Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Fußcremes und Fußpflege-Produkte für Ihren sicheren Auftritt

Die Pflege Ihrer Füße beginnt mit der richtigen Fußcreme und setzt sich bei der gezielten Pediküre fort. Fußpflegeprodukte helfen Ihnen dabei, Hornhaut loszuwerden und geschmeidige Füße zu bekommen.

Welche Fußcreme hilft gegen Hornhaut?

Zu den Hauptproblemen bei der Fußpflege gehört die Hornhaut. Diese Verdickung taucht oft an den Fersen und unter den Fußballen auf. Die Hornhaut stellt eine Gefahr für Feinstrumpfhosen dar und macht Ihnen außerdem das Gehen unangenehm. Darum sollten Sie zumindest in der Sommersaison eine Hornhaut-Reduziercreme verwenden. Zu den Favoriten bei Hornhaut-Creme gehören diese Produkte:

  • Celyoung Intensiv Fersen- und Fußcreme,
  • Eubos-Fußcreme,
  • Fußcreme von O Keeffe's,
  • Fußcreme von Dr. Hauschka,
  • Linola-Fußcreme.
Welche Fußcreme eignet sich für trockene und rissige Fußhaut?

Celyoung Creme, Hornhaut-Entferner-Creme oder eine Fußcreme mit Urea hilft besonders gut gegen trockene und raue Haut an den Füßen. Unter anderem können Sie zur Eucerin-Fußcreme greifen, die intensive Feuchtigkeit spendet und die Haut beruhigt. Eine Urea-Fußcreme dient als Schutz vor Schrunden und Druckstellen. Häufig beinhalten diese Cremes Ceramide, die die Hautbarriere zusätzlich unterstützen und so den Feuchtigkeitsverlust verhindern. Das erkennen Sie an den Feuchthaltefaktoren (NMF). Die positive Wirkung spüren Sie sofort: Die Haut an Ihren Füßen fühlt sich weicher an und der Juckreiz verschwindet gleich nach dem Eincremen.

Was kann eine Creme mit Hydrocolloiden?

Im Allgemeinen handelt es sich bei Hydrocolloiden um ein Gel, welches die Wunde schützen und feucht halten soll, um eine Verschlimmerung zu vermeiden. Auch andere Schutzcremes können dafür sorgen, dass Ihre Füße bald wieder verheilen. Auf eBay finden Sie reichhaltige und einfach anwendbare Fußcreme-Testsieger für Ihre Bedürfnisse:

  • Gehwol-Fußcreme,
  • Neutrogena-Fußcreme,
  • Eucerin-Fußcreme,
  • Hansaplast-Fußcreme,
  • Bepanthol-Fußcreme.
Welche Neuerungen gibt es bei den Fußcremes?

Die aktuellen Fußpflegeprodukte sollen Ihre Füße schützen und gesund halten. Eine moderne Hirschtalgcreme erfüllt auch besondere Ansprüche. Andere Cremes enthalten den Harnstoff Urea, der einerseits eine antibakterielle und lindernde Wirkung haben kann und andererseits die Hornhaut reduzieren soll. Zinkoxid hat sich ebenfalls bewährt. In der Fußpflege wird der Inhaltsstoff wegen seiner hautschützenden, antimikrobiellen und sogar leicht adstringierenden Fähigkeit eingesetzt. Wichtig ist, dass Sie Ihre Fußbehandlung an Ihre Probleme anpassen. Bei der Herstellung der Fußpflegecremes achten die Wissenschaftler auch auf die verschiedenen Bedürfnisse der Verbraucher. So gibt es zum Beispiel spezielle Fußnagelpflege-Produkte für ältere Personen, für Diabetiker und für Psoriasis-Patienten.

Wann brauchen Sie kühlende oder wärmende Fußcreme?

Wenn Sie im Alltag viel laufen und Ihre Füße zu schmerzen beginnen, freuen Sie sich über eine kühlende Creme. Häufig ist in solchen Fußcremes Menthol enthalten, das belebend auf die Füße wirken kann. Außerdem hat Menthol einen desodorierenden Effekt und hilft, Bakterien zu bekämpfen. Wenn Sie oft unter kalten Füßen leiden, brauchen Sie hingegen eine wärmende Fußcreme. Diese kommt meistens abends oder vor dem Zubettgehen zum Einsatz. Für den Wärme-Effekt sorgt ein Ingwer-Extrakt in der Creme. Der Ingwer ist für die Stimulation der Wärmerezeptoren verantwortlich und kann Ihr Allgemeinbefinden verbessern. Tatsächlich können kalte Füße das Körperbefinden erheblich beeinträchtigen. Mit warmen Füßen fühlen Sie sich hingegen beruhigt und können besser schlafen.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet