Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Kfz-Hebebühnen für die Werkstatt und private Bastler

Kfz-Hebebühnen gehören zum unverzichtbaren Kfz-Werkstattbedarf. Mithilfe der Hebebühne kann der Mechaniker bequem im Stehen und die Unterseite des Autos begutachten und bei Problemen auf Fehlersuche gehen. Obendrein schonen Kfz-Hebebühnen den Körper, da Sie im Stehen wesentlich angenehmer arbeiten können als zusammengekauert am Auto oder unterhalb des Autos liegend. Auch immer mehr private Autoliebhaber und Bastler kommen daher auf den Geschmack einer günstigen Hebebühne für die eigene Werkstatt.

Welche unterschiedlichen Kfz-Hebebühnen gibt es?

Generell wird zwischen Säulen- und Scherenhebebühnen unterschieden. 2-Säulen-Hebebühnen sind dabei die gebräuchlichsten Kfz-Hebebühnen. Sie verfügen über eine enorme Hubkraft, sodass auch schwere Fahrzeuge problemlos angehoben werden. Daneben sind auch 4-Säulen-Hebebühnen mit noch größerer Tragkraft und Stabilität erhältlich. Platzsparender und praktischer sind Scherenhebebühnen. Diese müssen nicht wie die Säulen fest installiert werden. Sie schieben die Scherenhebebühne einfach an den gewünschten Ort, fixieren sie und fahren das Auto darauf.

Was muss ich beim Kauf von Kfz-Hebebühnen beachten?

Ganz wichtig ist die Tragkraft der Hebebühne. Die meisten Kfz-Hebebühnen können bis zu 3,5 Tonnen Gewicht stemmen, was für die meisten Pkw vollkommen ausreicht. Schwere SUVs oder Kombis können jedoch auch mehr Gewicht mitbringen. Achten Sie auch darauf, dass die Hubhöhe zu Ihrer Werkstatt passt. Eine tolle Hubhöhe von über 2 Metern bringt Ihnen nichts, wenn Sie in einer Garage mit einer Decke in 2,5 Metern Höhe werkeln.

Welches Zubehör ist für Kfz-Hebebühnen sinnvoll?

Die meisten Kfz-Hebebühnen verfügen heute über ein hydraulisches System. Sobald der Wagen gesichert ist, drücken Sie einen Knopf, und die Hebebühne fährt automatisch in die Höhe. Als Zubehör benötigen Sie hier nur spezielles Hydraulik-Öl für die regelmäßige Wartung. Gummiklötze sind sinnvoll, um den Wagen zusätzlich zu stabilisieren. Es empfiehlt sich, zusätzlich einen Wagenheber in der Werkstatt zu haben. Oft ist es gar nicht nötig, das Auto auf die Hebebühne zu fahren. Reifen können z. B. auch mit einem einfachen Wagenheber gewechselt werden.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet