Ware bezahlt - Verkäufer liefert nicht - was tun ?

Aufrufe 281 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Copyright Fotos, Bilder und Texte: schutz-vor-fakes
 

Der Katastrophenfall - Ware bezahlt, aber der Verkäufer liefert nicht oder die Ware kommt beschädigt an - was tun ?

Hier gilt das gleiche Procedere, wie schon in meinem Ratgeber "Die große Enttäuschung - Ware nicht wie beschrieben"

Auch wenn es völlig klar ist, dass ich einen Anspruch auf bezahlte und gekaufte Ware habe, muss ich mich auch hier fragen, ob ich vielleicht vor dem Bieten oder kaufen nicht richtig hingeschaut habe.

- wieviele Bewertungen hat der Verkäufer?
- wie lange ist der Account schon registriert?
- für was hat er die Bewertungen erhalten ? Nur für Käufe, oder verkaufte Billigartikel?
- gibt es Negativbewertungen und warum wurden sie erteilt?

Es ist völlig klar, dass man bei einem Verkäufer mit magerem oder auffallend negativem Bewertungsprofil keine hochpreisigen Artikel kauft !

Wenn die Bewertungen des Verkäufers in dieser Hinsicht alarmierend sind, sieht es nicht gut aus, und ich muss mir in so einem Fall eine gewisse Mitschuld geben, leichtfertig und "blind" geboten zu haben.

Ist das Profil des Verkäufers umfangreich und gut, könte es sich auch um einen langsamen Verkäufer handeln, oder er hat vielleicht Ihre Zahlung übersehen. In dem Fall also erst mal höflich anfragen, wann Sie mit der Lieferung rechnen dürfen.

Kommt weder Antwort noch Ware, sollten dem Verkäufer nochmals mailen oder besser noch, einen eingeschriebenen Brief senden und ihm eine Frist von 7 Tagen zur Lieferung des Artikels setzen.
Parallel dazu sollen Sie in "Mein Ebay" einen "nicht erhaltenen Artikel melden", das ist zwischen dem 10. und 45. Tag nach Auktionsende möglich, und zwar hier:

http://feedback.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ResolutionCenter

Den allgemeinen Käuferschutz hat Ebay allerdings abgeschafft um Käufer seinem eigenen "Sub-Unternehmen" Paypal zuzuführen, das (freiwilligen !) Käuferschutz gewährt, wenn man mit Paypal gezahlt hat.
Zunächst hat der Verkäufer jedoch die Möglichkeit, sich in diesem von Ihnen eröffneten Disput wegen eines nicht erhaltenen Artikels zu äußern. Der Verkäufer muss auf jeden Fall den Versand nachweisen. Kann er das nicht, können Sie über diese Disputkonsole 10 Tage nach Eröffnung des Disputes einen Antrag auf Käuferschutz stellen. Das ist maximal bis zum 45. Tag nach Auktionsende möglich, danach nicht mehr ! Lassen Sie sich also nicht zu lange von einem Verkäufer hinhalten, denn sonst verpassen Sie Ihre Chance auf Ebay Käuferschutz.

Abgesehen davon können Sie natürlich auch, wie schon in meinem Ratgeber "Die große Enttäuschung - Ware nicht wie beschrieben"  näher beschrieben, wenn Fristsetzung zur Lieferung per Mail nicht zum Erfolg führt, mittels eines Mahnbescheides entweder Ihr Geld oder die Ware gerichtlich einfordern.

Wie das geht, hat hier ein Mitglied auf seiner Mich Seite "Ziviles Mahnverfahren" sehr gut beschrieben.

Parallel dazu können und sollten Sie eine Strafanzeige wegen Betrugs bei Ihrer örtlichen Polizeibehörde oder der Polizei/Kriminalpolizei am Wohnort des Verkäufers stellen. Besonders sinnvoll dann, wenn der Verkäufer in der letzten Zeit auffällig viele rote Bewertungen wegen Nichtlieferung bekommen hat. Denn dass läßt, bei einem gewerblichen Verkäufer, möglicherweise auf eine Insolvenz schließen, und da muss man schnell sein, wenn man in der möglicherweise langen Reihe der Gläubiger noch was bekommen möchte.
Wie man eine Strafanzeige bei der Polizei stellt, finden Sie auf dieser Mitglieder Mich-Seite "Polizei-Anzeige".
Hilfreich kann auch sein, mit  anderen Käufern, die dem VK schon "rot" erteilt hat, denen es also möglicherweise bei einem solchen Verkäufer ähnlich gegangen ist, Kontakt aufzunehmen. Denn je mehr Anzeigen gegen einen insolventen Verkäufer bei der Polizei eingehen, um so wahrscheinlicher, dass dort auch etwas unternommen wird.

Und auch im Ebay Diskussionsforum "Bieten und kaufen" können Sie eine Diskussion eröffnen und finden so vielleicht ebenfalls Geschädigte sowie Rat und Hilfe.

 

Und noch etwas: viele Mitglieder schreiben mich an, haben Fragen oder möchten Rat.
Leider haben die meisten davon ihre Emailadresse unterdrückt.
Über "auf Schaltfläche klicken" kann ich aber meist nicht antworten, und versuche es inzwischen auch nicht mehr, da Ebay diese Art der Kommunikation zwischen nicht miteinander handelnden Ebayern meist blockt (über die Gründe dafür kann nur spekuliert werden).

Wenn Sie also von mir eine Antwort erwarten:

machen Sie bitte Ihre Email-Adresse kenntlich.



Zuletzt noch in eigener Sache:

Ich erhalte immer wieder Anfragen, deren Beantwortung sich von selbst erledigen würde, würden die Schreiber meine Ratgeber lesen.
Deshalb habe ich mir die Mühe mit diesen Ratgeber gemacht: damit jeder selbst nachlesen kann und ich nicht jedem einzelnen alles "vorbeten" muss.
Daher kann ich auf solche Anfragen leider nicht antworten.
Wer zu bequem zum Lesen ist oder weiterreichende Beratung braucht, wende sich bitte an den Rechtsanwalt seines Vertrauens oder an Plattformen wie frag-einen-anwalt.de, wo man gegen einen geringen Obulus eine Vorab Auskunft eines Rechtsanwaltes erhält.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden