Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

TEKTRO Bremsen für Fahrräder – Felgen-, Hydraulik- und Scheibenbremsen

Prinzipiell lassen sich Vorderrad- und Hinterradbremsen voneinander unterscheiden. Wahlweise gibt es die Bremssätze für beide Positionen. In der Funktion und beim Einsatz stehen Felgenbremsen, Scheibenbremsen und direkte V-Bremsen mit linearem Zug zur Auswahl. Die Standardsätze gehören zu den Topsellern, wobei TEKTRO Bremsen für Fahrräder den namhaften Bauteilen und Ersatzteilen zuzuordnen sind, die oftmals als komplettes Kit vertrieben werden.

Wie die passenden TEKTRO Bremsen für Fahrräder finden?

Die hydraulische Bremse von TEKTRO wird mit dem passenden Hydrauliköl für die Scheibenbremsen ausgeliefert und kann beliebig beim Mountainbike und beim Trekkingbike zum Einsatz kommen. In direktem Zusammenhang mit den passenden Bremsen stehen auch andere Bauteile, wie zum Beispiel Bar Ends & Lenkerhörnchen, BMX-Pegs, Brems-, Schaltzüge & Gehäuse fürs Fahrrad zur Auswahl. Grundsätzlich sollte sich jeder erst einmal ein Bild vom Defekt machen, um die entsprechenden Ersatzteile zu finden. TEKTRO Bremsen werden insbesondere für die Vintage-Bikes ausgewählt, diese wurden früher mit Mittelzugbremsen ausgestattet.

Woraus bestehen TEKTRO Bremsen für Fahrräder?

Im Prinzip handelt es sich um die Bremsbeläge für die Vorderräder und die Hinterräder, Kabel und Stecker, Entlüftungskit-Öl oder die Bausätze für eine Felgenbremse. So muss nicht immer das gesamte Bremssystem ausgetauscht werden. Oftmals reicht es aus, nur ein paar Teile auszuwechseln. Gerade die hydraulischen Geräte haben sich als langlebig und robust herausgestellt, da sie selbst widrigsten Witterungsbedingungen gerecht werden.

Wie die TEKTRO Bremsen für Fahrräder anbringen?

Zunächst sollten die alten Bremsbeläge und Bremssysteme demontiert werden. Dann gilt es, die passenden Schraubenzieher und Stecksysteme zur Hand zu nehmen, um die neuen Bremsbeläge an der Halterung des Rads anzubringen. Grundsätzlich werden dazu ein Inbusschlüssel, eine Kabelzange und ein Schraubendreher benötigt. Oftmals reicht es aus, etwas Öl zur Hand zu nehmen, um störendes Quietschen oder eine fehlerhafte Bremsleitung zu beheben. Bevor das Fahrrad wieder einsatzbereit ist, sollte eine Probefahrt gemacht werden, um die Bremsen gründlich zu testen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet