Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Metalldetektoren – zum Suchen und Finden von Gegenständen

Wer sich am Strand oder im Wasser aufhält, hat bestimmt schon mal etwas verloren und nicht wieder gefunden. Seien es ein paar Münzen, ein Ring, Schlüssel oder sogar eine Armbanduhr. Mit einem Metallsuchgerät oder einer Metallsonde können Sie metallene Gegenstände wieder finden und dabei auch noch Dinge von anderen Leuten, die diese verloren haben. Das Arbeiten mit Metalldetektoren kann als Hobby oder professionell betrieben werden. Für manche ist es sogar eine zusätzliche Einnahmequelle, wenn man sich beispielsweise auf das Suchen von Münzen, Schmuck oder anderen wertvolle Gegenstände aus vergangenen Zeiten konzentriert.

Metallsuchgeräte werden auch zur Ortung von Stromleitungen oder Heizungs- und Abwasserrohren genutzt, um diese besser auffinden zu können. Ebenso dient der Einsatz von Metalldetektoren der Sicherheit am Flughafen, um beispielsweise zu verhindern, dass Messer oder Waffen in die Flugzeuge geschmuggelt werden.

Für den Einsatz von Metalldetektoren in der Öffentlichkeit ist es wichtig, sich über die jeweilige rechtliche Situation in den einzelnen Bundesländern zu informieren. So wird meistens eine Nachforschungsgenehmigung benötigt.

Worauf ist beim Kauf von Metalldetektoren zu achten?

Wenn Sie ein Metallsuchgerät kaufen wollen, kommt es zunächst darauf an, wo und was Sie mit dem Gerät suchen wollen. Je tiefer und unzugänglicher die vermuteten Funde liegen, desto stärker muss die Leistung der Metallsonde sein. Auch die Beschaffenheit des Bodens, ob sandiger, harter oder steiniger Untergrund, spielt bei der Auswahl der Metalldetektoren eine wichtige Rolle. Die Geräte sollten wasserdicht und unter Wasser voll funktionsfähig sein, weil sich viele Fundgegenstände auf dem Grund von Flüssen, Seen oder dem Meer befinden können. Wer mit den Metallsonden Goldnuggets aufspüren will, muss auf eine besonders gute Leistungsstärke der Metalldetektoren achten, da sich kleine Goldklumpen oftmals erst in tieferen Bodenschichten befinden.

Was zeichnet gute Metallsuchgeräte aus?

Metalldetektoren arbeiten mit einer großen runden Spule, die sich am Ende des Geräts befindet. Für einen bequemen Gebrauch sollte das Gewichtsverhältnis zwischen der Spule und dem Tragegriff mit Verlängerungsarm ausbalanciert sein. Die Arbeitsfrequenz sollte zwischen 4 und 18 Kilohertz liegen, damit die Metallsonde auch genügend Strahlen in die Tiefe senden kann und auch für Kleinteile, wie Münzen oder Ringe, empfindlich genug ist. Analoge und digitale Anzeigen sind ebenso sinnvoll wie Funkkopfhörer mit separater Lautstärkeregelung und eine Pinpointerfunktion für die Identifizierung von Fundgegenständen.

Metalldetektoren, ob neu oder gebraucht in gutem Zustand und möglicherweise generalüberholt, kann man bei eBay in einem breiten Sortiment entdecken. Bitte achten Sie auf ausführliche Bedienungsanleitungen mit den entsprechenden Sicherheitshinweisen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet