Nusskasten – professionelles Werkzeug zum Installieren und Deinstallieren von Schrauben

Ein klassischer Nusskasten besteht tatsächlich nur aus den Aufsätzen für die Ratschen, da diese eben als Nüsse bezeichnet werden und somit zu den Steckschlüsseleinsätzen für Heimwerker zählen. Allerdings umschließen die Kästen auch Ratschenkästen, die über weitere Teile wie die Ratschen oder Verbindungsstücke verfügen. Schrauben, Muttern und andere Fixierungsgegenstände können dann schnell und mit viel Kraft festgeschraubt oder auch wieder gelöst werden, indem die vergrößerte Hebelkraft die angewendete Kraft erhöht. Durch eine einseitige Funktion zum Festziehen und ein Durchlaufen in die andere Richtung, wird das erneute Ansätzen der Hebel erspart und die Arbeit wird schnell und effizient.

Welche Teile kommen in den Kästen vor?

Der Inhalt der Kästen ist bei Ihrer Auswahl der zentrale Punkt. Das Herzstück beziehungsweise die Herzstücke sind die Nüsse oder Steckschlüsseleinsätze selbst. Hierbei ist das Prinzip recht einfach gehalten. Die Rückseite ist mit einem einheitlichen Anschluss ausgestattet. Somit ist die Verbindung zu den Ratschen und auch Übergangsstücken immer einheitlich möglich. Die Vorderseite ist im Gegensatz dazu mit unterschiedlichen Größen ausgestattet. Die Schrauben mit einem sechskantigen Kopf werden dann vollständig von der Nuss umschlossen und lassen sich herausdrehen oder fixieren.

Die Kfz-Knarren/Ratschen sind weitere wichtige Zubehörteile der Kästen. Besonders die großen Kästen verfügen über verschiedene Größen. Diese werden benötigt, da die größeren Nüsse mehr Kraft ausüben können und die kleineren dafür besser für enge Räume geeignet sind. Für die Verbindung dieser beiden Teile stehen zwei Möglichkeiten bereit. Einerseits gibt es Adapter, die unterschiedliche Anschlussgrößen verbinden. Andererseits gibt es Verlängerungen, die auch den Zugang zu tief gelegenen Schrauben ermöglichen. Die große Anzahl der Ausführungen erlaubt die gewünschte Flexibilität.

Wie groß sind die unterschiedlichen Kästen?

Die Kastengröße ist neben dem Inhalt eine zweite, wichtige Komponente, besonders da beide Faktoren meist in Verbindung zueinander stehen. Am meisten kommen die Nüsse selbst vor, da diese eben in so vielen unterschiedlichen Größen zur Verfügung stehen. Die kleineren Kästen, die nur daraus bestehen, sind daher auch nur einige Duzend Teile groß. Kommen allerdings enorm viele Größen und noch weitere Zubehörteile vor, kann die Zahl auch deutlich steigen. Kästen mit Teilen im unteren dreistelligen Bereich stellen somit keine Seltenheit dar.

Wie sind die Koffer aufgebaut?

Die Konzeption und der Aufbau eines klassischen Ratschenkastens ist zunächst einmal sehr ähnlich zu einem Werkzeugkoffer. So ist das Aufklappen möglich und auf beiden Seiten befinden die Werkzeuge fest in die Struktur des Koffers implementiert. Das Material ist dabei oft ein hartes Plastik. Es gibt aber auch metallische Kästen, die weniger an Koffer erinnern. Die Funktionalität ist aber ähnlich.