Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Damen Reithosen mit Vollbesatz sind sehr beliebt

Reithosen müssen perfekt sitzen und angenehm zu tragen sein. Angenehmer Tragekomfort bedeutet, dass sie nicht in der Bewegung stören dürfen. Auch der Temperaturausgleich spielt eine wichtige Rolle. An kalten Tagen muss die Hose selbst bei längeren Schrittphasen im Sattel ein Auskühlen verhindern. Im Sommer sollte sie hohe Außentemperaturen ausgleichen. Die Hitze darf sich nicht stauen.

Wie viele Reithosen sind notwendig?

Wenn Sie mit dem Reiten beginnen, genügt für den Einstieg eine Reithose. Der Vorteil der Vollbesatzreithose liegt daran, dass das Material mehr Haftung hat und Sie ruhiger sitzen, unabhängig vom Material des Vollbesatzes. Wenn Sie öfter als zweimal pro Woche reiten, kommen Sie um eine zweite Reithose nicht herum. Das gilt natürlich auch, wenn Sie beginnen, Turniere zu reiten. In der klassischen Reitweise ist die weiße Turnierhose Pflicht bzw. wird erwartet. Kombinieren Sie die Hose mit einer Turnierbluse und einer Reitjacke.

Welche Hose für welche Jahreszeit?

Für sehr kalte Tage empfiehlt sich eine Thermoreithose. Im Zweifel werden Sie bei der Ausrüstung in der Gangpferdeszene fündig, z. B. bei den Freunden der Islandpferde. Wenn Sie bei jedem Wetter draußen reiten, können Sie Ihre Reithose mit einem imprägnierenden Mittel waschen. Alternativ schützt auch ein Reitregenmantel bei heftigen Güssen. Reithosen mit Vollbesatz haben sich übrigens auch im Sommer bewährt. Sollte es dennoch zu warm werden, sollten Sie das Reiten zu Ihrem und zum Schutz des Pferdes auf die Abendstunden verlegen.

Welche Pflege für die Reithose mit Vollbesatz?

Der Vollbesatz kann aus Echtleder, Kunstleder, Stoff oder Mikrofaser bestehen. Drehen Sie die Reithose auf links und waschen Sie sie bei 40° C mit einem Feinwaschmittel. Auch das Echtleder hält für gewöhnlich lange, selbst wenn es häufig gewaschen wird. Ziehen Sie die Reithose nach dem Waschen in Form. Echtleder bitte nicht in die Sonne hängen und auch nicht in den Trockner geben. Das Leder beim Trocknen immer wieder "durchwalken", dann bleibt es weich und geschmeidig.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet