Smarthome

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Smarthome - Erste Überlegungen

Die Einrichtung eines effizienten, intelligenten Hauses beginnt bereits bei der Anschaffung der richtigen Hardware.
Achten Sie zum Beispiel darauf, dass Ihre Hardware, wenn Sie beispielsweise FS20-Geräte mit Homematic-Geräten im Haus kombinieren möchten, diese auch beide von Ihrem Server unterstützt werden.
Es müssen nicht immer teure Serversysteme von diesen Herstellern sein. Ein Raspberry Pi oder auch die Fritz!Box dienen schon als gute Server. Dann brauchen Sie nur noch entsprechende Empfänger/Sender, die sog. CUL's und eine meist kostenlose Software und schon kann es losgehen.

Programmierung der Geräte

Ist die Hardware vorhanden und ein richtiger Server mit passender Software gewählt, geht alles fast wie von selbst.
Die Software ist oftmals intuitiv bedienbar. Die Geräte müssen noch an die Zentrale angelernt werden und schon kann es losgehen.
Laden Sie sich kostenlose App's für Ihr Smartphone oder Tablet herunter und schon können Sie die ersten Schritte mit Ihrem Smarthome gehen.

Hardware-Empfehlungen

Geräte auf 868 MhZ Basis:
  • FS20 Schaltaktoren und Sensoren
  • Homematic Schaltaktoren und Sensoren
Diese Geräte bieten aufgrund der hohen Qualität hohe Zuverlässigkeit und Langlebigkeit.
Geräte auf 433 MhZ Basis:
Im Prinzip ist es jedoch auch möglich günstige Schaltaktoren aus dem Baumarkt zu integrieren. Hier ist jedoch darauf zu achten, dass diese meistens auf 433 MhZ Basis arbeiten und somit ein weiterer CUL benötigt wird, welcher wieder zusätzliche Kosten verursacht.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden