Wissenswertes über orientalische Wasserpfeifen

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wissenswertes über orientalische Wasserpfeifen

Orientalische Wasserpfeifen sind auch unter dem Namen Shishas bekannt. Sie sind für den Konsum von diversen Tabaksorten, meist Fruchttabak, gedacht. Bei eBay können Sie hochwertigen Tabak kaufen.
In der Shisha entsteht durch das Erhitzen des Tabaks Rauch, der durch ein mit Wasser gefülltes Gefäß gekühlt und teilweise auch gefiltert wird. Shishas sind inzwischen auch in Deutschland weit verbreitet. Shisha-Bars sind mittlerweile in jeder größeren Stadt vertreten.
Aber Shishas eignen sich durchaus auch für den privaten Gebrauch im eigenen Heim. Wenn auch Sie Interesse daran haben, sich eine orientalische Wasserpfeife zu kaufen, sollten Sie einfach einmal bei eBay vorbeischauen. Hier haben Sie eine große Auswahl an Shishas in vielen Farben und mit unterschiedlichen Mustern. Des Weiteren gibt es Unterschiede beim verwendeten Material. Es gibt die Wasserpfeifen aus Glas, Acryl und vielen anderen Materialien. Auch das passende Zubehör kann bei eBay erworben werden.

Geschichtliche Hintergründe zu Wasserpfeifen

Die erste Shisha soll in Indien aus einer Kokosnuss und einem Bambusstock gebaut worden sein. Die uns heute bekannte Form kommt allerdings aus Ägypten und wurde dort im 16. Jahrhundert entwickelt. Um die Shisha gibt es eine Gemeinschaftskultur, die bis heute Bestand hat. In vielen arabischen Ländern ist das Rauchen einer gemeinschaftlichen Shisha noch bis heute ein Zeichen der Gastfreundlichkeit. Die Shisha erreichte von dort auch die westliche Welt, wo sie bis heute großen Anklang findet.

Aufbau von orientalischen Wasserpfeifen

Es gibt sehr viele unterschiedliche Varianten von Shishas auf dem Markt. Sie können eine zerlegbare Rauchsäule und Ablageteller haben oder sich beim Material unterscheiden. Es gibt unterschiedliche Größen, die standardmäßige Ausführung ist etwa 40 bis 90 cm hoch. Allen gemeinsam ist der gleiche typische Aufbau, wenn auch leicht abgewandelt, der aus mindestens vier Teilen besteht.

Das Wassergefäß einer Wasserpfeife

Das Wassergefäß wird auch als Bowl bezeichnet. Diese Gefäße können beispielsweise aus Glas oder Acryl bestehen und unterscheiden sich auch bezüglich Füllmenge und Volumen, was die Art des Rauchens in gewisser Weise beeinflusst. Denn je mehr Wasser in die Shisha passt, desto besser ist später die Kühlung des Rauches. Auf das Wassergefäß wird die Rauchsäule gesteckt oder manchmal auch geschraubt.

Die Rauchsäule bei Wasserpfeifen

Die Rauchsäule ist meist aus Metall gefertigt. Sie kann zusätzlich auch beschichtet oder verziert sein. Im unteren Teil der Rauchsäule können die Schläuche angebracht werden. Je nach Art der Rauchsäule kann man einen oder mehrere Schläuche anbringen. Auch befindet sich hier ein Druckventil, um bei Bedarf den Rauch ablassen zu können. Auf die Rauchsäule kommt später der Kopf.

Der Kopf einer Shisha

Der Kopf oder auch Topf genannt besteht meist aus Keramik oder Stein. Er besitzt eine Vertiefung, in die später der Tabak eingelegt wird. Es gibt eine Auswahl an verschiedenen Köpfen. Hier geht es wieder nach persönlichen Vorlieben, da der Rauchgenuss unterschiedlich beeinflusst wird. Der Kopf weist unten mehrere kleine Löcher auf, durch die der entstehende Rauch in die Rauchsäule gelangt und von dort weiter ins Wasser.
Eine besondere Variante stellen Köpfe aus echten Früchten dar. Man kann beispielsweise Orangen halbieren, etwas aushöhlen und anschließend ein Stück Blech mit einem Loch in der Mitte hineinlegen, wo der Tabak hinein kommt. Hier nimmt der Tabak zusätzlich das Aroma der Frucht an und entwickelt noch mal ein ganz eigenes und besonderes Aroma.

Man kann zwischen drei Arten von Köpfen unterscheiden: Der Standardkopf hat meist fünf kleinere Löcher im Boden. Der Nachteil hier ist, dass die Melasse, also das Gemisch, um den Tabak anzufeuchten, in die Rauchsäule laufen kann, weshalb ein regelmäßiges Reinigen notwendig wird.
Beim Einlochkopf gibt es nur ein mittiges Loch mit einem Rand, der recht hoch ist. Der Tabak wird um dieses Loch herum gelegt und es kann keine Melasse in die Rauchsäule laufen. Allerdings ist die Hitze bei diesem Kopf nicht gleich verteilt, was aber die Rauchdauer nicht unbedingt verkürzt.
Eine Abwandlung ist der sogenannte Vortex-Kopf. Hier sind zusätzlich einige Löcher in dem Rand um das eigentliche Loch angebracht. Der Power-Bowl-Kopf stellt eine Kombination aus Standard- und Einlochkopf dar. Es gibt mehrere kleine Löcher, die zwar leicht erhoben sind, aber nicht so stark wie beim Einlochkopf. Hier wird auch das Abfließen der Melasse verhindert, aber es wird dennoch eine gleichmäßige Hitzeverteilung gewährleistet.

Der Schlauch einer Shisha

Der Schlauch wird an einem Anschluss an der Rauchsäule angeschlossen. Je nach Art der Shisha können unterschiedlich viele Schläuche angeschlossen werden. Sie bestehen meist aus Leder oder Kunststoff. Die Längen der Schläuche variieren auch, sodass man für seinen Geschmack und örtlichen Gegebenheiten den richtigen wählen kann.

Funktionsweise von orientalischen Wasserpfeifen

Damit die Shisha richtig funktioniert und man einen optimalen Rauchgenuss hat, ist es wichtig, dass die Rauchsäule fest auf dem Wassergefäß sitzt und dicht abschließt. Sie sollte mindestens zwei Zentimeter ins Wasser hineinragen. In den Kopf kommen etwa 5 bis 10 Gramm Tabak. Dieser wird mit einer gelöcherten Alufolie oder einem feinen Metallsieb abgedeckt, auf das später die glühende Kohle gelegt wird.
Man sollte darauf achten, dass zwischen Tabak und Folie oder Sieb mindestens ein halber Zentimeter Platz ist, damit der Tabak nicht verbrennt. Dies würde zu einem kratzigen Rauch führen. Durch die glühende Kohle beginnt die Feuchtigkeit mitsamt den Aromastoffen im Tabak zu verdampfen. Zieht man nun am Mundstück des Schlauches, entsteht ein Unterdruck im Wassergefäß. Dadurch wird der im Topf entstandene Rauch angesaugt.
Der Rauch legt einen langen Weg durch Metallrohr, Wasser und Schlauch zurück und ist deshalb im Vergleich zu Zigarettenrauch recht kühl und wird oft als angenehmer empfunden. Man kann auch mit zusätzlichem Eis im Wasser arbeiten, um den Rauch noch weiter runter zu kühlen.

Benötigtes Zubehör für eine orientalische Wasserpfeife

Die Welt der orientalischen Wasserpfeifen bietet neben den Shishas auch eine große Auswahl an Zubehör für jeden Geschmack. Im Folgenden soll kurz auf benötigtes und nützliches Zubehör eingegangen werden.

Wasserpfeifentabak und der Kopf der Shisha

Tabak für Wasserpfeifen gibt es in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen. Das Angebot erstreckt sich von Kirsche und Orange über Apfel bis hin zu sehr speziellen Sorten wie Karamell, Lakritze und Vanille. Es werden ständig neue Sorten kreiert, mitunter auch Sorten wie Basilikum- oder Bier-Tabak.
Wasserpfeifentabak ist sehr feucht und meist auch klebrig. Er besteht aus einer Mischung von Rohtabak, Melasse und Glyzerin und ist ein Vielfaches feuchter als normaler Zigarettentabak. Wasserpfeifentabak lässt sich zwar nach Sorten einteilen, ein weiteres Unterteilungskriterium ist jedoch die Herkunft. Man kann zwischen Tabak aus Deutschland und Tabak aus dem Ausland unterscheiden. Der ausländische Tabak enthält bis zu 40 Prozent Feuchtemittel. Dieser ist in Deutschland nach der Tabakverordnung von 1977 allerdings nicht zugelassen. Rauchtabak darf in Deutschland maximal 5 Prozent Feuchte enthalten. Diese Beschränkung wurde ursprünglich eingeführt, um Verbraucher vor beispielsweise gestrecktem Pfeifentabak zu bewahren.
Alternativ zu Wasserpfeifentabak gibt es spezielle Dampfsteine, die aus beispielsweise Vulkangestein bestehen. Diese werden in Aromastoffen getränkt, die anschließend durch die Hitze der Kohle verdampfen. Bei dieser Variante hat man natürlich den großen Vorteil, dass sie kein Nikotin enthält.
Die Köpfe für die Wasserpfeife gibt es in allen erdenklichen Farben. Auch unterschiedliche Materialien sind verfügbar und natürlich verschiedene Kopfformen und Größen. Hier muss jeder nach den eigenen Vorlieben entscheiden. Bei eBay haben Sie eine große Auswahl, Sie finden dort sicher einen passenden Kopf.

Alufolie als Ablage für die Wasserpfeifenkohle

Als Ablage für die Kohle können Sie neben einem Sieb auch mehrfach eingestochene Alufolie verwenden. Es gibt spezielle Alufolie für Wasserpfeifen. Diese ist dicker und stabiler als die Haushalts-Alufolie. Sie wird meist in runden und passend zugeschnittenen Stücken geliefert und muss nur noch ein paar Mal eingestochen werden. Dann kann sie über den mit Tabak gefüllten Kopf gelegt und leicht festgedrückt werden. Unter Umständen kann die Folie auch mehrfach verwendet werden.
Die Kohle für Wasserpfeifen ist meist Holzkohle ohne Zusatzstoffe wie Petroleum. Man kann hier zwischen selbstanzündenden Kohletabletten und Naturkohle wählen. Kohletabletten enthalten geringe Mengen Schwarzpulver oder Magnesium und können einfach mit einem Feuerzeug angezündet werden. Sie haben einen Durchmesser von etwa 40 Millimetern und brennen je nach Sorte bis zu 90 Minuten. Allerdings kann es zu einem unangenehmen Beigeschmack kommen, wenn man die Kohle zu früh auf die Folie bzw. das Sieb legt. Achten Sie also darauf, dass die Kohle anständig durchglüht, bevor Sie sie verwenden.
Alternativ kann auch Naturkohle verwendet werden. Diese besteht oft aus zu Stäben oder Würfeln gepressten Kokosnussschalen und hat einen sehr hohen Heizwert. Der Nachteil ist allerdings, dass Naturkohle nur mit einem Gasbrenner oder ein wenig Spiritus angezündet werden kann, da sie im Gegensatz zu den Kohletabletten kein Schwarzpulver oder andere Zusätze enthält.
Alternativ wurden bereits besondere elektrische Heizungen des Kopfes entwickelt, die die Kohlenmonoxidbelastung vermeiden soll, da so kein Verbrennungsprozess stattfinden muss, um den Rauch zu erzeugen.

Weiteres nützliches Zubehör beim Rauchen einer Wasserpfeife

Eine weitere gute Investition ist ein sogenannter Windschutz für die Shisha. Dieser wird über Kohle und Kopf gestülpt und ist meist mit zwei bis drei Löchern versehen, damit die Kohle weiterhin Sauerstoff bekommt. Neben der optischen Bereicherung bietet so ein Windschutz im Garten einen guten Schutz für die Kohle, aber auch im Innenbereich ist es sinnvoll, da so unerwünschte Brandstellen durch kleine Unachtsamkeiten des Verwenders vermieden werden können.
Eine Zange ist notwendig, um die Kohle auf der Shisha zu platzieren. Die meisten Zangen haben bereits einen kleinen Metallstab dabei, der für das Einstechen der Alufolie gedacht ist. Melasse ist ein Feuchthaltemittel und Aromamittel für Shisha-Tabak. Durch den niedrigen zugelassenen Feuchtegehalt in Deutschland kann durch dieses Zusatzmittel der fehlende Melasseanteil wieder ausgeglichen werden und man erhält einen idealen Rauchgenuss.
Melasse gibt es auch mit Aromen wie beispielsweise Honig. Schläuche sollten alle paar Jahre einmal ausgetauscht werden, da sich während des Rauchens Ablagerungen im Inneren bilden. Auch hier haben Sie beispielsweise bei eBay eine große Auswahl.
Zur Reinigung bieten sich lange dünne Bürsten an, mit denen man das Innere der Rauchsäule erreicht. Überall im Inneren der Wasserpfeife setzten sich Nikotinrückstände ab. Reinigen Sie Ihre Shisha regelmäßig und Sie haben lange einen optimalen Rauchgenuss. Auch das Wasser sollte regelmäßig erneuert und das Wassergefäß ausgespült werden.

Fazit zu orientalischen Wasserpfeifen

Wer jetzt Lust bekommen hat, sich auch eine Shisha zuzulegen, sollte einfach einmal bei eBay stöbern. Hier findet sich für jeden Geschmack und jeden Wunsch genau das Richtige. Außerdem haben Sie hier eine sehr große Auswahl an Zubehör.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden