Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.
E-Bikes für Damen

E Bike Damen: mit dem Pedelec durch Stadt und Land

Wer gern und viel mit dem Fahrrad unterwegs ist, stellt sich sicherlich irgendwann die Frage, ob sich der Kauf eines E-Bikes lohnt. Auch bekannt als Pedelec ist es mit einem elektrischen Antrieb versehen, der Sie während der Fahrt unterstützt. Mit dem Damen E Bike sind damit höhere Geschwindigkeiten möglich als mit einem normalen Fahrrad. Gerade in gebirgigen Regionen macht sich die Investition in ein E-Bike bezahlt.

Worin unterscheiden sich E-Bikes für Damen und Herren voneinander?

Wenn Sie einen Blick auf das Elektrofahrrad für Damen werfen, wird Ihnen schon optisch ein Unterschied zu den Herrenrädern auffallen. Mit ihrer Größe und Bauweise sind sie auf den weiblichen Körperbau abgestimmt. Sie sind kleiner, oftmals auch nicht so schwer und haben eine niedrig verlaufende Mittelstange, wodurch das Aufsitzen auf dem Fahrrad erleichtert werden soll. Auch bei den Designs orientieren sich die Hersteller in den meisten Fällen an den Wünschen der Damen und setzen auf helle Farbkombinationen.

Welche Damen-E-Bikes gibt es?

Damit das E-Bike für Damen ideal zu Ihrem Einsatzgebiet passt, gibt es verschiedene Fahrradtypen. Zwar können Sie mit jedem Elektrofahrrad für Damen auch außerhalb der dafür gedachten Zwecke unterwegs sein, Sie müssen dann aber auch mit Abstrichen beim Komfort rechnen. Angeboten werden folgende E-Bike-Typen:

  • Crossbike: Fahren Sie vorwiegend durch die Stadt, ist ein Crossbike eine gute Wahl. Die Eigenschaften des Fahrrads machen sich vor allem auf schlechteren Straßenbelägen bezahlt.
  • Trekkingbike: Mit dem Trekkingbike sind Sie im Alltag gut gerüstet. Die Sitzposition ist elegant und verspricht hohen Komfort. Mit dem Trekkingbike können Sie problemlos längere Touren unternehmen.
  • MTB: Das MTB E Bike für Damen bietet sich für alle an, die gern im freien Gelände, im Wald und auf Wiesen unterwegs sind.

Wie schnell fährt das Elektrofahrrad für Damen?

Vielen Vorurteilen zum Trotz müssen Sie auch beim Pedelec selbst treten. Der elektrische Antrieb wird einzig als Unterstützung zugeschaltet und sorgt damit dafür, dass Ihnen in schwierigen Situationen das Fahren leichter fällt. Die klassischen Damen E Bikes erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu 45 km/h. Es gibt auch Fahrräder, die ein wenig schneller fahren. Sie sind dann die richtige Wahl, wenn die Strecken, die Sie fahren müssen, weiter sind. Beachten Sie, dass E-Bikes, die schneller als 25 km/h fahren, zulassungspflichtig sind.

Welche Rahmenformen werden unterschieden?

Sie erhalten das Damen E-Bike in unterschiedlichen Rahmenformen. Das Diamantrad ist die am häufigsten eingesetzte Rahmenformen. Sie haben eine hohe Oberrohrlänge und sind damit das Gegenstück zu den Herrenmodellen. Suchen Sie ein City- oder Trekkingrad, ist ein Sport E-Bike die richtige Wahl.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder Tab geöffnet