Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Antike Optiker-Brillen für Sammler, Liebhaber und Vintage-Fans

Obwohl die Antike schon viele praktische Dinge hervorbrachte, gehörte die Lesehilfe für sehschwache Gelehrte noch nicht dazu. Sehhilfen wurden erst im 13. Jahrhundert von italienischen Mönchen entwickelt und bestanden aus konvex geschliffenem Glas mit einer Umrandung aus Horn, Holz oder Eisen. Sie dienten ausschließlich als Lesehilfe für Weitsichtige. Rund 200 Jahre später gab es dann auch Brillen mit Bügeln, die den aktuellen Modellen ähneln. Bis heute hat sich das Design der Sehhilfen von sogenannten Nasenquetschen, über Monokel bis hin zum gegenwärtigen Design stetig weiter entwickelt.

Wie haben sich antike Optiker-Brillen im Laufe der Zeit verändert?

Im umfangreichen Angebot von eBay finden Sie zahlreiche antike Optiker-Brillen. Schon immer war das Aussehen der Brillen der Mode unterworfen und so wandelten sich die Modelle von reinen Sehhilfen hin zu modischen Accessoires. Das 20. Jahrhundert brachte besonders viele antike Optiker-Brillen hervor, die den typischen Stil der Jahrzehnte unterstreicht und ganze Generationen prägte. Bis heute haben einige Modelle regelrechten Kultstatus. Dazu gehören für Damen beispielsweise die Cat Eye Brillen der 50er und 60er Jahre, die sich durch spitz zulaufende Außenränder auszeichnen und für Herren die Pilotenbrillen der 30er Jahre mit ihrem dünnen Metallgestell und den getönten Gläsern mit Farbverlauf. Darüber hinaus gibt es auch antike Optiker-Brillen wie die Nickelbrille und die Hornbrille, die vor allem mit ihren bekannten Trägern wie John Lennon oder Buddy Holly in Verbindung gebracht werden.

Worauf sollte man beim Kauf antiker Optiker-Brillen achten?

Antike Optiker-Brillen lassen sowohl die Herzen von Sammlern als auch von Vintage-Fans höher schlagen. Wenn Sie Wert auf Originale legen, dann sollten Sie auf markenspezifische Merkmale achten. Oftmals haben die antiken Optiker-Brillen an der Innenseite eines Bügels eine Seriennummer. Möchten Sie das Modell auch selber tragen, dann sollten Sie darauf achten, dass sich die Gläser austauschen lassen. Des Weiteren gibt es auch ganze Konvolute antiker Optiker-Brillen, die viele Sammlungen bereichern können.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet