Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Das Apple iPhone 6s - ein Handy der Extraklasse

Das iPhone von Apple darf getrost als DAS Smartphone schlechthin gelten. Es hatte schon bei seiner Markteinführung Kultstatus erreicht - nicht zuletzt deswegen, weil es bessere Bilder und Fotos schießt als so manche Digitalkamera. Schließlich wählte das amerikanische Time Magazine das iPhone 2007 zur „Erfindung des Jahres“. Seit September 2015 ist die aktuelle Modellreihe auf dem Markt: das iPhone 6. Was aber hat es aber nun mit dem Kürzel „s“ auf sich?

The Queen of Smartphones: das iPhone 6s von Apple

Im Gegensatz zum Apple iPhone 6 ist das 6s um wenige Zehntelmillimeter breiter und höher und auch ein bisschen schwerer. Das lässt auf eine optimierte Bedienbarkeit des Touchscreens und eine längere Akkulaufzeit schließen. Herausragendes Merkmal ist jedoch das Display mit „3D Touch“, bei dem ein integrierter Sensor jede Berührung exakt erfasst. Die Folge: Nicht nur die horizontale Bewegung, sondern auch der Anpressdruck bestimmen bei diesem Handy über das, was die gewählte App als Nächstes macht.

Zahlreiche Apps sind im Betriebssystem iOS automatisch vorinstalliert, darunter der praktische Sprachassistent namens Siri. Auch eine Anbindung an das Musikarchiv in der iCloud ist vorgesehen, ebenso wie drahtlose und kabelgebundene Verbindungsmöglichkeiten mit Tablets wie dem iPad.

Damit Ihnen als Nutzer eines iPhones keine Grenzen gesetzt sind, sollte Ihr Mobilfunkanbieter den Übertragungsstandard LTE vorsehen und Ihnen beim ausgiebigen Surfen im Internet keine Drosselung auf 32 kbit/s vorschreiben. Eine Flatrate ist zwar etwas teurer, sieht aber meistens auch den kostenlosen Versand von SMS vor.

Holen Sie sich den Nachfolger des iPhone 5s

Wie das Apple iPhone 5s ist auch das 6s in den Farben Silber, Space Grau, Gold und Roségold erhältlich. Im Gegensatz zum iPhone 5s ist jedoch der Arbeitsspeicher auf 2 GB verdoppelt worden, was die gleichzeitige Verwendung mehrerer Apps erheblich beschleunigt. Die Wartezeiten verkürzen sich also, solange Empfang und Verbindung stimmen.

Darüber hinaus ist natürlich auch das iPhone 6s Plus eine Option: Hier ist alles noch ein bisschen größer: Abmessungen, Bildschirmdiagonale und Akkulaufzeit. Da ist es eine Frage des Geschmacks, ob man zum schwereren Gerät greift oder sich das „Plus“ am Ende spart.

Mit dem iPhone 6s erschien übrigens auch iOS 9 als aktuelle Version des Betriebssystems. So ist die sprechende Ratgeberin Siri lernfähig geworden und schlägt dem User gerne an seine Gewohnheiten angepasste Apps vor - bevorzugt aus dem Hause Apple. Diese Software-Features lassen sich mit dem iPhone 5s oder dem noch älteren iPhone 4 nicht mehr nutzen. Wer den momentanen „State of the Art“ in Sachen Technologie will, sollte also zum Modell iPhone 6s greifen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet