Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Wohltuende Heizstrahler - drinnen und draußen kuschelig warm

Heizstrahler bringen es auf den Punkt - schnelle und direkte Wärme. Ob als Lösung in der Übergangszeit der Heizperiode, als kurzzeitiger Wärmespender in ansonsten wenig genutzten Räumen oder als kuscheliger Treffpunkt der nächsten Glühwein-Party: Diese Haushaltsgeräte sorgen für eine angenehme Umgebungstemperatur. Dabei bleibt die Wahl zwischen stationär fest montierten Modellen oder flexibel aufstellbaren Wärmequellen. Moderne Halogen- und Infrarottechnik schenkt eine besonders effektive, wirtschaftliche und allergikerfreundliche Heizlösung.

Wie warm darf es denn sein?

Wichtige Merkmale bei der Suche nach dem passenden Heizer sind zum einen die Frage nach Raum- oder Außengerät und zum anderen die eventuelle Eignung für Feuchträume wie das Badezimmer. Gerade hier wünschen Sie sich schnelle und erhöhte Wärme, die jedoch nur kurzzeitig am Tag benötigt wird. Auch für den Werkstattbereich bieten Heizstrahler schnelle und direkte Wohlfühltemperatur. Während für diese Wohn- und Arbeitsräume sowie Garten- und Terrassenbereiche Geräte mit 14 kW anzuraten sind, genügen im heimischen Bad, über dem Wickeltisch oder in der Gästetoilette Modelle mit etwa 1,5 bis 2 kW. Infrarotstrahler kommen mit geringeren Werten von meist 600 W aus und schonen so die Haushaltskasse - und das lohnt sich doch immer.

Wer heizt wo am besten?

Neben dekorativen Feuerschalen & Terrassenöfen und Feuerkörben bewähren sich die sogenannten Heizpilze als gemütlicher Treffpunkt im Freien, wenn Sommerabende kühler ausfallen als geplant oder das beliebte Wintergrillen ansteht. Weniger dekorativ und eher für Werkstatt und Hobbyraum geeignet, erweisen sich Gasheizer als effektive Wärmequellen. Hier gilt es jedoch im Innenbereich, einige Sicherheitshinweise bezüglich der Raumbelüftung zu beachten. Im Haus gewinnen flache Halogen-Heizer immer mehr Freunde. Denn neben ihren angenehmen Wärmewellen benötigen diese Modelle keinen Lüfter zum Verteilen der Hitze. Somit wird kein Staub im Raum aufgewirbelt, und die Heizstrahler arbeiten nahezu geräuschfrei. Besonders praktisch: Heizgeräte mit Zeitschaltuhr - so ist das Bad am Morgen bereits warm, wenn Sie es betreten, und der Heizer schaltet sich entsprechend der Programmierung selbsttätig ab.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet