Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Einen Schweißschirm für sicheres Arbeiten aussuchen und bestellen

Im gut sortierten Angebot an Helmen und Brillen sowie anderen Schutzartikeln für die Metallbearbeitung entdecken Sie Schweißschirme in großer Auswahl. Heute erfolgt die Verwendung der Bezeichnungen „Schweißschirm“ und „Schweißhelm“ weitgehend synonym. Dabei handelt es sich um Masken, die Sie während der Erledigung von Schweißarbeiten tragen. Hochwertige Schweißschirme bekommen Sie als neue oder gebrauchte Exemplare von vielen bekannten Markenherstellern, dazu gehören unter anderem:

  • LEXPON
  • ​​​​​​​Gary & Ghost
  • ​​​​​​​Proteco
  • ​​​​​​​SCAPP Protection
  • Stamos Germany

Sie erhalten die Schweißschirme für unterschiedliche Lichtbereiche, diese sind als Lichtschutz DIN 4 bis 8 oder DIN 9 bis 13 normiert.

Wie funktioniert ein Schweißschirm?

Ein Schweißhelm schützt Ihre Augen vor grellem Licht und verhindert, dass Ihr Gesicht oder der Hals- und Nackenbereich durch heiße Metallspritzer verletzt wird. Durch das Visier können Sie das zu bearbeitende Werkteil präzise sehen. Achten Sie bei der Auswahl auf die Größe des Sichtfensters, das nicht zu klein ausfallen sollte. Automatisch verdunkelnde Modelle mit einer sehr kurzen Reaktionszeit bieten optimalen Schutz vor gefährlichen Lichtbögen. ​​​​​​​

Bei den heute verfügbaren Schweißhelmen haben Sie in der Regel keine Größenauswahl, da sie Unisex- und Unigrößen-Modelle darstellen. Allerdings können Sie sowohl den Abstand zwischen Visier und Ihrem Gesicht als auch die Passform am Kopf individuell einstellen, sodass die Maske optimal sitzt. Die Energieversorgung guter Schweißhelme erfolgt meistens über Solarzellen. Um die Funktionsfähigkeit auch im Notfall sicherzustellen, sind die Helme zusätzlich mit Back-up-Batterien ausgestattet.

Welche Arbeiten lassen sich mit einem guten Schweißhelm ausführen?

Die gängigen Modelle eignen sich für das konventionelle Schweißen ebenso wie für das Plasma-Schweißen. Außerdem lassen sie sich als Augen -und Kopfschutz bei der Erledigung von verschiedenen Schleifarbeiten einsetzen. Das Gleiche trifft auf das Schneiden zu.

Was ist sonst noch wissenswert über Schweißhelme?

Achten Sie bei der Auswahl von Schweißhelmen auch auf deren Gewicht. Je geringer es ausfällt, desto angenehmer gestaltet sich das Arbeiten damit. Empfehlenswerte Modelle von renommierten Herstellern wiegen in der Regel deutlich weniger als 500 Gramm. Die Hersteller geben regelmäßig den Temperaturbereich an, in dem ihre Masken einsetzbar sind. Auf jeden Fall sollten Sie auch die Informationen zur Lagertemperatur beachten und diese Hinweise einhalten. Nur so stellen Sie sicher, dass es nicht zu gefährlichen Ermüdungserscheinungen des Materials kommen kann.

Als Zubehör können Sie sich für Ihren Schweißschirm eine passende Tasche oder einen Rucksack kaufen. Darin bewahren Sie Ihren Helm gut geschützt vor Staub und anderen Verschmutzungen beziehungsweise Beschädigungen auf und können ihn unkompliziert zu Ihrem nächsten Einsatzort mitnehmen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet