Versicherungsbetrug lohnt sich nicht

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Aus der Statistik ergibt sich, dass bestimmte Delikte so gut wie immer aufgeklärt werden. Beispielsweise enden Banküberfälle, Steuerbetrug oder Versicherungsbetrug nahezu immer mit einer hohen Geld-, wenn nicht gar Haftstrafe. Ein Mord dagegen wird oft nicht aufgeklärt. Besonders in den "reichen" Bundesländern wie Bayern oder Baden-Württemberg liegt das Strafmaß übrigens höher als in den armen Bezirken der Republik (Bremen z.B.).

Die Versicherungen (auch die Krankenversicherungen wissen sich zu schützen:


Ein Versicherungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt

Ist das nun Volkssport Nr. 1, noch vor dem Fussball? Oder ist die Steuerhinterziehung prominenter als der Versicherungsbetrug?

Sind wir ein Volk von potenziellen Betrügern? Eine grässliche Idee… Aber wir müssen versuchen, mit der Hilfe der A&B-Detektei so viel wie möglich wieder in die Reihe zu kriegen.

Versicherungsbetrug ist kein Kavaliersdelikt, und niemand soll stolz darauf sein, wenn er es geschafft hat, ein Betrüger zu sein. Das Wort „Betrug“ ist keine Übertreibung, und es ist in jeder Weise gerechtfertigt, dass die Behörden diese Betrüger auch entsprechend behandeln. (...)

Der wirtschaftliche Schaden ist bedeutend. Alle, die gesamte Volkswirtschaft, bezahlen dafür. Jeder Autofahrer, dessen Kfz-Versicherung immer teurer wird, kann ein Lied davon singen. Jeder Patient, der seine Versicherungsbeiträge in die Krankenversicherung einzahlt, leidet darunter, dass die Krankenkassen erhebliche Schäden auch durch Betrüger davontragen. Die Dunkelziffer bei den gestohlenen Versichertenkarten ist riesig – aber alles das ist auch ein vollendeter Versicherungsbetrug!

Die Versicherungswirtschaft wehrt sich mit der Aufstellung der Uniwagnis-Datei. Eine Datei, in der die überführten Versicherungsbetrüger aufgelistet sind und die unter allen Versicherungsgesellschaften ständig abgestimmt wird. Im Jahre 2006 waren mehr als geschätzte 3 Millionen Datensätze gespeichert. Bei einer geschätzten Bevölkerung von 80 Millionen Menschen in Deutschland entsprechen 3 Millionen einem Prozentsatz von ca. 4%. Nähme man die geschäftsfähigen, vornehmlich Erwachsenen allein, geht dieser Prozentsatz blitzschnell auf 10% hoch! (…)

Wenn Sie zur Versicherungswirtschaft gehören und den Verdacht haben, dass Sie betrogen werden, dann sollten Sie uns, die A&B-Detektei, mit den notwendigen Recherchen beauftragen. Wir sind ja bekanntlich bereits seit Jahren Partner der Versicherungswirtschaft, zur Aufklärung der eklatantesten Fälle.

In der Regel ist ein Gericht nur dann bereit, einen Versicherungsbetrug offiziell festzustellen, wenn gerichtsverwertbare Beweise vorgelegt werden. Und dazu sind wir, die A&B-Detektei, einfach die besser geeignete Seite.

Also, der „warme Abbruch“, der teure Blechschaden an einer alten Rostlaube, der unerklärte Diebstahl der teuren Landmaschine – alles gemeldete Versicherungsschäden, werden längst nicht mehr automatisch bezahlt, denn die Aufklärungsquote ist – auch dank der A&B-Detektei – immer höher geworden.  

Also – an dieser Stelle eine freundliche Warnung an alle, die das noch nicht gemerkt haben und die viel Erfindungsgeist in den nächsten Versicherungsbetrug hineinstecken wollen:

Finger weg, es lohnt sich nicht, wir kriegen es nämlich doch raus!

detektive.com/wirtschaftsdetektei/versicherungsbetrug.htm


Fazit:

Es ist beruhigend, dass ehrliche Prämienzahler nicht diese Betrüger mitfinanzieren. Übrigens gibt es Beratungs- und Ermittlungs-Dienstleistungen auch bei ebay zu kaufen! 


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden