Velo Solex Mofa

Aufrufe 53 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer kennt sie nicht, diese urigen Kultmofas unserer gallischen Nachbarn ? Relativ preiswert in Anschaffung, Betrieb und auch , was die Teilebeschaffung angeht, relativ problemlos.

Allerdings wird man damit, wenn man meint, sich draufsetzen, starten und problemlos fahren, ziemlich schnell frustriert sein. Das Teil hat nämlich seit vielen Jahrzehnten  konstruktionsbedingt seine Macken.

Wer gerne schraubt und kleinere Zicken als Herausforderung ansieht, wird sicherlich damit glücklich werden; vorab sollte man sich jedoch z.B. googlemässig sachkundig machen.

Auch Werkstatthandbücher stehen zum Download bereit; ebenso gibt es in frz. Sprache aus der "de mon pere" Reihe das Buch "La velo solex de mon pere" aus dem etai Verlag mit zahlreichen technische Hinweisen , Bildmaterial sowie einer Liste, mit Hilfe der sich das exakte Bj anhand der Rahmen Nr ermittel lässt.

Lieber sich vorab informieren anstatt später frustriert das Teil in die Garage oder Ecke stellen und wieder bei e-bay anbieten.

Hauptproblem ist die Benzinzufuhr. Ein Benzinhahn fehlt; stattdessen verrichtet eine Membranpumpe den Transport. Weitere Einzelheiten sind in entsprechenden Foren etc. hinreichend beschrieben. Eine stotternde Maschine, die technisch i.O. ist und auch noch ein wenig Benzin im Tank hat, fährt einwandfrei, wenn man den Tank zu mind. 40% auffüllt. Die Pumpe schafft sonst nicht die nötige Benzinmenge (kleines Bespiel am Rande). Sehr hilfreich sind auch die Veröffentlichungen im "Nasenwärmer", einer Zeitung der Velo Solex IG.

Auch kann man mittlerweile eine Reparaturanleitung mit extra Beschreibung bei Zündungs-und Kraftstoff-Transportproblemen gratis downloaden. Einige Schlaumeier bieten dann diese Gratis-Info als Ausdruck für viel Geld im Internet an......

Mittlerweile fahren meine kompletten Maschinen alle nicht, da  sie zu lange nicht benutzt wurden.

Ursache kann sein, daß das Polrad nicht genug magnetisiert ist...............

Ein wichtiger Hinweis meinerseits: Fahrzeuge ohne Papiere müssen nicht unbedingt aus obskurer Quelle stammen; die Wiederbeschaffung bedeutet allerdings viel Lauferei, Geld und........Zeit.

Lieber eine Maschine mit Papieren kaufen, denn es werden mindestens 70 EUR fällig.....

Auch so nette Hinweise, dass jeder Fahhradladen oder jede Werkstatt für kleines Geld das Gerät ans Laufen bringt, sind Ammenmärchen. Die Wartung kostet richtig Arbeitsstunden, die, wenn man sie bezahlen muss, sehr schnell den Zeitwert des Fahrzeuges erreichen. Bei einem Leergewicht von unter 30 kg ist eine Einlagerung im Keller ebenfalls kein Problem, genauso, wie der Transport in einem Kfz. Es gibt eine rührige Szene , die auch in ganz D Ausfahrten und Treffs durchführt. Der überwiegende Teil der Solexisten ist jenseits der 35..........Dann reichen einem die Vmax von 28 km/ + x .

Wie bei anderen Fahrzeugen gilt hier auch : das bessere Fahrzeug ist auch der bessere Kauf; möglichst immer auf Komplettheit achten! Ein zweites Fahrzeug als Organspender kommt zumeist billiger als der Zukauf fehlender Teile! Meistens baut man irgendwann dann noch das Spenderfahrzeug auf----aber dann ist man schon vom VeSo Bacillus befallen. Bei mir selbst sah das dann so aus, dass ich einen neuwertigen Sattel und einige Anbauteile in meine alte Solex einbauen wollte. Letztlich wurden die "alten" Teile eingelagert und werden zu einer weiteren Maschine komplettiert.....

Ein Sammler aus der VeSo IG gab mir den Hinweis, Alkylatbenzin zu benutzen. Dieses Benzin gibt es als 2-Takt Mix oder 4-Takt Benzin und ist z B in Skandinavien für Motorsägen, Stromerzeuger oder z B Aussenbordmotoren aus Arbeits-und Umweltschutzgründen im Waldbereich vorgeschrieben.

Es ist benzolfrei und viel weniger toxisch als normales Benzin. Man kann es im gut sortierten Baumarkt für 16-19 EUR / 5 L kaufen. Wenn man eine Sammler Mofa nur selten benutzt, spielt der Mehrpreis keine so grosse Rolle. Hersteller sind z B die Gerätehersteller Aspen oder Stihl.

Weitere Vorteile : das Benzin ist praktisch geruchsfrei und stört daher nicht, wenn man das Mofa im Auto transportiert. Auch springt der Motor besser an und läuft kräftiger.

Auch als Gemisch ist der Kraftstoff jahrelang lagerfähig. Ich werde es ebenfalls ausprobieren.

Ein kleiner Hinweis für restaurierte Solexe und auch andere Fahrzeuge : bitte regelmässig bewegen ! ansonsten stehen sich die guten Stücke kaputt. Ob`an Zündanlage, Benzinversorgung oder Radlager, all diese Probleme nach längeren Standzeiten lassen sich so minimieren. Ein Fahrzeug ist schließlich zum Fahren bestimmt....................

Viel Spass beim Suchen, Basteln und Fahren wünscht Euch

velosolexfreak alias giftlurch

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden