Solch einen Artikel verkaufen?

Solch einen Artikel verkaufen?

Erreichen Sie mehr als 160 Millionen Käufer.

Agrar-, Forst- & Kommunen-Anhängerkupplungen - unverzichtbar für den Transport

Agrar-, Forst- & Kommunen-Anhängerkupplungen sind unverzichtbare Bestandteile eines Fahrzeugs beim Transport schwerer und unhandlicher Lasten. Abhängig von der Art des Zugfahrzeugs wählt man bei Anhängerkupplungen zwischen vier Typen. Die Bolzenkupplung ist in der Land- und Forstwirtschaft üblich. Pkws verwenden normalerweise eine Kugelkopfkupplung. Die Maulkupplung kommt bei Lkws und Traktoren zum Einsatz. Die Sattelkupplung dient bei Sattelzügen als Verbindung. Die Europäische Union hat alle Regelungen zu den Anhängerkupplungen in der EG-Richtlinie 94/20 zusammengefasst. Neben neuen und gebrauchten Anhängerkupplungen finden Sie bei eBay Stützräder und Reifen, Schläuche & Felgen.

Wie unterschieden sich die verschiedenen Kupplungen voneinander?

Die Bolzenkupplung gehört zu den gebräuchlichen Kupplungen, die vor allem bei Nutzfahrzeugen Anhänger ohne Bremsen ankoppeln. Bolzenkupplungen entstanden erstmalig im Jahr 1904. 1925 waren 17 verschiedene Bolzenkupplungen bekannt. Bei einer Bolzenkupplung fährt ein kugeliger oder runder Bolzen in eine entsprechende Öse ein. Eine Maulkupplung erfordert einen Anhängerbock und arbeitet automatisch. Die automatische Maulkupplung erhielt erstmalig im Jahr 1932 in den USA ein Patent. Heute ist die Maulkupplung bei Nutzfahrzeugen weltweit üblich. Lösbare Kugelkopfkupplungen entstanden ebenfalls in den Dreißigerjahren für Motorradgespanne. Franz Knöbel von der deutschen Firma Westfalia erfand diese Kupplung. Diese machte das Unternehmen international bekannt. Bei einer Kugelkopfdichtung hat der Anhänger ein Zugmaul, das sich über den Kugelkopf am Zugfahrzeug senkt und dort befestigt ist. Sattelkupplungen arbeiten mit einem sogenannten Königszapfen, der im Auflieger einrastet und von drei Sensoren überwacht wird.

Was ist bei der Verwendung einer Anhängerkupplung zu beachten?

Es ist wesentlich, dass eine Anhängerkupplung wenig Spiel aufweist. Das erlaubte Spiel bei einer gängigen Bolzenkupplung beträgt 1 mm. Wenn die Kupplung nicht stramm sitzt, kommt es zu ruckenden Bewegungen beim Anfahren. Vor dem Ankuppeln ist es wichtig, den Anhänger und das Zugfahrzeug exakt auszurichten. Die Zugöse des Anhängers hat mittig im Fangmaul zu sitzen. In dieser Position lösen Sie die Sperre. Der Bolzen springt nach unten und sichert die Verbindung.

Ihre Meinung - wird in neuem Fenster oder einer neuen Registerkarte geöffnet