Schmuck, Becher, Schalen, Pokale mit Zaponlack schützen

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Zaponlack ist ein seit vielen Jahrzehnten bewährter Lack, der sehr dünnflüssig ist, Durch die extreme Dünnflüssigkeit läuft er auch in sehr feine Rillen und bildet einen hauchdünnen kaum merklichen Film.
Zaponlack schützt gegen Oxidation und Anlaufen von fast allen Metallen auch bei Schmuck und Ziergegenständen, Becher, Schalen, Pokale, Münzen und Metallrahmen. Die geschützten Teile sollten später aber vornehmlich im Innenbereich genutzt werden.
Kann mit allen möglichen Geräten verarbeitet werden: streichen, tauchen und spritzen. Die zu schützenden Flächen müssen vor dem Auftragen des Zaponlacks absolut trocken, sauber und frei von Fett, Öl, Fingerabdrücken, Handschweiß, etc. sein.
Durch den hohen Lösungsmittelgehalt ist Zaponlack schnelltrocknend, aber auch leicht entzündlich, deshalb unbedingt die Sicherheitsvorschriften beachten.

Zaponlack ergibt einen strapazierfähigen Schutz aller Metalle im Innenbereich : z. B. Messing, Chrom, Silber, Eisen, Blech, Nickel, Aluminium, Kupfer, Zinn, Bronze, etc. vor Korrosion, Feuchtigkeit sowie durch den Gebrauch bedingte Flecken
Zaponlack sollte nicht für Metallflächen verwendet werden, die stärkeren mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, ebenso ist Zaponlack kein Rostprimer / Rostumwandler und sollte deshalb nicht für den Korrosionsschutz von Stahl einsetzen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden