Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Hundehütten: das passende Dach überm (Hunde-)Kopf

Vom kleinen Hundehaus aus textilbezogenem Schaumstoff über traditionelle Hundehütten bis hin zu den Zwingerunterkünften dienen diese Behausungen dazu, dem geliebten Vierbeiner Schutz und einen Ort des Rückzugs zu bieten. Ob Ihr Liebling eine Dachterrasse oder eine Veranda benötigt, liegt ganz bei Ihnen. Je nach Verwendungszweck bleiben die Behausungen stationär im Garten oder erweisen sich in der Wohnung als leicht auf- und abbaubar und gehen sogar mit auf Reisen. Gerade ängstlichere Hunde bevorzugen in der fremden Umgebung eines Urlaubs einen bekannten Ort zum Ruhen. Mit kleinen Hunde-Kausnacks und -Leckerlis lassen sich die neuen Hunde-Wellnesszonen schmackhaft machen.

Drinnen oder draußen - wo soll das neue Hundehaus stehen?

Hunde lieben Routine und einen festen Platz in ihrem Zuhause. Für den Aufenthalt im Freien sollten Sie auf witterungsfeste Ausführungen aus behandeltem Holz oder modernem Kunststoff zurückgreifen. Beides kann für die kalte Jahreszeit mit wasserdichten Liegeplätzen und Hundedecken versehen werden und wird stets windgeschützt auf einer isolierenden Unterlage aufgestellt. Hochwertige Ausführungen verfügen zudem über eine zusätzliche Isolierung mit Styropor. Praktische Kunststofflamellen halten kalten Wind, Regen und Schnee ab. Steht das neue Eigenheim Ihres Hundes dagegen in der Wohnung, können Sie auf Wetterschutz-Komponenten verzichten. Bei eBay erwartet Sie eine große Auswahl weich gepolsterter und waschbarer Hundehäuser in schmuckvollen Designs. Auch für die Hundehütten im Zimmer gilt es, einen ruhigen Platz auszuwählen und beizubehalten.

Welche Größe sollten Sie wählen?

So sehr Hunde es lieben, sich zum Schlafen einzukringeln, gewisse Mindest-Innenmaße für eine freie Bewegungsmöglichkeit sollten Hundehütten mitbringen. Als Richtwerte für einen Hund können Sie folgende Angaben für die Innengrundfläche und Höhe heranziehen. Länge = Hundelänge (inklusive Schwanz) x 1,2 - 1,5 / Breite = Hundelänge, Höhe = Hundehöhe (inklusive Kopf) x 1,2 - 1,5. Soll das Hundehaus zudem mit wärmenden Einlagen ausgestattet werden, müssen diese Maße zur Höhe hinzugerechnet werden. Beachten Sie außerdem, dass der Eingang wenigstens das 0,8-Fache der Körperhöhe beträgt. Hundehütten für mehrere Vierbeiner wählen Sie entsprechend großzügiger.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet