Kunststoffschweißen für individuelle Anpassungen und verschleißbedingte Reparaturen

Beim Kunststoffschweißen stellen Sie Schmelzverbindungen zwischen thermoplastischen Kunststoffen her. Das Fügeverfahren hat sich für schwer verklebbare Kunststoffe wie PE etabliert. In Branchen wie der Autoindustrie kommt die Verbindungsmethode vermehrt zum Einsatz, seitdem Kunststoff zu einem beliebten Verkleidungsmaterial geworden ist. Bei verschleißbedingten Abnutzungserscheinungen an verbauten Kunststoffelementen dient Schweißen der Reparatur. Sie sparen sich dadurch die Anschaffung von Ersatzteilen. Neben der Kostenersparnis spricht mangelnde Verfügbarkeit im Hinblick auf manche Bauelemente für Schweißarbeiten. Schweißen ermöglichen Ihnen abgesehen von Reparaturen individuelle Anpassungen an Kunststoffteilen wie der Motorradverkleidung oder dem Cockpit. Weitere Einsatzbereiche für Kunststoffschweißverfahren sind der Bootsbau und die Baubranche, wo entsprechende Arbeiten insbesondere Dämmungen und Isolierungen betreffen. Um stabile Schweißnähte zwischen Kunststoffen herzustellen, brauchen Sie neben einem Schweißgerät Schweißdrähte aus demselben Material.

Welche Schweißgeräte eignen sich fürs Kunststoffschweißen?

Lötkolben kommen im Hinblick auf Kunststoffschweißverfahren höchstens im Rahmen kleinerer Reparaturen an Teichfolien oder ähnlichen Kunststoffteilen zum Einsatz. Um Kunststoffe im größeren Rahmen professionell zu verschweißen, brauchen Sie Heißluft-Fächelschweißgeräte. Diese Heißluftpistolen sind föhnähnliche Elektrowerkzeuge, die Sie zu schwer erreichbaren Stellen vordringen lassen. Sie halten den Schweißdraht zur Durchführung des Schweißverfahrens im rechten Winkel zu Ihrem Kunststoffelement. Die Heißluftpistole erhitzt den Schweißbereich anschließend mithilfe heißer Luftstrahlen. Die Düse des Elektrogeräts bewegen Sie während des Verfahrens von oben nach unten. Drücken Sie den Schweißdraht zur selben Zeit gleichmäßig gegen die zu bearbeitende Oberfläche. Idealerweise kaufen Sie Heißluftpistolen in Form elektronisch regelbarer Geräte, die durch Sensoren und Aufsätze eine präzise Dosierung von Temperaturen und Luftströmen zulassen. Entsprechende Pistolen regeln die Durchflussmenge der Heißluft auf 150 bis 500 Liter pro Minute. Temperaturen lassen sich mittels gradierbarer Heißluftpistolen im Bereich von 50 bis 650 Grad Celsius verstellen. Während Heißluftgebläse mit Heizelementen externe Stromanschlüsse benötigen, sind katalysatorbetriebene Gasbrenner flexibler und zum Dauereinsatz geeignet.

Welche Schweißdrähte sind erforderlich?

Im Rahmen von Kunststoffschweißarbeiten hängt das Material des erforderlichen Schweißdrahts von der Art der zu bearbeitenden Kunststoffe ab. Sie stellen beim Schweißen niemals Verbindungen zwischen verschiedenartigen Kunststoffen her. Statt einen PE-Kunststoff mit ABS-Kunststoffen zu verbinden, arbeiten Sie materialspezifisch. Hinsichtlich der Schweißdrähte gilt dasselbe Prinzip. Solange Sie mit PE-Materialien arbeiten, verwenden Sie ausschließlich PE-Schweißdrähte. Die geplante Schweißnaht bestimmt bei Kunststoffschweißarbeiten die Stärke des erforderlichen Kunststoffdrahts. Zur Verbindung zweier Kunststoffplatten mit Stärken von zwei Millimetern reichen drei Millimeter starke Schweißdrähte aus. Fünf Millimeter starke Drähte brauchen Sie, wenn Sie Verbindungen zwischen mehreren zehn Millimeter starken Platten herstellen. Beim Kauf von Schweißdrähten auf eBay stehen Ihnen für Kunststoffschweißarbeiten Sets zur Verfügung, die Ihnen alle erforderlichen Materialien auf einmal liefern.