Heizungsmischer & Stellmotor – Temperaturen in Heizungen regeln mit zwischengeschalteten Geräten

Besonders in der kalten Jahreszeit ist das schnelle und gezielte Erzeugen der richtigen Temperatur mit der Heizung wichtig. Klassische Heizungssysteme, aber auch andere modernere Varianten nutzen hier relativ schwierig zu regulierende Systeme, bei denen die gesamte Heizflüssigkeit nicht ohne Weiteres gesenkt werden kann. Folglich muss die Temperatursenkung an späterer Stelle geschehen, wo die Heizungsmischer, die auch als Dreiwegeventile bezeichnet werden, vorkommen.

Welche Funktionen übernehmen Mischer und Motoren?

Die Mischer haben eine zentrale Rolle in Heizungssystemen. So ist die Temperaturregulierung eine wichtige Aufgabe. Das passiert dadurch, dass die sehr warme Heizflüssigkeit im Zulauf mit einer kälteren Flüssigkeit gemischt wird. Über das Mischverhältnis kann dann die Temperatur problemlos reguliert werden. Entsprechend handelt es sich also um Heizungsmischer.

Die Stellmotoren übernehmen ebenfalls nicht ganz unwichtige Funktionen. So ist das manuelle Einstellen des Mischverhältnisses zwar auch möglich, allerdings immer etwas aufwendiger und ungenauer. Automatisiert werden die Aufgaben allerdings übernommen, wenn die Motoren genutzt werden. Damit erhöht sich auch die Präzision um einiges.

Worauf ist bei der Auswahl zu achten?

Wie es bei geschlossenen Systemen wie Heizungen üblich ist, kann natürlich nicht jedes Bauteil von jedem Hersteller mit jedem anderen Bauteil universell verbunden werden. Abhilfe schafft hierbei aber zumindest teilweise, dass bestimmte Einheitsgrößen und Anschlussarten vorkommen, die das Verbinden und besonders das Finden passender Teile vereinfachen. Daher sollten Sie bei der Auswahl der richtigen Ventile und Motoren auf diese Faktoren achten. Besonders die Größe der Heizungsrohre sowohl bei den Ein- als auch bei den Ausgängen ist hiervon betroffen. Die Einheit Zoll wird hier in der Regel genutzt. Ein Zoll ist hierbei eine bereits recht große Größe. Fünf Viertel (5/4) oder Elf Viertel (11/4) Zoll sind sogar noch größer und kommen vor. Ein halber Zoll und Größen bis hin zu einem Zoll kommen ebenfalls vor.

Ein weiterer zu beachtender Faktor ist, dass die Motoren eine Spannung von 230 Volt benötigen. Diese wird von herkömmlichen Steckdosen bereitgestellt, was allerdings bedeutet, dass zumindest eine Steckdose in der Nähe der vorgesehenen Stelle vorhanden sein sollte. Schlussendlich sollte natürlich auch eine Kompatibilität zwischen Motor und Ventil bestehen. Erwerben Sie zum Beispiel aus Heizungsmischer Stellmotoren in Steuerungen & Regelgeräte für Heizungen, spielt die Kompatibilität also eine Rolle.

Wie lässt sich der Motor betätigen?

Die Motoren verfügen immer über Regler. Diese lassen sich zum Einstellen der Temperatur nutzen, sind aber unterschiedlich konzipiert. Einige sind abgestuft mit Skalen, andere stufenlos mit Skalen und wiederum andere verfügen über blaue und rote Markierungen als kalte und warme Temperaturbereiche.