Welche Tragegurte & Handschlaufen Sie beim Filmen benötigen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Welche Tragegurte & Handschlaufen Sie beim Filmen benötigen

Wer mit dem Camcorder oder der Kamera filmen möchte, der hat es oftmals einfacher, wenn entsprechende Tragegurte & Handschlaufen Halt geben. Um dies zu realisieren, ist es wichtig, die unterschiedlichen Materialien, aus denen diese Hilfsmittel hergestellt sein können, zu kennen. Aus diesem Grund sollten Sie sich vor dem Kauf damit vertraut machen, denn es ist wichtig, dass Sie einen Gurt finden, welcher Ihnen voll und ganz zusagt.

Tragegurte und Handschlaufen geben Ihnen beim Filmen Halt

Wenn Sie gerade dabei sind, eine schöne Szene mit Ihrem Camcorder oder der Kamera einzufangen, kann es passieren, dass das Gerät plötzlich nicht mehr so gut in der Hand liegt. Bei einem Schwenk verrutscht der Camcorder oder die Filmkamera und schon ist das eingefangene Bild völlig verzerrt. Damit dies künftig nicht mehr passiert, sind Sie gut damit beraten, Tragegurte & Handschlaufen zu nutzen. Diese bieten Ihrer Kamera Halt und sorgen schließlich dafür, dass Sie diese nicht plötzlich aus der Hand verlieren. Gerade an sommerlichen Tagen schwitzt man schnell - auch an der Hand - und so kann es vorkommen, dass die Kamera aus der Hand gleitet. Aber auch an winterlichen Tagen ist ein Filmen ohne diese Gurte schwierig: Besonders dann, wenn Sie Handschuhe zum Filmen tragen, weil die Temperaturen es nicht anders zulassen würden, ist die Gefahr groß, dass es zum Verrutschen des Camcorders oder der Kamera kommt. Speziell für solche Gegebenheiten gibt es spezielle Artikel, die so etwas von vornherein verhindern.

Unterschiedliche Materialien bieten unterschiedlichen Schutz

Ein Tragegurt oder eine Handschlaufe für die Kamera können aus ganz unterschiedlichen Materialien bestehen und abhängig davon, für welche Aktivität Sie den Camcorder oder die Kamera nutzen, kann ein Material sinnvoller sein als ein anderes. Deshalb ist es gut, wenn Sie sich vor dem Kauf auch mit den diversen Materialien beschäftigen, aus denen die Gurte und Schlaufen bestehen können.

Tragegurte und Handschlaufen aus Leder und Kunstleder

Viele hervorragende Tragegurte und Handschlaufen für die Kamera bestehen aus Leder. Dieses Material ist hochwertig und sorgt zudem dafür, dass Sie Ihren Tragegurt oder Ihre Handschlaufe besonders lange nutzen können – schließlich ist das Material besonders strapazierfähig. Eine weitere positive Eigenschaft ist die Beschaffenheit des Materials, denn die Gurte und Schlaufen aus Leder fühlen sich oft sehr weich an.

Für alle, die Gurte und Schlaufen aus Leder nicht mögen, gibt es auch extra solche aus Kunstleder. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, auf Kunstwildleder zurückzugreifen. Diese Materialien kommen dem Leder sehr nah, unterscheiden sich aber insofern, als dass sie künstlich hergestellt wurden. Sie sind somit auch nicht ganz so weich wie das Leder selber. Dies schlägt sich auch in der Strapazierfähigkeit nieder. Jedoch ist diese auch abhängig von der Schwere Ihres Camcorders beziehungsweise der Kamera, die Sie zum Filmen nutzen. Berücksichtigen Sie deshalb auch, welches Gerät Sie haben und entscheiden Sie aufgrund dessen, welches Material für Sie und Ihre Kamera am besten geeignet ist.

Gurte und Schlaufen aus Kunststoff und Polyester

Weitere Materialien, die für die Herstellung der Gurte verwendet werden können, sind zum einen Kunststoff und zum anderen Polyester. Die beiden künstlichen Materialien werden bei diesem Einsatzgebiet sehr häufig verwendet. Dies liegt darin begründet, dass sie besonders strapazierfähig sind. So gibt es etwa Gurte, die extra so hergestellt wurden, dass sie nicht durchgeschnitten werden können. So fällt es potentiellen Kameradieben schwerer, dem Besitzer die Kamera vom Körper zu reißen.

Natürlich stellt aber auch der Preis einen entscheidenden Vorteil dar: Gurte aus Kunststoff und Polyester sind häufig etwas günstiger als die Variante aus Leder.

Nylon und Textilstoffe

Darüber hinaus existiert auch noch Nylon als möglicher Stoff für die Kamera-Accessoires. Dieses Material zeichnet sich besonders dadurch aus, dass es pflegeleicht ist und vor allem atmungsaktiv. Das kann besonders an warmen Tagen ein entscheidender Faktor sein. Wenn die Temperaturen sehr heiß sind und die Sonne Ihnen beim Filmen auf der Haut brennt, kleben Nylon-Stoffe weniger auf der Haut als andere Materialien. Dies sorgt dafür, dass Sie sich wohler fühlen und gelassener weiterfilmen können - ganz gleich, wie warm es draußen ist.

Zudem werden die Artikel auch aus Textil hergestellt. Diese Gurte sind besonders für all jene geeignet, die auffallen wollen, oder für Menschen, die die Schlichtheit der Gurte und Schlaufen als zu langweilig empfinden. Denn gerade bei Gurten aus Textilien besteht die Möglichkeit, bunte und farbenfroh gestaltete Varianten zu finden. Neben den schlicht gehaltenen Textilstoffen finden Sie also auch aufwendig gestickte Muster vor, die Ihre Kamera ganz neu zur Geltung kommen lassen.

Tragegurte & Handschlaufen in ganz verschiedenen Formen

Neben den Materialien ist es auch wichtig zu entscheiden, welche Formen und Ausführungen für Sie infrage kommen. Denn für die unterschiedlichsten Einsätze mit der Kamera gibt es diverse Tragegurte, die Sie nutzen können. Es ist also wichtig, dass Sie selbst beobachten, für welchen Verwendungszweck Sie die Kamera hauptsächlich benötigen. Dies ermöglicht es Ihnen, genau die Ausführung zu finden, die für Ihre Anforderungen geeignet ist.

Wann kommen welcher Tragegurte und welche Handschlaufe zum Einsatz?

Wenn Sie viel mit der Kamera unterwegs sind, können Sie auf andere Modelle der Tragegurte und Handschlaufen zurückgreifen, als jemand, der hauptsächlich drinnen beziehungsweise in geschlossenen Räumlichkeiten filmt. Die Tabelle soll Ihnen einen ersten Überblick darüber verschaffen, für welche Zwecke welche Gurte und Schlaufen infrage kommen.

Wie Sie zum passenden Modell finden

Wenn Sie viel unterwegs sind

Bei viel Bewegung empfehlen sich folgende Modelle: Haltegurte, Schultergurte und SlingShots. Diese sorgen für viel Sicherheit und einen guten Halt, auch wenn Sie weiter laufen müssen.

Wenn Sie hauptsächlich drinnen filmen

Bei wenig Bewegung empfehlen sich folgende Modelle: Armbänder und Handschlaufen. Diese Modelle eignen sich weniger für spontane Laufaktionen. Sie bieten Schutz für die Kamera, müssen aber selbst festgehalten werden. Deshalb sind sie besonders für kleinere und leichtere Kameras zu empfehlen.

Die Modelle im Einzelnen: Für Filmemacher, die viel unterwegs sind

Als Filmemacher müssen Sie unterwegs auch schon einmal laufen und sind ständig in Aktion. Es ist gut, wenn die Kamera in solch einem Fall optimal geschützt wird. Mit Haltegurten erreichen Sie einen hohen Tragekomfort, da Sie so einen optimalen Halt schaffen. Es gibt Modelle, die Sie unter anderem auch um die Taille legen können, sodass die Kamera immer an Ihrem Körper befestigt ist und nicht so leicht verloren gehen kann.

Eine weitere Variante ist der Schultergurt. Mit diesem sorgen Sie dafür, dass Ihre Kamera praktisch um Ihre Schulter gewickelt wird, sodass Sie diese an Ihrer rechten oder linken Seite immer griffbereit haben. Damit sind Sie sofort einsatzbereit, wenn Sie eine spannende Szene erblicken, und müssen die Kamera nicht mühevoll aus der Tasche hervorholen. Darüber hinaus gibt es auch noch SlingShots, die Sie ebenfalls an der Schulter festmachen, um diese dann bei einem Einsatz leicht nach vorne schwingen zu können, sodass Ihre Kamera zum Vorschein kommt und Sie direkt losfilmen können.

Die Modelle im Einzelnen: Für Filmemacher mit weniger Action

Die folgenden Modelle sind vor allem für Filmemacher gedacht, die sich weniger stark bewegen müssen beim Filmen, weil Sie beispielsweise nicht schnell rennen müssen und deshalb auch keine spontanen Aktionen auszuführen haben. Die Modelle können aber auch problemlos von Hobby-Filmemachern genutzt werden. Die Armbänder lassen sich gut in der Hand tragen und bieten Sicherheit, obwohl sie nur mittels des Bandes festgehalten werden. So sind Sie nicht direkt mit der Kamera verbunden, genießen aber trotzdem den Schutz.

Und auch mit einer Handschlaufe sind Sie flexibler. Denn diese können Sie manuell feststellen, wie es Ihnen beliebt. Es ist hierbei wichtig darauf zu achten, dass sie perfekt um Ihre Hand passt und nicht zu locker oder zu fest sitzt. Messen Sie also vorher die Hand aus und kaufen Sie dann die Handschlaufe, die für Sie am besten geeignet ist.

Fazit

Mit einem passenden Tragegurt oder einer Handschlaufe ist Ihre Kamera beim Filmen bestens abgesichert. Es wird verhindert, dass die Kamera bei ruckartigen Bewegungen zu Boden fällt und somit möglicherweise beschädigt wird. Sie erhalten Tragegurte und Handschlaufen in ganz unterschiedlichen Variationen. Prüfen Sie vor dem Kauf, in welcher Situation Sie sich oft befinden und treffen Sie in diesem Zusammenhang Aussagen darüber, ob Sie sich viel bewegen beim Filmen oder eher weniger. Denn dabei können ganz verschiedene Modelle zum Einsatz kommen. Außerdem sollten Sie für sich herausfinden, welches Material Sie bevorzugen und sich in der dementsprechenden Kategorie umsehen. Des Weiteren gilt für alle Tragegurte & Handschlaufen: Achten Sie darauf, dass diese Sie nicht einschnüren, aber auch nicht zu locker sitzen. Es ist wichtig, dass Sie sich wohl damit fühlen, denn erst so macht das Filmen mit Ihrer Kamera richtig Spaß.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden