Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Fahrrad-Klingeln & -Glocken – unverzichtbar beim Radeln

An Fahrrädern ist die Fahrradklingel nicht wegzudenken. Einerseits gehört sie zum vollständigen Bild eines Fahrrades dazu. Egal ob in der Rockmusik oder bei der Lautmalerei – wenn ein Fahrrad dargestellt werden soll, dann passiert das meistens über die Klingel. Schließlich fehlt im Gegensatz zum Auto das Motorengeräusch und die Klingel ist für gewöhnlich das einzige Mittel, auf den Drahtesel aufmerksam zu machen. Andererseits ist sie vorgeschrieben.

Wann brauchen Sie eine Fahrradklingel?

Der Gesetzgeber ist ein Fan der Fahrradklingel. Er schreibt in der Straßenverkehrszulassungsordnung eine hell tönende Klingel für jedes muskelbetriebene Zweirad vor. Sie soll in der Regel mechanisch angetrieben werden. Im Klartext heißt das, eine Klingel ist sofort und immer von Nöten, wenn ein Fahrrad im öffentlichen Straßenverkehr bewegt wird. Andere Alternativen wie eine Hupe, eine mechanische Klingel oder eine andere Warnvorrichtung sind dagegen nicht zulässig.

Was muss ich beim Klingelton beachten?

Eine genaue Vorgabe für die Tonerzeugung kennt der Gesetzgeber nicht. Die meisten Modelle sind entweder federgetriebene Doppelklingeln oder Glocken. Bei der Glocke bedient der Radfahrer einen Schlägel, der dann einmalig gegen die Klingelglocke schlägt. Bei der Doppelklingel hingegen wird ein Federmechanismus bedient, an dem zwei Schellenkörper befestigt sind. Durch deren Wirbelbewegung entsteht der typische Klingelton. Eine Lautstärkebeschränkung gibt es ebenfalls nicht.

Wo muss eine Klingel angebracht werden?

Auch bei der Montage hält sich der Gesetzgeber bedeckt. Einig sind sich die Ausführungsvorschriften nur, dass die Klingel durch den Fahrer bedient werden können muss. Die meisten Radfahrer schrauben die Klingel deshalb links an den Lenker neben den Fahrradspiegel oder die Gangschaltung. Aber auch die Montage auf der Querstange oder am unteren Rahmen neben den Fahrradtaschen ist zulässig, wenn der Fahrer sie bequem erreichen und bedienen kann. Bei den Designs haben sich runde Klingeln aller Größen durchgesetzt. Aber auch viereckige und achteckige Modelle sind auf dem Markt. Oftmals kosten die Klingeln nur wenige Euro und tragen entscheidend zur Sicherheit im Straßenverkehr bei.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet