Vorsicht bei Käufen bei technikmonster.de

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ende Dezember 2007 bestellte ich bei technikmonster eine Digitalkamera mit Vorkasse (einzige Zahlungsweise). Zugesichert wurde eine Lieferzeit von 5 bis 9 Tagen. Sie sollte Mitte Januar verschenkt werden. Nachdem ich nach einigen Tagen eine Bestellbestätigung erhalten hatte, tat sich gar nichts mehr. Immer wieder schickte ich Mails, um mich nach dem Verbleib der Kamera zu erkundigen, wurde jedoch mit standardisierten Mails ("einen Liefertermin können wir Ihnen zur Zeit noch nicht nennen......" etc) vertröstet. Jede von mir gesetzte Frist verstrich, ohne dass sich etwas tat. Daraufhin habe ich Anzeige wegen Betruges gestellt. In der Zwischenzeit hatte ich mich aber auf Foren wie 'dealjaeger', 'teltarif', 'golem' (einfach mal googeln) über die fragwürdigen Geschäftspraktiken dieser Leute informiert  - und siehe da: ich war kein Einzelfall! Anfang Februar 2008 erhielt ich dann endlich nach zahllosen massiven Mails meinerseits die Erstattung des Betrages, allerdings ohne die in den AGBs zugesicherten Zinsen, auf die ich heute noch warte. Diese Firma hat offensichtlich nie die Absicht, die bestellten Artikel zu verschicken, sondern scheint mit den Kundengeldern zu arbeiten. Ich frage mich immer noch, ob vielleicht nur die Leute ihr Geld zurückbekommen, die ausreichend Druck gemacht haben. Ich musste insgesamt viel Zeit, Nerven und Porto investieren, bis ich wenigstens mein Geld wieder hatte, wobei ich die Kamera in der Zwischenzeit bei einem hiesigen Händler gekauft habe (also eine Zeitlang doppelte Kosten hatte).  Ein jeder soll sich auf den Foren einmal umhören, sich allerdings auch nicht von den "geschönten" Beiträgen (Fakes) täuschen lassen. Update: Am 1.4.2008 hat technikmonster den Internethand eingestellt!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber