Fahrrad-Vorbauten

Fahrrad Vorbauten

Kein Fahrrad ist komplett ohne Vorbau. Schaftgröße und-form haben einen großen Einfluss auf die Aerodynamik und das Handling Ihres Fahrrads, daher ist es wichtig, das Richtige zu wählen.

Fahrrad Vorbau Funktion

Ein Fahrradvorbau ist ein wesentlicher Bestandteil des Lenksystems. Er verbindet den Lenker mit der Vordergabel, so dass sich beim Drehen des Lenkers auch das Vorderrad dreht. Es hat auch eine zweite wichtige Funktion, nämlich die Sitzposition des Fahrers zu beeinflussen. Die Form des Schafts hilft, die Höhe und den Winkel des Lenkers zu bestimmen, was wiederum bestimmt, wie weit der Fahrer sich nach vorne lehnen muss. Dies hat einen großen Einfluss auf den Komfort und das aerodynamische Profil des Fahrers.

Federkiel und fadenlose Stiele

Federkiel-oder Gewindeschäfte sind traditionell die beliebteste Option für Fahrräder. Diese passen in das Steuerrohr und werden mit einem Bolzen gehalten, der in den internen Keil des Steuerers einschraubt. Durch Einstellen der Keilhöhe kann die Höhe des Lenkers schnell geändert werden. Moderne Performance-Bikes kommen stattdessen oft mit fadenlosen Headsets. Ein gewindeloser Vorbau klemmt an der Außenseite des Steuerrohrs. Dies macht die Höhenverstellung viel schwieriger, reduziert aber das Gewicht und erleichtert Gabelwechsel. Die Verwendung eines gewindelosen Schafts macht es besonders wichtig, die richtige Schaftgröße und den richtigen Winkel zu erhalten, um die richtige Lenkerposition zu gewährleisten.

Vorbau-Typen

Wie bei anderen Fahrradteilen hängt die Art des benötigten Vorbaus von der Art des Fahrens ab, die Sie beabsichtigen zu tun. Rennrad-Vorbauten sind in der Regel recht lang und sitzen in einem niedrigen Winkel, um ein aerodynamisches Vorwärtslehnen zu fördern. Um das Gewicht niedrig zu halten, werden Straßenvorbauten in der Regel aus Aluminium oder, im Falle von teureren Vorbauten, Kohlefaser hergestellt. Typische Längen reichen von 90 mm bis 130 mm, abhängig von der Fahrerhöhe und davon, wie viel Unbehagen Sie für schnellere Zeiten ertragen. Mountainbikes haben typischerweise kürzere Vorbauten als Rennräder, in der Regel zwischen 50 mm und 80 mm, um ein gutes Handling auf Anstiegen und Abfahrten zu ermöglichen. Ein überlanger Vorbau kann das Fahrrad zu schwer für Abfahrten machen, aber zu kurz macht es schwierig zu manövrieren. Langlaufstöcke sind in der Regel ein bisschen länger als die auf All-Mountain-Bikes. BMX-Fahrrad-Vorbauten sind noch kürzer, in der Regel etwa 50 mm, teilweise aufgrund der insgesamt kleineren Größe von BMX-Fahrrädern.

Schaftgröße

Schaftlänge und-winkel sind nicht die einzigen Überlegungen, die bei der Größe eines Schafts gemacht werden müssen. Ein Vorbau passt in oder auf das Steuerrohr an einem Ende und wird am Lenker am anderen Ende befestigt. Sowohl Steuerrohre als auch Lenker variieren in der Größe, so dass die Auswahl eines Schafts, der die richtige Form hat, wichtig ist, um die richtige Passform zu erhalten.