Abachi-Holz im täglichen Einsatz

Das Abachi-Holz kommt direkt aus Afrika und punktet mit einem geringen Gewicht. Es eignet sich für Fußböden und für das Parkett, da es seit vielen Jahrzehnten bewährt ist. Auch bei Saunabänken, Leisten und Rahmen findet Abachi-Holz Anwendung. Das Kernholz nimmt eine hellgelbe Farbe bis Strohfarbe an und kann bis zu 15 cm breit sein. Eine der größten Gefahren ist der Pilzbefall, der zu einer Einfärbung und Verformung dieser Holzart führen kann. Der glänzende Spiegel der Oberflächen ist zudem durch einen Wechsel-Drehwuchs gekennzeichnet. Im Allgemeinen bezeichnen wir mit dem Abachi-Holz ein leichtes Laubholz, das eine relativ porige Struktur mitbringt und seinen natürlichen Glanz gekonnt in den Wohnraum integriert und dabei mit zahlreichen Stilen harmoniert.

Was sind die Vorteile von Abachi-Holz?

Abachi-Holz ist vor allen Dingen weich und lässt sich problemlos sauber halten. Einzig und allein die Haltbarkeit von Nägeln und Messern ist heruntergesetzt. So sollte man gerade bei Reparaturen oder Installationen vorsichtig vorgehen. Bei der Herstellung von Fußböden greifen die Fachhändler und Experten vor allen Dingen auf einen Porenfüller zurück, um die Oberflächen zu schließen. Ein späteres Beizen ist ohne Probleme möglich. Dennoch werden Flüssigkeiten sehr schnell aufgenommen. Eine bestmögliche Versiegelung ist von daher Voraussetzung, wenn man besonders lange etwas von Möbelstücken aus dem Holz haben möchte.

Warum findet Abachi-Holz nur im Innenraum Anwendung?

Technisch wird Abachi Holz ohne Weiteres an der Luft getrocknet und kann dabei keinerlei Schäden davontragen. Die Trocknung erfolgt direkt nach dem Einschlag, um unangenehme Verfärbungen zu vermeiden. Nach DIN EN 350-2 gehört Abachi-Holz zur Dauerhaftigkeitsklasse 5 und ist von daher nicht für den Außenbereich ohne Schutz geeignet. Viel zu schnell wurde es einen Pilzbefall und Schäden davontragen. Bei formstabilen und leichten Innenanwendungen ist es das geeignete Holz, dass gerade bei von den eingefärbten Decklagen punktet.

Welche Verwendungszwecke kennt Abachi-Holz?

Ob im Saunazubehör oder im Modellbau für Holzwerkstoffe: Abachi-Holz lässt sich problemlos verarbeiten und ist bei allen Bastlern so beliebt. Es garantiert eine saubere Installation und einen problemlosen Umgang. Möchten Sie zum Beispiel eine Zwischenwand in der Sauna anbringen, sollten Sie auf diese Holzart setzen, da sie ihre angenehme Oberfläche und Ausstrahlung wirken lässt. Mittlerweile gibt es die Holzleisten zum günstigen Preis, die sich direkt im Haus einsetzen lassen. Die Form der Holzleisten orientiert sich am jeweiligen Verwendungszweck. Oftmals ist es geläufig, gleich ein gesamtes Standardprogramm verschiedener Leisten zu erwerben. Vorab sollte sich jeder Käufer von dem einwandfreien Zustand der Ware ohne Mängel oder Gebrauchsspuren ein Bild machen.