekupiersäge zu beachten?

Das Herzstück der Dekupiersäge ist deren Motor. Achten Sie hier auf Leistungswerte, die zu Ihren angestrebten Arbeiten passen. Einsteigergeräte bieten eine Leistung von etwa 60 Watt, leistungsstärkere Modelle sind ab 120 Watt zu finden. Geräte für den Profieinsatz leisten 220 Watt und mehr. Ein Blick lohnt sich auch auf die Hubhöhe. Moderne Tischsägen bieten einen Hub von 10 bis etwa 20 mm an. Je größer der Hub ist, desto weiter bewegt sich das Sägeblatt auf und ab und desto durchzugsstärker zeigt sich das Werkzeug in der Praxis.

Die Schnitthöhe stellt ein weiteres wichtiges Kriterium dar, das es beim Kauf zu berücksichtigen gilt. Bei vielen anspruchsvolleren Geräten liegt die Schnitthöhe bei 40 bis 60 mm. Die Schnitthöhe gibt an, wie dick das Werkstück sein darf, das Sie mit der Dekupiersäge schneiden können. Achten Sie darauf, dass die Schnitthöhe auch vom zu schneidenden Material abhängig ist. So ist die Schnittstärke bei Metall in der Regel deutlich kleiner als bei Holz und liegt je nach gewähltem Modell bei etwa 2 bis 10 mm.