Verkäufergebären

Aufrufe 71 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Unglaublich was so so manche Ebayer herrausnehmen.

Ich ersteigerte einen Grill der Firma Landmann in OVP Neu nach Angabe des Verkäufers.

Ich erhielt auch dieses Produkt allerdings NICHT OVP sondern IN OVP und NICHT NEU sondern gebraucht.

-es fehlten 3 Schrauben, am Grillrost plattz grossflächig der Chrom ab

, die Lüftungsgriffe sehen aus wie mit nem Hammer bearbeitet und dann mir Silberfarbe nachgepinselt

, der Sockel ist gebraucht...mit Fettfilm und Fettflecken überzogen und die Mutter fast weggerostet.

klar das man dann enttäuscht ist sowas zugeschickt zu bekommen.Der Sachverhalt wurde dem Verkäufer mitgeteilt der Bilder forderte und umgehend erhielt...angeblich war er so seitens des Herstellers an ihn geliefert worden und nur die Produktbeschreibung wurde seitens des Verkäufers entnommen daher nicht OVP sondern in OVP...sonderbar das ihm dann nicht auffällt das hier was nicht stimmt am Grill^^

Seitens meiner Nachfrage bei Hertseller wurde ein Ersatzgerät 06.2006 geliefert wo mir auch ein Schriftstück vorliegt.

Wurde hier etwa aus 2 Grills einer zusammengebastelt und die Überreste versteigert?(nur ein Gedankengang von mir...natürlich keine Unterstellung^^)

Nunja...der Verkäufer rief an...sagte sofort das er sich auch quer stellen könnte was meinerseits damit beantwortet wurde rechtliche Schritte einleiten zu können.DIES WAR KEINE DROHUNG SONDERN MEIN RECHT ALS KÄUFER.

Nach diesem ergebnislosen Telefonat kam per Mail das Angebot ohne Erstattung der portokosten von 15,50€ meinerseits das Gerät an ihn zurückzuschicken und für einen dann portofreien Umtausch seitens des Herstellers zu sorgen oder eine Kaufpreiserstattung von 20€. Sonderbar sowas anzubieten wo doch alles in Odnung ist.

Nun gut der Grill war bezahlt und geliefert aber was tat der Verkäufer...er meldete einen nicht bezahlten Artikel als Unstimmingkeit...das ganze wurde meiner seits mit der korrekten Unstimmigkeit revidiert einen nicht der Angebotsbeschreibung entsprechenden Artikel erhalten zu haben.

Ich akzeptierte die 20€ Kaufpreiserstattung und nach Zahlungseingang sollte die Unstimmigkeit beigelegt werden aber der Verkäufer meinte gleich wieder mit unbezahlten Artikel drohen zu müssen sollte unter Fristsetzung die Unstimmigkeit nicht beigelegt werden.

Die Unstimmigkeit wurde natürlich meinerseits beigelegt nachdem die Zahlung einging in der Hoffnung nun das Thema von Tisch zu haben...aber nein weit gefehlt

Nun meinte der Herr verkäufer negativ bewerten zu müssen da eine "telefonische" Einigung nicht möglich war...dazu...Ich lasse mir nicht gebraucht für neu andrehen mit den Worten Ihrerseits "ich kann mich auch quer stellen"

Ein Ende ist noch nicht in Sicht da man mir jetzt Drohungen und damit einen Straftatbestand unterstellt...echt lustig und das weil man sich als Käufer nicht gefallen lässt gebrauchtes zu akzeptieren und sich deshalb meldet.

Quintessenz: Ungläubiges Staunen bei mir warum ein Verkäufer nach erzielter Einigung versucht Streit zu provuzieren zumal meinerseits ALLE Belege seitens des Herstellers, Beweisfotos, Verpackung, Mails des Verkäufers und Unstimmigkeitsverläufe den klaren Sachverhalt dokumentieren und mir Drohungen unterstellt werden die es nicht gab...lediglich rechtliche Hinweise...woraufhin der Verkäufer drohte.

Wie auch immer die nächste Runde steht an und nach schon geschehener Rücksprache mit entsprechenden Personen blicke ich der Sache mehr als optimistisch entgegen sollte der gute Mann sein "Verhalten" nicht überdenken.

Bitte nicht als Drohung verstehen...ich werde mich explizit an meine Rechte als Käufer halten...sowas nennt man nicht Drohungen sondern "Gutes Recht"

 

Abschliessend...Der verkäufer hat sich löschen lassen nun hoffe ich noch auf Löschung der negativen Bewertung seitens Ebay

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden