Reisetaschen aus Leder: So nehmen Sie kleine Reparaturen selber vor

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Reisetaschen aus Leder: So nehmen Sie kleine Reparaturen selber vor

Für einen Wochenendtrip, einen Familienbesuch oder für einen kleinen Urlaub ist die Reisetasche nach wie vor ein beliebtes Gepäckstück. Vor allem Reisetaschen aus Leder sind begehrt, da sie sich durch extreme Robustheit und eine schöne Optik auszeichnen. Im Gegensatz zu einem Koffer ist die Reisetasche deutlich leichter und nimmt nicht mehr Platz in Anspruch als nötig. Daher ist sie besonders für Fahrten mit dem Auto oder mit dem Zug geeignet. Das hochwertige und langlebige Leder verleiht dem Gepäckstück einen authentischen Look und sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert. Die schwereren Modelle sind teilweise mit Rollen ausgestattet, sodass sie einfacher zu handhaben sind. Im Handel ist ein umfangreiches Sortiment an Reisetaschen aus Leder zu finden, die Sie nach Ihren eigenen Vorlieben auswählen können. Da das Material Leder abhängig von der Verarbeitung etwas empfindlich sein kann, kommt es hin und wieder zu kleineren und größeren Schäden an den Reisetaschen. Diese lassen sich jedoch mit ein wenig Geschick und Geduld selbst reparieren. So haben Sie lange Freude an der Reisetasche, deren Optik durch die kleinen Ausbesserungen nicht beeinträchtigt wird.

Reisetaschen aus Leder stehen für Stil und Hochwertigkeit

Leder ist ein Naturmaterial, das von hervorragenden Eigenschaften geprägt ist. In der angenehmen Griffigkeit und den verschiedenen Farben zeigt sich die alte Tradition der Lederverarbeitung. Ledertaschen aus Italien gelten als besonders hochwertig und haben sich weltweit einen guten Namen gemacht. Das Gebiet zwischen Florenz und Pisa ist unter dem Namen „Leder-Region“ bekannt, was ein deutliches Zeichen für Qualität und Tradition ist. Im Rahmen eines Konsortiums wird die pflanzliche Gerbung gefördert, um dieses Handwerk auch in Zukunft zu erhalten. Die Reisetaschen und weitere Produkte aus Leder gehören zum modischen Erscheinungsbild und haben zugleich eine Aura der Beständigkeit.
Auch im internationalen Bereich wird verstärkt daran gearbeitet, das Material Leder in die Mode-Trends mit einzubeziehen. In den letzten Jahrzehnten hat sich hinsichtlich der ergonomischen Aspekte einiges getan. So konnten die Reisetaschen an die Bedürfnisse der Verbraucher angepasst werden, indem beispielsweise die Trageriemen verbreitert wurden. An der Herstellung selbst sowie an der Qualität des Leders hat sich jedoch kaum etwas geändert. Die verschiedenen Werkzeuge, die zur Produktion sowie für Reparaturarbeiten benötigt werden, können Sie bequem bestellen. Leder ist in verschiedenen Qualitäten erhältlich und sollte mit besonders stabilen Scheren, Zangen und Nadeln bzw. Ahlen bearbeitet werden.

Leder altert stilvoll, sollte aber sorgfältig behandelt werden

Wie bei anderen Lederprodukten altern auch die Reisetaschen aus Leder mit Stil. Unabhängig von der ursprünglichen Einfärbung oder von der natürlichen Farbe wird die Oberfläche mit der Zeit ein wenig blasser. So erscheinen die Taschen nach mehreren Jahren antik und erhalten dadurch einen besonderen Reiz. Die individuelle Patina kann das Narbenbild betonen oder einige Bereiche glätten. Durch diese charakteristischen Unregelmäßigkeiten erhält die Ledertasche ein unverwechselbares Aussehen und wird zu einem Lieblingsstück. Leider kann es auch bei hochwertigen Reisetaschen aus Leder zu Verschleißerscheinungen kommen. Dann ist eine besonders Pflege oder Ausbesserung nötig. Sie können die Reisetasche zu einem Schuster geben, der sich mit der Behandlung von Leder auskennt, oder die Reparatur selbst durchführen, indem Sie sich mit den erforderlichen Utensilien ausstatten und Nieten austauschen, Riemen erneuern oder den Reißverschluss reparieren.

Kleine Reparaturen und Verschönerungen an Ledertaschen

Wenn Abnutzungsspuren oder ähnliche Probleme an Ihrer Reisetasche aus Leder auftreten, haben Sie die Möglichkeit, die Tasche zur Restaurierung zu geben oder die Schäden selbst zu beheben.
Risse können mit dem geeigneten Garn und einer starken Nadel repariert werden, wobei Sie auf eine möglichst unauffällige Naht achten sollten. Eine aufgerissene Naht an der Tasche lässt sich mit festem Garn in der gleichen Farbe neu fixieren. Beim Innenfutter kommt es weniger auf eine unsichtbare Behandlung an als auf eine robuste Verarbeitung. Auch der Ersatz eines Reißverschlusses sollte kein Problem darstellen, wenn Sie über das notwendige handwerkliche Geschick verfügen.
Weitere typische Reparaturen sind das erneute Befestigen bzw. das Sichern von Griffen oder Verschlüssen, das Einarbeiten von verstärkendem Material und das Ausbessern von Kratzern. Neben den vielfältigen kleinen Schönheitsreparaturen haben Sie zudem die Möglichkeit, die Ledertaschen umzuarbeiten, um sie für Ihren individuellen Bedarf zu perfektionieren. Verlängern Sie die Griffe oder Riemen, sodass die Reisetasche perfekt auf Sie zugeschnitten ist. Bei Reparaturen, die Sie selbst durchführen möchten, kommen ähnliche Werkzeuge zum Einsatz wie bei der Produktion. Für Nähte benötigen Sie eine Lederahle sowie reißfestes Garn. Mit Lochzangen werden Löcher für Schnallen oder Verschlüsse in die Riemen gedrückt und eine starke Lederschere hilft dabei, das Leder zu schneiden. Im Anschluss daran sollte der Rand mit einem Kantenschärfer abgerundet werden.

Tipps zur richtigen Pflege

Die meisten Lederarten verfügen über einen eigenen natürlichen Schutz und benötigen daher in der ersten Zeit kaum eine zusätzliche Pflege. Ein pfleglicher Umgang mit der Reisetasche aus Leder sorgt dafür, dass der Verschleiß auf sich warten lässt. Die Hersteller sowie Reparaturwerkstätten weisen auf umweltgerechte Pflegeprodukte hin, mit denen Sie das Leder behandeln können, damit es auch nach langjähriger Benutzung geschmeidig und haltbar bleibt. Welches Lederpflege-Set sich für die Reisetasche eignet, hängt von der Lederart ab. Das Leder von Reptilien ist beispielsweise sehr viel fester als Rind- oder Kalbsleder.
Mit dem richtigen Pflegeprodukt wird das Leder nicht so schnell spröde; außerdem hilft es bei der Auffrischung der Farben. Tragen Sie jedoch nicht zu viel vom Pflegemittel auf, damit keine Rückstände auf der Oberfläche bleiben. Versuchen Sie nicht, Flecken mit Aceton, Waschbenzin oder anderen scharfen Mitteln zu entfernen, denn diese greifen die Farbe des Leders an. Bei natürlich gegerbtem Leder sollten nur Pflegemittel auf der Basis von Naturprodukten verwendet werden. Setzen Sie die Ledertasche keinen zu hohen Temperaturen oder dem prallen Sonnenlicht aus, vor allem nicht, wenn sie nass oder feucht ist. Saugfähiges Papier ist die richtige Lösung, um eine durchnässte Reisetasche zu trocknen. Wenn die Reisetasche längere Zeit nicht benutzt wird, sollte sie vor Staub geschützt werden. Da sich in einer Kunststofftasche Feuchtigkeit bilden kann, ist ein spezieller Schutzbeutel die bessere Wahl.

Wie werden Pflegemittel und Reparatursets für Ledertaschen verwendet?

Im Handel finden Sie nicht nur schöne Reisetaschen aus Leder sondern auch die geeigneten Pflegemittel sowie Sets zur Reparatur von Leder. Die Anwendung bzw. Pflege hängt von den Beanspruchungen bzw. von den Umwelteinflüssen ab, denen die Tasche standhalten soll. Ledermilch lässt sich leicht mit einem Tuch verteilen und optimiert den UV-Schutz oder hat spezielle rückfettende Eigenschaften. Im Gegensatz dazu ist die Pflegecreme fester und dringt nicht so tief in die Struktur des Leders ein, lässt sich jedoch präziser auftragen. Lederfett kommt eher bei Schuhen zum Einsatz und eignet sich vor allem für gedecktes Glattleder. Auf Rauleder, Anilinleder oder anderen offenporigen Lederarten kann es Rückstände bilden, die schwer zu entfernen sind. Durch den rückfettenden Effekt wird das Lederfett daher hauptsächlich für den Außenbereich genutzt.
Zu den verfügbaren Longlife Pflegeprodukten gehört auch flüssiges Lederöl, mit dem sich vorwiegend gedeckte und nicht offenporige Lederarten behandeln lassen. Dieses Öl wird hauptsächlich für altes und trockenes Leder verwendet. Für Sattelzeug und Riemen gibt es eine spezielle Sattelseife, die wegen ihrer alkalischen Eigenschaften jedoch kaum noch genutzt wird. Lederbalsam sorgt für den optimalen Schutz von Glattleder vor Wasser und Schmutz. Die Balsam-Produkte, die auf der Basis von Harz oder Wachs hergestellt wurden, eignen sich speziell zur Imprägnierung von Taschen, Schuhen oder anderen Lederartikeln.

Risse flicken und Nähte verstärken

Bei Näharbeiten an Ledertaschen geht es meistens darum, einen Riss zu flicken oder eine Naht zu verstärken bzw. neu zu nähen. Dazu werden die Lederlagen übereinander gelegt und mit gleichmäßigen Stichen fixiert. Das Garn sollte fest angezogen werden, aber nicht zu tief ins Leder einschneiden, damit es nicht wieder ausreißt. Um einen Riss zu schließen, der nicht an einer Naht liegt, ist ein Flicken aus Leder die richtige Lösung. Dieser Leder Stoff wird einfach über die offene Stelle gelegt und mit Ahle und Garn festgenäht. Typische Schäden an Reisetaschen aus Leder sind der Verschleiß der Trageriemen oder lose Metallteile an den Verschlüssen oder Schnallen. Für eine entsprechende Reparatur benötigen Sie zunächst die passenden Ersatzteile sowie das Befestigungsmaterial. Bei leichteren Taschen reicht ebenfalls ein starkes Garn, doch manchmal ist eine Fixierung mit weiteren Metallteilen bzw. Nieten nötig. Mit kräftigen Lederzangen wird ausreichend Druck ausgeübt, um die Nieten von beiden Seiten durch das Ledermaterial zu drücken und sie so aneinander zu befestigen.

Eine Reisetasche wird schnell zum Liebhaberstück

Eine Reisetasche ist nicht nur ein praktischer Begleiter für unterwegs, sondern auch ein Symbol der eigenen Persönlichkeit. Besonders die Taschen aus Leder, die gemeinsam mit Ihnen verreisen und alt werden, zeichnen sich durch einen hohen Tragekomfort, eine angenehme Griffigkeit und eine attraktive Optik aus. Ein solches Lieblingsstück verwandelt sich mit den Jahren fast in einen Freund und schürt schon beim Packen die Vorfreude auf die Reise. Daher wäre es schade, die Reisetasche zu entsorgen, wenn der Reißverschluss defekt ist oder ein Griff abreißt. Mit stabilem Lederwerkzeug oder den passenden Ersatzteilen können Sie Risse selbst ausbessern, Lederschichten zusammennähen, einen Griff austauschen oder einen Verschluss erneuern. Selbst wenn die eine oder andere Reparatur sichtbar bleibt, so wirkt sich dies eher positiv auf das Gesamtbild der Reisetasche aus. Die Narbenbildung der Lederoberfläche ist quasi ein weiteres Zeichen der Reife und Attraktivität. Mit dem Blick auf die Ausbesserungsarbeiten werden Sie sich an die abenteuerlichen Fahrten erinnern, die Sie mit der Reisetasche gemacht haben.

Reisetaschen zum günstigen Preis und mit einer ansprechenden Optik

Bei eBay finden Sie zum Teil gebrauchte Ledertaschen zu erschwinglichen Preisen, die zwar kleine Schönheitsfehler haben, sich aber mit ein wenig Fingerfertigkeit reparieren lassen. Wenn es sich um eine edle Tasche handelt, kann sich auch die Reparatur durch einen Fachmann lohnen. Die verschiedenen Reisetaschen stammen teilweise aus früheren Zeiten und sind in vielfältigen Farben und Formen erhältlich. In den 1950er- und 1960er-Jahren waren beispielsweise starke Farben gefragt, während in den folgenden Jahrzehnten eher Brauntöne bei den Reisetaschen vorherrschten. Finden Sie Ihre neue Lieblingstasche, führen Sie gegebenenfalls die notwendigen Reparaturen durch oder geben Sie das Stück zur Restaurierung und starten Sie Ihre nächste Reise.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden