Honda XL 250: Die erste Enduro nach dem Scrambler

Die Honda XL 250 ist ein japanisches Enduro Motorrad. Die erste Enduro von Honda entstand 1973, indem man einfach das Vorgängermodell SL 250 S umbenannte. Vorgänger der geländegängigen Enduros waren die Scramblers, die in den 60er-Jahren weitverbreitet waren. Vier Ventile und eine oben liegende Nockenwelle kennzeichneten den Motor der XL 250. Diese Bauweise war der Grundstein für alle Enduros, die Honda später auf den Markt brachte. Ersatzteile aller Art für diese Maschine finden Sie bei eBay unter anderem in folgenden Kategorien: Honda Xl 250 in Sonstige Motorradteile und Honda Xl 250 in Komplettmotoren für's Motorrad.

Was ist unter einer Enduro zu verstehen?

Der Begriff Enduro ist eine Verbindung des spanischen Wortes duro und des englischen Begriffs endurance. Duro bedeutet hart, endurance Ausdauer. Im Deutschen nennt man eine Enduro prosaisch Geländemotorrad. Österreicher verwenden die lockere Bezeichnung Gatschhupfer. Eine Enduro ist ein geländegängiges Motorrad, das aber auch normale Straßen bewältigt. Sie zeichnen sich durch lange Federwege der Stoßdämpfer und grobe Stollen an den Reifen aus. Eine Enduro ist nicht für hohe Geschwindigkeiten bestimmt. Deshalb sitzt der Fahrer aufrecht auf der Maschine und hat die Knie bequem angewinkelt. Die Geometrie einer Enduro ähnelt Motocrossmaschinen. Der Motor ist jedoch stärker auf Langstrecken ausgelegt und nicht für kurzzeitiges Beschleunigen. Obwohl die Honda XL 250 eine der ersten Enduros war, machte die 1975 erschienene Yamaha XT 500 den Begriff international bekannt. Erfolge bei der Rallye Paris-Dakar machten die Marke bekannt. Außerdem trug diese erste in großer Serie produzierte Maschine das Markenzeichen Enduro auf dem Seitendeckel. Bei diesem Motorradtyp entscheidet man heute zwischen Sportenduros, Wanderenduros, Freeride und Allroundenduros. Die Honda XL 250 gehört zu den leichten Wanderenduros.

Welche technischen Details hat die Honda XL 250?

Die Honda XL 250 hatte vorn und hinten relativ schwache Trommelbremsen. Der relativ kleine Ölvorrat macht es erforderlich, dass Besitzer dieser Enduro regelmäßig das Öl kontrollieren. Sowohl Öldruckleuchte als auch Ölfilter fehlen. Falls Sie eine Honda XL 250 fahren, stellt ein häufiger Ölwechsel das reibungslose Funktionieren des Motors sicher. Bis 1981 hatten die Motorräder eine normale Schwinge mit zwei Stoßdämpfern und einem Vorderrad der Größe 23 Zoll. Das Getriebe hatte fünf Gänge. Ab 1982 ersetzte ein Monofederbein mit einer Hebelumlenkung die Schwinge. Dafür verkleinerte Honda das Vorderrad auf 21 Zoll. Gleichzeitig wurden das Bordnetz von 6 auf 12 Volt Spannung und das Getriebe auf sechs Gänge erhöht. 2012 stellte Honda den Nachfolger der XL 250 vor, die CRF 250 L. Diese Maschine wurde von Grund auf neu konstruiert.