Zerstäuber für die perfekte Dosierung vielfältiger Flüssigkeiten

Ein Tröpfchen hier, ein Tröpfchen da – nicht mehr und nicht weniger benötigt man regelmäßig in verschiedenen Bereichen, wie beispielsweise im Haushalt, für das Hobby und im Alltag. Oftmals ist die richtige Dosierung von Flüssigkeiten essenziell. Mit Zerstäubern verteilt man kleine Mengen von Flüssigkeiten punktgenau auf Oberflächen.

Was ist ein Zerstäuber?

Bei einem Zerstäuber handelt es sich um eine Sprühvorrichtung, die Flüssigkeiten in Form eines Aerosols, einer Art Nebel aus unzähligen feinen Tröpfchen, in der Luft verteilt oder auf eine Oberfläche aufträgt. Hierbei saugt man die Flüssigkeit durch eine manuell ausgeführte Pump-Bewegung am Sprühkopf über einen kleinen Schlauch am Gefäßboden an, damit der Sprühkopf sie nebelartig ausgibt. Teilweise finden Sie heute elektrisch betriebene Zerstäuber, die durch einen Bewegungs- oder Näherungssensor oder in vorgegebenen zeitlichen Abständen automatisch ausgelöst werden.

Welche Flüssigkeiten verteilt man mit Zerstäubern?

Zerstäuber kommen vor allem bei Kosmetik- und Haushaltsprodukten zum Einsatz. Zu den typischen Verwendungszwecken zählt die feine Zerstäubung von Parfümen. In diesem Bereich nennt man die Zerstäuber Parfüm-Flakons. Diese bestehen überwiegend aus geschliffenem Glas und weisen edle Design in allen erdenklichen Farben und Formen auf. Bei Artikeln für die Maniküre und die Pediküre und bei Haarpflegeprodukten nutzt man ebenfalls Zerstäuber, um eine gleichmäßige, exakte Verteilung der Flüssigkeit zu gewährleisten. Im Haushalt verwendet man Zerstäuber unter anderem, um Putzmittel, wie beispielsweise Glasreiniger, fein zu versprühen oder Pflanzen mit normalem oder destilliertem Wasser zu befeuchten. Beachten Sie, dass sich ausschließlich dünnflüssige Flüssigkeiten auf Wasserbasis zum Zerstäuben eignen. Ölhaltige Flüssigkeiten lassen sich oftmals nicht in feine, nebelartige Tröpfchen zerstäuben und demzufolge nicht versprühen.

Was unterscheidet die verschiedenen Zerstäuber voneinander?

Zu den wesentlichen Unterscheidungsmerkmalen gehört die Pump-Vorrichtung am Sprühkopf des Zerstäubers. Hier handelt es sich überwiegend um eine Art Pump-Kopf auf der Oberseite des Zerstäubers, den man herunterdrückt, oder um einen Hebel unter dem Sprühkopf, den man mit dem Zeigefinger betätigt und der sich durch eine eingebaute Feder eigenständig in die Ausgangsposition zurückbewegt. Vor allem Parfüm-Flakons verfügen zum Teil über eine sogenannte Ballpumpe, die über einen Schlauch mit dem Flakon verbunden ist. Typische Zerstäuber bestehen nahezu ausschließlich aus Glas oder aus Plastik. In der Regel ist dieses Material transparent und farblos. Gefärbte Varianten aus nicht transparenten Materialien gibt es aber ebenfalls. Abhängig vom jeweiligen Einsatzbereich lässt sich die gewünschte Größe flexibel auswählen. Die Bandbreite der gängigen Größen reicht von circa 5 ml Fassungsvermögen bis hin zu mehreren Hundert Millilitern. Dies ermöglicht es Ihnen, vielfältige Produkte flexibel umzufüllen und zum Beispiel Ihr Lieblingsparfüm in einer Reisegröße jederzeit bei sich zu haben.