USB Speicherstick! Orginal oder Fake? Testen Sie!

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo Ebayer
Was in letzter Zeit an gefälschten USB-Stick's, SDHC-Kartn und Micro-SDHC-Karten bei Ebay und auch in, man sollte es nicht glauben, Elektronik-Fachmärkten über die Theke wandern, ist unglaublich!
Und dabei ist es egal ob es sich um kleine Händler, Fachmärkte oder Powerseler handelt!
Ich möchte auch keinem Händler wirklich unterstellen, dies mit Absicht zu machen! Aber Fakt ist, das in fast allen Bereichen, die Fälschungen auftauchen! Klar dürfte auch sein, das der Händler nicht jeden einzelnen Stick/Karte prüfen kann und sich auf seinen Lieferranten verlassen können sollte. Das Problem ist bekannt und schier nicht lösbar da man nur als Experte die Fälschungen eventuel sofort erkennt. Die vorgehensweise dabei ist immer die selbe, entweder wurde eine gefakte Firmware oder ein gefakter Controller in dem Stick/Karte benutzt um dem Rechner z.b. statt orginal 1GB  4GB vor zu gaukeln. Und das zieht sich durch alle Sticks/Karten. Unter jede Lieferung werden gefakte Sticks/Karten geschmugelt, damit der Schmuh nicht auffliegt.
Die Dummen sind die Verkäufer, die entweder Ersatz liefern oder Geld erstatten müssen. Aber vor allem der Käufer der es vieleicht gar nicht oder erst zu spät merkt.
Wie kann ich als Otto normal so ein Fakestick erkennen?
Wenn überhaupt, dann nur wenn ich den Stick wirklich mit Daten voll haue und wenn alles funktioniert, dürfte ich glück gehabt haben. Sind dagegen die Daten zum größten Teil nicht mehr lesbar, ist es sehr wahrscheinlich das Sie einen gefakten USB-Stick/Karte erwischt haben. Da die meisten Anwender in der Regel nur kleine Datenmengen verschieben, fällt es ihnen gar nicht auf. Erst wenn der Stick oder Karte mal ausgereizt werden, hat mann plötzlich nur noch Datenmüll. Die meisten gehen dann von einem Defekt aus und werfen den Stick/Karte dann weg. Auf die Idee das der Stick/Karte ein Fake ist, kommen die Wenigsten!
Ein kleines aber nützliches Prüftool habe ich bei Heise gefunden!
Es beschreibt den Stick/Karte bis zum letzten Byte und list ihn dann wieder aus und vergleicht dann die Daten. Daraus wird ein Prüfbericht erstellt der Ihnen Kapazität, Geschwindigkeit u.s.w. liefert oder aber auch zeigt ob Daten geschreddert und zerstört sind. Was dann auf einen Defekt oder Fake schlissen läst.
Hier mal der Link:
 http://www.heise.de/software/download/h2testw/50539
Das Pogramm heist H2testw.
Was aber tun wenn man einen gefakten Stick/Karte erwischt hat?
Haben Sie den Stick/Karte bei einem gewerblichen Händler gekauft, setzten Sie sich mit ihm in Verbindung! In der Regel sind neben der 2 järigen Gewährleistung meistens noch weitere Gewährleistungen (bis zu 10 Jahren) von den Herstellern gegeben. Tauschen Sie den Stick/Karte um oder lassen Sie sich Ihr Geld erstatten.
Haben Sie den Stick/Karte bei einem Privatanbieter erworben, sieht es schlecht aus. Es sei den Sie können ihm nachweisen das er vorsätzlich und mit absicht die Sticks/Karten in Umlauf bringt. Das heist, wenn ein Privatanbieter eine hohe Anzahl von Sticks/Karten in Umlauf bringt, und die Bewertungen auch noch dementsprechend sind(negativ), liegt ein gewerbsmäsiger Handel vor und der Verkäufer unterliegt der Gewährleistung! Man könnte auch sagen es erfüllt den Tatbestand des Betrugs!
Aber bitte bedenken Sie das nicht jeder der mal 2 - 3 Sticks verramscht gleich ein Anbieter ist der auch betrügen will.
Ich hoffe der Ratgeber hat gefallen und ich würde mich über ein positives Feedback freuen.
Sollten viele negativ bewerten, kann ich damit leben! Aber es zeigt dann auch, das ich einigen auf die Füße getreten habe, denen ich hoffendlich den Verkauf von diesem Schrott erschwert habe.
Ihr davinci0160

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden