Bowdenzug Nippel – oft ein notwendiges Bauteil

Einem Bowdenzug begegnet man öfter, als man es vielleicht meint. In sehr vielen technischen Geräten ist er eingebaut und tut dort still seinen Dienst, ohne großartig aufzufallen. So gibt es beispielsweise einen Bowdenzug in den meisten Autos, Kameras, Rasenmähern und Fahrradschaltungen. Dort verbindet er zwei andere Bauteile und sorgt dafür, dass ein Impuls übertragen werden kann. Autos, Kameras und Fahrräder wären ohne einen Bowdenzug zum größten Teil unvorstellbar – möglicherweise gäbe es sie auch gar nicht, wenn der Bowdenzug nicht im späten 19. Jahrhundert erfunden worden wäre. Dafür ist der Brite Ernest Monnington Bowden verantwortlich, nach dem das Bauteil schließlich auch benannt ist. Auch wenn der Bowdenzug beileibe keine neue Erfindung ist, spielt er in unserer modernen Welt noch immer eine sehr große Rolle und ist nicht wegzudenken.

Wozu dient ein Bowdenzug Nippel genau?

Wie bereits beschrieben, verbindet ein Bowdenzug grundlegend zwei andere Bauteile und sorgt dafür, dass ein Impuls von einem Bauteil zum anderen übertragen werden kann. Diese Verbindung wird durch sogenannte Nippel am Bowdenzug gewährleistet. An einem Fahrrad findet sich ein Bowdenzug zum Beispiel zur Betätigung von Bremsen und Gangschaltung. An einem Motorrad dient der Bowdenzug als Gas- und Kupplungszug. Bei normalen Kraftfahrzeugen kann ein Bowdenzug zum Fixieren der Hand- oder Feststellbremse, für die Verbindung zwischen den im Innenraum liegenden mechanischen Betätigungen und den entsprechenden Entriegelungen zum Öffnen von Kofferraum und Tankdeckel und für die Bedienung von Schaltgetrieben genutzt werden. Das ist für den Alltag der meisten Menschen wohl das wichtigste Einsatzgebiet von einem Bowdenzug. In der Feinwerktechnik werden Bowdenzüge für viele unterschiedliche Zwecke eingesetzt. Zum Beispiel als Auslösemechanismen in der Fotografie, wenn man einen Knopf an der Kamera drückt, um den Auslöser zu betätigen. Im Bereich der Luftfahrt werden Seilzüge für Flugzeugsteuerungen eingesetzt. In einigen Einsatzgebieten ist der Bowdenzug aber durch die flexible Antriebswelle verdrängt worden, die ihrerseits eine Weiterentwicklung des klassischen Bowdenzugs ist.

Wie gestaltet sich das Angebot an Bowdenzügen und den zugehörigen Nippeln?

Bowdenzüge kann man in vielen verschiedenen Ausführungen kaufen. Dabei sind so gut wie alle Produkte, die man erwerben kann, neu, weil ein Bowdenzug leider beim Ausbau oft beschädigt wird. Solange er nicht bewegt wird, hält er sehr lange, aber Umbauten übersteht ein Bowdenzug meist eher schlecht als recht. Auch die Nippel, die man braucht, um einen Bowdenzug wirklich nutzen zu können, gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen. Dabei sind manche besser für einige Anwendungen geeignet als andere. Hier braucht man etwas Fachwissen, um den richtigen Nippel bestimmen zu können.