Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Gut geschmiert mit der Fettpresse

Kfz-Fettpressen & -Schmiergeräte ermöglichen, Schmierpunkte bei Fahrzeugen und Maschinen gezielt mit Schmierfett zu versorgen. Bei modernen Fahrzeugen ist die Schmierung mit der Fettpresse nicht mehr üblich, aber ältere Autos haben meist Schmiernippel, die regelmäßig mit Schmierfett zu versorgen sind. Das gilt besonders für die Radlager. Land-, Forst- und Baumaschinen sowie Lkw und Anhänger werden auch weiterhin oft über Schmierpunkte mit Fett versorgt. Das sorgt dafür, dass die Schmierung von Gelenken regelmäßig aufgefrischt wird, um Reibungsschäden zu vermeiden.

Welche Fettpressen gibt es?

Für gelegentliche Benutzung verrichten die preisgünstigen manuellen Fettpressen gute Dienste. Einfache Geräte werden mit einem Handhebel betätigt, das Fett befindet sich dabei in einer Kartusche mit 400 Gramm Inhalt oder einem 0,5 Liter großen Behälter. Eine Alternative sind Zweihandpressen. Die ermöglichen, mit mehr Kraft zu arbeiten. In Werkstätten verwendet man häufig pneumatische Fettpressen, bei denen das Schmiermittel mit Druckluft gefördert wird. Eine weitere Alternative stellen Akku-Fettpressen dar: Sie haben Elektromotoren als Antrieb und werden, wie der Name schon sagt, durch Akkus versorgt.

Wie benutzt man Fettpressen?

Fettpressen werden häufig im Rahmen von Fahrzeuginspektionen in der Werkstatt benutzt. Dafür sollte das Auto möglichst auf einer Kfz-Hebebühne oder einer Kfz-Auffahrrampe aufgebockt sein. So gelangen die Mechaniker am leichtesten an die Schmiernippel. Die befinden sich häufig in der Nähe der Räder und sind am besten von unten erreichbar. Bei Maschinen oder Nutzfahrzeugen lassen sich Schmiernippel oft einfacher erreichen.

Welches Zubehör gibt es für Fettpressen?

Manuelle Fettpressen verfügen zur Dosierung über einen Hochdruckschlauch oder über ein Rohr, beides mit Mundstück am Ende. Der Schlauch lässt sich leicht biegen und auf schwer zugängliche Schmiernippel aufsetzen. Nachteil: Man braucht eine freie Hand, um den Schlauch zu positionieren. Pressen mit starrer Austrittsöffnung lassen sich dagegen oft mit einer Hand bedienen. Bei vielen Fettpressen sind zumindest optional beide Ausführungen erhältlich. Für einige Fettpressen gibt es Sätze mit verschiedenen, auch gewinkelten Schmieraufsätzen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet