Worauf man beim Kauf eines Trolleys achten sollte

6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Worauf man beim Kauf eines Trolleys achten sollte

Trolleys helfen beim Transport

Das Wort Trolley kommt aus dem Englischen und bezeichnet hier ein Hilfsmittel mit Rollen, das für den Transport verwendet wird. Im allgemeinen deutschen Sprachgebrauch wird unter einem Trolley ein Koffer mit Rollen verstanden. Davon gibt es viele unterschiedliche Formen und alle helfen Ihnen, Ihr Gepäck sicher ans Ziel zu transportieren. Damit Sie den richtigen Rollkoffer für Ihre Bedürfnisse finden, wird im Folgenden auf die Trolley-Arten und ihre Vor- und Nachteile eingegangen.

Die Rollen machen den Trolley

Trolleys können Koffer sein, die an Ihrer Unterseite zwei oder vier Rollen besitzen. Sie finden beide Formen auf eBay. Doch welche Vor- und Nachteile bietet die unterschiedliche Rollen-Anzahl?

Trolleys mit zwei Rollen

Bei einem Koffer mit zwei Rollen können diese entweder an der Schmalseite oder der Längsseite des Koffers befestigt sein. Sind die zwei Rollen an der Schmalseite befestigt, kann er beim Hinterherziehen relativ leicht kippen. Jedoch nimmt der Koffer bei dieser Transportart kaum Platz in Anspruch, weshalb er gut für besonders schmale Gänge geeignet ist. Zudem können mit ihm Dinge, die im Weg sind, gut umfahren werden. Sind die Rollen an der Längsseite angebracht, stehen sie weiter auseinander und der Trolley neigt kaum zum Kippen. Natürlich nimmt er beim Ziehen mehr Platz weg als die Schmalseitenvariante und Sie müssen ihn sicher über das ein oder andere Hindernis heben. Generell gilt für 2-Rollen-Koffer, dass die Rollen sehr stabil gebaut werden können. Dies liegt an der Konstruktion der Rollen, die ähnlich der von Rollerblades ist. Gerade wenn Sie Ihren Trolley oft über unwegiges Gelände ziehen müssen, etwa weil der Fußweg von Ihrer Wohnung zur Haltestelle aus groben Pflastersteinen besteht, sind die 2-Rollen-Trolleys zu empfehlen. Nachteilig ist bei dieser Trolley-Form, dass Sie den Koffer zum Bewegen immer ankippen müssen.

Trolleys mit vier Rollen

Trolleys mit vier Rollen können entweder mit der Längsseite voran oder der Schmalseite voran gezogen werden. Somit sind sie auch für sehr schmale Gänge geeignet und Sie können mit diesem Koffer gekonnt Hindernisse umfahren. Weiterhin kann der Koffer, falls Sie beispielsweise in der Warteschlange am Check-in stehen, einfach mit dem Fuß vorangeschoben werden, denn Sie müssen ihn nicht kippen, um ihn bewegen zu können. Die Rollen des 4-Rollen-Trolleys sind jeweils um 360 Grad drehbar, wodurch er besonders wendig wird. Nachteilig bei diesen Rollen ist, dass sie aufgrund ihrer 360-Grad-Drehbarkeit meist weniger stabil konstruiert werden können. Deshalb sollten Sie 4-Rollen-Koffer vorwiegend auf glatten Untergründen verwenden. Erschütterungen und Schläge, wie sie auf gepflasterten Wegen entstehen, sollten vermieden werden.

2-Rollen- oder 4-Rollen-Trolley

4-Rollen-Trolleys sind für Sie geeignet, wenn Sie den Koffer vorwiegend in geschlossenen Räumen und Hallen benutzen. Außerdem sind diese Trolleys wendig, sodass Sie ihn kaum hochheben müssen, um Hindernisse zu umfahren. 2-Rollen-Trolleys sind wie für Sie gemacht, wenn Sie auch längere Strecken im Freien, also auf unebenen Fußwegen und Straßen mit dem Koffer sicher zurücklegen müssen bzw. wollen.

Alles im Griff beim Trolley

In der Regel ziehen sie den Trolleys an einem Teleskopgriff hinter sich her. Unbedingt sollte dieser Teleskopgriff in unterschiedlichen Höhen feststellbar sein. Auf diese Weise ist es möglich, dass der Trolley von unterschiedlich großen Menschen genutzt werden und jeder ihn an seine individuelle Körpergröße anpassen kann. Achten Sie darauf, dass der Teleskopgriff fest einrastet. Das ist wichtig, denn falls Sie den Koffer vor sich herschieben, sollte der Griff nicht nachgeben. Neben dem Teleskopgriff müssen noch weitere Griffe am Koffer vorhanden sein. In der Regel sind sie an der Seite und neben dem Teleskopgriff angebracht. Mit dem seitlichen Griff können Sie den Trolley wie einen klassischen Koffer tragen, was gerade beim Verstauen in den Kofferraum oder beim Treppe-Hinuntertragen sehr praktisch ist. Der Griff auf der Oberseite erfüllt die gleiche Funktion, ist aber für das Treppen-Tragen meist ungeeignet, da große Koffer an die Treppenstufen schlagen können. Beide Griffe sollten entsprechend der Koffergröße stabil sein. Einige Koffer haben auch eine Schlaufe bzw. eine Griffschale auf der Unterseite. Sie erleichtert das Herausziehen des Trolleys etwa aus dem Gepäckfach.

Harter oder weicher Trolley

Trolleys können eine Schale aus einem weichen oder harten Material besitzen. Häufig werden Hartschalen-Trolleys als „hard shell“ und Weichschalen-Trolleys als „soft shell“ bezeichnet. Auch gibt es Hybridformen, die Vorteile des weichen Materials mit denen der harten Schale kombinieren.

Trolley mit weicher Schale

Trolleys aus weichem Material bestehen meist aus Nylon oder Polyester. Es gibt auch luxuriösere Materialien wie Leder in diesem Koffer-Segment. Als Maßeinheit für die Widerstandsfähigkeit bzw. Feste des Materials wird Denier genutzt. Je höher dieser Wert ist, desto stabiler und fester ist der verwendete Stoff. Ein Trolley mit weicher Schale hat den Vorteil, dass sein Leergewicht in der Regel niedriger ist als das eines Hartschalenkoffers. Darüber hinaus lässt er sich besser verstauen, da er flexibler ist und zur Not auch ein wenig zusammengedrückt werden kann.

Trolley mit harter Schale

Hartschalen-Trolleys bestehen aus steifen Kunststoffen wie etwa Polycarbonat oder Polypropylen darüber hinaus findet Aluminium Verwendung. Ihr Leergewicht ist meist höher als das der Soft-Shell-Trolleys. Vorteilhaft ist ihre Stabilität, wodurch die im Koffer aufbewahrten Dinge besser geschützt sind, als im Weichschalen-Trolley.

Hybrid-Trolley

Diese Form des Trolleys hat einen steifen Rahmen. Meist sind auch die Ecken und Seiten entsprechend verstärkt bzw. steif. Das Material für die Front und den Rücken ist weich. So bleibt der Koffer in Form, selbst wenn er sehr beansprucht wird und außerdem ist er flexibel genug, um noch in den vollen Kofferraum des Autos hineingequetscht werden zu können.

Hart-, Weich-, oder Hybrid-Trolley

Welches Material Sie bevorzugen sollten, hängt von vielen Kriterien ab. Sehr sicher sind Hartschalen-Trolleys, da hier Ihr Gepäck gut aufgehoben ist. Nutzen Sie diese etwa für Flugreisen, denn die Koffer werden hier sehr beansprucht und sollten deshalb Ihren Kleidern und anderen Dingen den entsprechenden Schutz bieten. Für Reisen mit der Bahn oder dem Auto empfehlen sich Weichschalen oder Hybrid-Trolleys. Gerade letztere sind formstabil aber auch so flexibel, dass sie noch in das Gepäckfach oder den vollen Kofferraum gepresst werden können. Im Soft-Shell-Trolley sind Ihre Sachen meist größeren Strapazen ausgesetzt und feine Anzüge, Kleider und Hemden können darin zerknittern. Wenn Sie also gebügelte Kleidung formvollendet transportieren wollen, greifen Sie zu einem Hard-Shell- oder Hybrid-Trolley.

Schutz vor Nässe

Auch im Regen soll Ihr Gepäck im Koffer sicher sein, denn in nasse Kleider zu schlüpfen ist mehr als unangenehm. In der Regel bestehen Soft- wie Hard-Shell-Trolleys aus wasserdichten Stoffen. Wasser dringt meist durch die Verschlüsse der Koffer oder an den Teleskopgriffen ein. Wer hier absolut sichergehen will, sollte zu einem Trolley greifen, der abgedichtete Verschlüsse hat und dessen Teleskopgriff so separiert ist, dass kein Wasser in das Gepäck gelangen kann. Als Tipp empfiehlt sich, besonders wasserempfindliche Kleidung und Gegenstände im Koffer in separate Plastiktüten zu packen.

Den Trolley richtig verschließen

Reißverschluss vs. Hebelzugschloss

Was nützt der beste Koffer, wenn er sich nicht richtig verschließen lässt? Um Probleme mit nicht verschließbaren bzw. nicht zu öffnenden Trolleys zu vermeiden, sollten Sie auf das Schließsystem Ihres Koffers achten. Es gibt hier den Reißverschluss, welcher meist bei Soft-Shell und Hybrid-Versionen zum Einsatz kommt. Er sollte aus Metall bestehen und entsprechend stark sein. Wichtig ist, dass zwei Schieber vorhanden sind. So haben Sie eine Reserve, falls der andere Schieber klemmt. Stabiler als Reißverschlüsse sind Hebelzugschlösser, wie sie an Hard-Shell-Trolleys zu finden sind. Natürlich können sich diese durch starke Zugkräfte verbiegen und sind dann nur noch schwer zu öffnen. Achten Sie also auch bei diesem Schließsystem, dass es aus hochwertigen und stabilen Materialien besteht.

Abschließen oder nicht

Um Langfingern in Flughäfen und Bahnhöfen das Leben zu erschweren, können alle Trolleys mit entsprechenden Schlössern gesichert werden. In der Regel sind Trolleys mit Hebelzugschloss direkt am Schloss abschließbar und für den Reißverschluss gibt es Bügelschlösser. Problematisch ist das Sichern der Koffer bei Flugreisen. Hier haben die Sicherheitsbehörden das Recht, das Schloss aufzubrechen, um den Inhalt des Koffers zu untersuchen. Jedoch müssen Sie auch auf der Flugreise nicht auf zusätzliche Sicherheit für Ihr Gepäck verzichten, denn es gibt TSA-Schlösser. Für diese besitzen die Sicherheitsbehörden am Flughafen eine Art Generalschlüssel, mit dem sich das Schloss zur Gepäckkontrolle öffnen lässt. Somit kommen nur Sie und autorisierte Personen an Ihr Gepäck und es ist vor Dieben sicher. Viele Trolleys haben bereits von Herstellerseite aus ein solches Schloss integriert. Sie können diese aber auch auf eBay erwerben.

Die Trolley-Größe

Haben Sie sich für eine Trolley-Art entschieden, so ist immer noch unklar, welche Größe Ihr Trolley haben sollte. Es ist leicht nachvollziehbar, dass Sie für einen Wochenendtrip weniger Gepäck benötigen als für einen Kuraufenthalt.

Die fünf Trolley-Größen

Trolleys gibt es in den folgenden Größen, die Sie natürlich auch alle auf eBay finden können: XXL (Volumen ab 120 Liter, Höhe circa 85 cm) XL (Volumen von 90 bis 119 Litern, Höhe circa 79 cm) L (Volumen von 70 bis 89 Litern, Höhe circa 74 cm) M (Volumen von 50 bis 69 Litern. Höhe circa 68 cm) S (Volumen von 20 bis 49 Litern, Höhe circa 55 cm)

Reisezeitraum

Die Größe S eignet sich für eine kurze Reise von bis zu 3 Tagen. Vorteilhaft ist bei dieser Größe, dass sie bis zu den Maßen von 25x45x56 cm bzw. 20x40x55 cm noch als Handgepäck im Flugzeug mitgeführt werden darf. Ein Koffer der Größe M hat ausreichend Platz für Kleidung, die Sie innerhalb einer Woche benötigen. Die Größe L ist für ein bis zwei Wochen geeignet und die Größe XL für bis zu drei Wochen. Für Reisen, die länger dauern, sollten Sie einen Trolley der Größe XXL nutzen. Diese Angaben beziehen sich nur auf die Gepäckmenge einer Person und sind außerdem abhängig von Ihren Vorlieben, d. h., ob Sie lieber viele Sachen mitnehmen oder wenige.

Der richtige Trolley

Den richtigen Trolley finden Sie, wenn Sie sich Folgendes überlegen: Welches Transportmittel nutzen Sie? Über welche Untergründe ziehen Sie Ihren Trolley? Wie viel Gepäck nehmen Sie mit? Wie gut muss Ihre Kleidung geschützt sein? Haben Sie diese Fragen beantwortet, dann können Sie mithilfe der erläuterten Punkte einfach den passenden Trolley für sich finden.

Weitere Ratgeber erkunden