Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Ringkissen und Blumenkörbchen: Zwei, die zusammengehören

Während zu fast jeder Hochzeit Blumenkorb und Blumenkind selbstverständlich sind, bleibt das Ringkissen (leider) noch immer die Ausnahme unter den zahlreichen Traditionen am schönsten Tag des Lebens. Dabei gelingt es gerade damit besonders feierlich, den glänzenden Symbolen der ewigen Liebe einen gebürtigen Rahmen zu verleihen. Glänzend zeigen sich denn auch die Materialien. Taft, Seide oder Organza sind die beliebtesten Stoffe für ein Ringkissen zur Hochzeit.

Großer Auftritt für kleine Leute

Kinder der Familie oder von Freunden haben bei einer Hochzeit oft ihren ganz großen Auftritt. Feierlich gekleidet streuen sie Blumen auf den Weg der Brautleute und reichen zum richtigen Zeitpunkt die Hochzeitsringe auf einem Ringkissen. Dabei darf es durchaus schon mal holprig zugehen, denn die Ringe werden mit Zierbändern am Kissen befestigt.

Die Optik: Ringkissen im Partnerlook

Üblich ist, dass sich Stoff und Stil eines Ringkissens stark am Brautkleid orientieren. Das bedeutet Ton in Ton mit der Farbe, also Weiß zu Weiß oder Creme zu Creme und im Falle eines farbigen Kleides entsprechend dieser Farbe. Befindet sich viel Spitze am Brautkleid? Dann sollte sich diese auch auf dem Ringkissen und an den Blumenkörbchen für die Hochzeit widerspiegeln. Eine Verzierung mit Swarovskisteine und Perlen steht für die Exklusivität des Anlasses. Romantisch wirkt wiederum eine edle Stoffblüte, in deren Mitte die Ringe platziert sind. Wählen Sie für die perfekte Optik ein Set aus Blumenkörbchen und Ringkissen.

Abseits der Traditionen: Hochzeit mit Ringkissen DIY

Viele Paare wünschen sich eine einmalige, individualisierte Hochzeit. Da darf auch das Ringkissen von der allgemeinen Norm abweichen. Neben dem traditionellen kleinen Quadrat zeichnet eine Herzform die Stimmung des Augenblicks aus. Zur standesamtlichen Trauung kann das selbst gemachte Ringkissen auch aus anderen Stoffen gefertigt sein. Je nach Kleid der Braut wiederum finden sich schon mal trachtenähnliche Optiken, ein Moos-bedecktes Element oder mit den Kosenamen des Brautpaares verzierte Kissen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet