Tellerständer, die praktischen Helfer

Tellerständer sind in jeder Hinsicht absolut praktische Helfer. Sehr gern werden sie früher wie heute als Geschirr-Abtropfgestelle genutzt. Wer kennt das nicht, der Abwasch steht beinahe lauernd in der Küche und wartet auf Bearbeitung. Wenn man nun keinen Tellerständer zur Verfügung hat, wird das Abwaschen und insbesondere das anschließende Abtrocknen eine echte Herausforderung. Ohne geeignete Abtropfgestelle ist im Nu der Platz für das nasse Geschirr sehr knapp bemessen. Einfach auf die Spüle gelegte Teller können zusätzlich sehr schlecht abtropfen. Die Folge: Das Geschirrtuch ist nach wenigen Geschirrstücken vollkommen durchnässt. Ein Tellerständer hilft hier sowohl in puncto Platz sparen als auch beim mühelosen Abtrocknen. Schon seit vielen Generationen begleiten uns die Tellerständer als Abtropfhilfe und nach wie vor scheint es noch immer keine bessere Alternative zu geben.

Wofür eignen sich Tellerständer noch?

Natürlich ist der Tellerständer als Geschirr-Abtropfstelle ein unschlagbares und nützliches Utensil für jede Küche, aber es gibt auch eine Vielzahl von Tellerständern, die nur für einen einzelnen Teller nutzbar sind. Hier handelt es sich um Tellerständer, die für sonstige Innenraum-Dekorationen genutzt werden. Mit ihrer Hilfe lässt sich ein einzelner Teller gut sichtbar und vor allem sicher auf einer Anrichte, in einem Regal oder auf einem anderen Lieblingsplatz dekorieren. Einige Tellerständer halten sich mit ihrem Design ganz bewusst im Hintergrund und wollen nur sicheren Halt für den aufzustellenden Teller bieten. Andere wiederum haben selbst einen höchst dekorativen Charakter und unterstreichen den Teller, den sie halten sollen, noch einmal zusätzlich durch ihre eigene Brillanz.

Wie sehen Tellerständer aus?

Handelt es sich bei dem Tellerständer um einen Küchenhalter, so findet man vielfach Holzgestelle, in denen sich die Teller wunderbar hintereinander aufstellen lassen. Aber es gibt auch Modelle, die aus Edelstahl hergestellt wurden und deren Funktion der der Holzgestelle entspricht. Eine weitere Alternative, die häufig in der Küche verwendet wird, ist der Tellerständer aus Kunststoff, der sowohl mit als auch ohne Geschirrablage erhältlich ist. Die Tellerständer, die aus Kunststoff gefertigt sind, sind nicht selten noch zusätzlich mit Ablagekörben für Besteck und Gläser ausgestattet. Im Bereich der Dekoration finden sich viele Modelle als Tellerständer, die bewusst aus fast durchsichtigem Kunststoff gearbeitet sind, um das eigentliche Objekt in seiner Ausstrahlung nicht zu stören. So kann man nur leichte und beinahe durchsichtige Umrandungen erahnen. Andere Tellerständer wiederum treten deutlich mehr in den Vordergrund, sie sind beispielsweise mit leicht verschnörkelten Füßen versehen, in verschieden Farben erhältlich und unterstreichen mit ihrem eigenen Charme den Teller, der in ihnen schön und kunstvoll ausgestellt werden soll.