Klarsehen ist Ansichtssache - Wissenswertes zur Brillenreinigung

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Klarsehen ist Ansichtssache - Wissenswertes zur Brillenreinigung

Weshalb Brillenreinigung so wichtig ist

Eine Brille ist der ständige Begleiter vieler Menschen im Alltag. Doch wird die Brille meist wie nebenbei mit einem Papiertaschentuch oder anderen, schnell greifbaren Stoffen gereinigt. Umso erschreckender, wenn man bedenkt, dass, viele Menschen ohne ihre Brille ihre Umgebung lediglich als eine Ansammlung verschwommener Flecken wahrnehmen. Es gibt vielfältige Angebote und Anwendungstipps zum Thema Brillenreinigung, das Problem ist jedoch, wie Sie sich zwischen all den verschiedenen Produkten entscheiden sollen und welche Tipps Ihnen nun wirklich helfen. Mit der richtigen Auswahl von Hilfsmitteln und der korrekten Anwendung können Sie die Lebenszeit Ihrer Brille deutlich steigern.

Schnelle Hilfe bei der Pflege

Natürlich möchte sich nicht jeder Leser gleich stark mit diesem Thema auseinandersetzen. Vielleicht benötigen Sie ihre Brille lediglich zum Autofahren, für das abendliche Schmökern in einem Buch oder um die Sonnenbrille im Sommer sauber zu halten. Die folgenden Beschreibungen können Sie allerdings nicht nur als gelegentlicher Brillenträger anwenden, sondern auch um die tägliche Pflege ihrer Brille zu erleichtern.

Brillengläser korrekt putzen

Vor dem Gebrauch sollten Sie die Brille gründlich reinigen. Unter lauwarmem, fließendem Wasser löst sich der erste grobe Schmutz vom Glas - aber Vorsicht, Sie sollten kein zu heißes Wasser benutzen. Dies kann spezielle Brillenglasbeschichtungen nachhaltig schädigen und die Brille unbrauchbar machen. Dann sollten Sie einen Klecks Spülmittel oder Seife gleichmäßig auf den Brillengläsern verteilen und unter fließendem Wasser abspülen. Rückfettende Mittel, wie sie oft in hautschonenden Varianten zu finden sind, sollten Sie vermeiden, da Schlieren auf den Gläsern entstehen, die eine erneute Reinigung erforderlich machen. Die noch feuchten Brillengläser können Sie nun mit einem Mikrofasertuch sanft trocken reiben. Alternativ können Sie auch ein trockenes Geschirrtuch verwenden, hier sollten Sie jedoch darauf achten, dass das Tuch nicht mit Weichspüler gewaschen wurde. Der Weichspüler hinterlässt ebenfalls Schlieren auf den Gläsern.

Brillenreinigung für zwischendurch

Im Alltag haben Sie natürlich nicht immer Zeit für eine aufwendige Reinigung. Die einfachste Lösung ist, ein trockenes Mikrofasertuch zu verwenden. Achten Sie darauf, die Brille nicht am Gestell selbst, sondern mit Daumen und Zeigefinger am Glasrand festzuhalten. Die Brille ein wenig anhauchen und mit dem Tuch sanft trocken reiben hilft insbesondere bei Wasserspritzern oder fettigen Fingerabdrücken, größere Verschmutzungen sollten Sie aber weiterhin mit einer gründlichen Reinigung entfernen. Um die Brille möglichst wenig schädlichen Einflüssen auszusetzen, sollten Sie, wenn Sie die Brille nicht verwenden, diese in einem Brillenetui mit harter Schale aufbewahren.

Das sollten Sie bei der Brillenreinigung vermeiden

Mit dem Pullover die Brille reinigen

Oft stehen Sie im Alltag unter Stress, haben Zeitdruck und dann bemerken Sie zu allem Überfluss auch noch eine Verschmutzung auf Ihrer Brille. Ihre erste Reaktion ist es nun verständlicherweise, den Ärmel des Kleidungsstücks oder das jederzeit greifbare Papiertaschentuch zu verwenden, um die Verschmutzung schnell loszuwerden. Nicht nur hilft diese Art der Reinigung oftmals nicht, sondern sorgt durch scharfkantige Baumwollfasern oder Dreck auf dem Taschentuch für kleine Kratzer auf der Glasoberfläche. Achten Sie darauf, nur Hilfsmittel für die Brillenreinigung zu verwenden, die dafür geeignet sind.

Glasreiniger für die Brillengläser

Was bei Fenstern und Fernsehbildschirmen gut funktioniert, ist bei Brillengläsern höchst schädlich. Die in Fensterglasreinigern enthaltenen aggressiven Substanzen greifen sowohl die Beschichtungen der Brillengläser, als auch die Fassung an. Aus demselben Grund sollten Sie keine ätzenden, säurehaltigen Flüssigkeiten für die Brillenreinigung verwenden.

Hitze und Kälte schaden der ganzen Brille

Sowohl im Sommer als auch im Winter sollten Sie die Brille niemals großen Temperaturschwankungen auszusetzen. Eine Brille im Handschuhfach des Autos zu vergessen, passiert schnell. Wenn die Sonne auf das Auto scheint, entstehen sehr hohe Temperaturen, im Winter kommt es im Auto zu Minustemperaturen, die sich ebenso negativ auf den Zustand der Brille auswirken: Im Brillenglas entstehen winzige Risse, die Brillenfassung verzieht sich.

Ein Kratzer im Brillenglas

Sobald sich Kratzer in dem Brillenglas befinden, ist der Schaden leider irreparabel. Das Glas einfach schleifen zu lassen funktioniert nicht, modernes Brillenglas besteht aus vielen Glasschichten und Beschichtungen, die ein Abschleifen leider unmöglich machen. Ein beschädigtes Brillenglas sollten Sie schnell auswechseln lassen, da Licht, das auf Ihr Auge trifft, durch Kratzer gestreut wird und Ihr Auge belastet. Ihr Auge wird versuchen diese Irritationen auszugleichen, was schnell zu Kopfschmerzen und Müdigkeit führt.

Eine Auswahl nützlicher Produkte für die Brillenreinigung

Mikrofasertücher sorgen für eine klare Sicht

Mikrofasertücher bestehen aus einem Gewebe sehr feiner Fasern – Seidenfasern haben im Vergleich dazu den doppelten Durchmesser. Diese Feinheit ist der Grund für die extrem hohe Reinigungswirkung der Tücher, die Fette, Staub und anderen Schmutz gründlich aufnehmen. Mikrofasertücher, die sich für die Brillenreinigung eignen, können Sie bei eBay oder beim Fachmann günstig erwerben. Beim Einkauf sollten Sie darauf achten, dass das Mikrofasertuch nicht aus Polyester besteht. Der hohe Härtegrad des Materials führt bei regelmäßiger Anwendung auf Kunststoffgläsern zu Schleifspuren, die das Brillenglas ermatten lassen. Daher sollten Sie keine Mikrofasertücher für die Brillenreinigung verwenden, die für den Hausputz gedacht sind. Mit der Ausnahme von Tüchern aus Polyester sind jedoch alle Mikrofasertücher für die Brillenreinigung geeignet. Kratzer kann es trotzdem geben, wenn sich Staub auf der Glasoberfläche oder auf dem Tuch selbst befindet. Durch die Reinigung werden die groben Staubpartikel über das Glas geschoben und verursachen durch die scharfen Kanten kleine Kratzer auf dem Brillenglas. Wenn Sie die Brille vor der Reinigung kurz mit fließendem Wasser abspülen, wird der Staub vom Glas entfernt und das Glas wird nicht beschädigt. Wenn ein Tuch längere Zeit nicht mehr gesäubert wurde, kann es durch die aufgenommenen Fettpartikel außerdem zu Schlieren auf dem Brillenglas kommen. Sie sollten das Tuch regelmäßig bei 30°C ohne Weichspüler in der Waschmaschine zu waschen, um eine optimale Reinigung zu gewährleisten. Bei angemessener Behandlung können Sie die Mikrofasertücher aufgrund ihrer Robustheit ohne Probleme jahrelang für die Brillenreinigung nutzen.

Feuchte Brillenreinigungstücher für eine schnelle Brillenreinigung

Diese feuchten Tücher, die Sie in jedem Supermarkt und Discounter günstig erwerben können, bestehen aus Papier und sind mit verschiedenen, reinigenden Stoffen wie Isopropanol und Duftstoffen getränkt. Um sie vor dem Austrocknen zu schützen, werden sie luftdicht verpackt, nach dem Öffnen sind sie lediglich für eine einmalige Anwendung gedacht. Bei dem Kauf dieser Tücher sollten Sie Vorsicht walten lassen, von Billigprodukten aus dem Supermarkt oder dem nächsten Kiosk ist, ohne eine entsprechende Qualitätskennzeichnung, abzuraten. Diese sind teilweise nicht für die Brillenreinigung geeignet und verursachen Kratzer auf der Glasoberfläche. Feuchte Brillenreinigungstücher hoher Qualität, die für die Brillenreinigung geeignet sind, finden Sie bei eBay oder beim Fachmann. Der Vorteil an hochwertigen Produkten ist, dass jegliche Art von Schmutz leicht und zuverlässig durch die Inhaltsstoffe der Tücher gelöst wird. Allerdings hinterlassen diese Inhaltsstoffe gerne auch Schlieren auf den Brillengläsern, die nach der Reinigung ein vorsichtiges Trocknen mit Hilfe eines Mikrofasertuches nötig machen. Wenn Sie es sich vorstellen können, regelmäßig für Nachschub zu sorgen und über die Nachteile der Tücher hinwegsehen können, werden Sie auf jeden Fall mit glasklaren Ergebnissen belohnt.

Brillensprays erleichtern die Brillenpflege enorm

Brillensprays gibt es in vielen verschiedenen Varianten für ebenso viele verschiedene Zwecke. Brillenspray für Antistatik stößt Staubpartikel von den Brillengläsern ab und verhindert damit die leidigen Ansammlungen von Staub. Weiterhin gibt es Brillensprays mit Antibeschlageffekt, die das störende Beschlagen der Brille im Winter oder beim Schwitzen im Sommer verhindern. Sie können ebenfalls Brillensprays erwerben, die als Ersatz für eine Reinigung mit fließendem Wasser und Spülmittel dienen und somit jederzeit eine gründliche Brillenreinigung ermöglichen. Zuverlässige Brillensprays finden Sie bei eBay oder in einem Fachgeschäft, jedoch sollten Sie auch hier Vorsicht walten lassen. Moderne Brillengläser besitzen eine Vielzahl von Beschichtungen, die dafür sorgen, dass die Sehhilfe perfekt funktioniert. Diese Beschichtung sind empfindlich gegenüber Hitze und Kälte, ebenso wie gegen bestimmte Chemikalien. Brillensprays können Substanzen enthalten, die diese Beschichtungen angreifen und die Brille irreparabel schädigen. Weiterhin sind manche Brillensprays nur für Kunststoffgläser, bzw. Mineralgläser geeignet. Sie sollten sich nicht für ein günstiges, schnell erhältliches Angebot entscheiden, nur um im Nachhinein feststellen zu müssen, dass die Brille nun unbrauchbar geworden ist. Informieren Sie sich sicherheitshalber vor der Anwendung des Brillensprays gründlich, ob es mit Ihren Brillengläsern kompatibel ist.

Ultraschallreiniger für die tiefgreifende Brillenreinigung

Ein Ultraschallbad ist eine sehr gründliche und schonende Art der Brillenreinigung. Die Brille wird in ein Wasserbad getaucht, das mit einem Lösungsmittel versehen ist. Das Gerät sendet dann hochfrequente Schallwellen aus, die jede Art von Schmutz und Dreck sowohl vom Brillenglas, als auch vom Scharnier und Nasensteg entfernen. Dabei werden Orte gereinigt, die sonst nicht erreichbar sind. Beinahe jeder Optiker bietet Ihnen eine solche Reinigung mit speziell auf die Brillenreinigung ausgelegten Geräten an. Alternativ können Sie inzwischen auch Ultraschallreiniger für den Hausgebrauch bei eBay oder beim Fachmann kaufen. Während frühere Modelle noch sehr teuer ausgefallen sind, ist der Preis heutzutage sogar für qualitativ hochwertige Geräte durchaus akzeptabel. Natürlich sollten Sie auch hier einige Punkte beachten.
Um eine effektive Reinigung zu gewährleisten, sollte der Ultraschallreiniger auf Reinigungsfrequenzen von über 35kHz arbeiten. Geräte mit einer niedrigeren Frequenz sorgen zwar für einen stärkeren Druck bei der Reinigung, können jedoch zu Schäden am Brillenglas führen. Die Ultraschallreiniger fallen außerdem oft sehr kompakt aus. Achten Sie beim Kauf auf die Angabe der Größe des Wasserbades und vergleichen Sie die Werte mit der Größe Ihrer Brille. Insbesondere bei Brillen, die nicht zusammengeklappt werden können, kann es passieren, dass diese nicht vollständig in den Ultraschallreiniger hineinpassen.
Der Packung des Ultraschallreinigers sind meist auch Lösungsmittel für das Wasserbad beigelegt. Informieren Sie sich vor der Anwendung, ob die Inhaltsstoffe mit Ihren Brillengläsern kompatibel sind, damit die Beschichtungen auf den Gläsern nicht beschädigt werden. Gute Lösungsmittel für Ultraschallreiniger gibt es bei eBay zu kaufen, im Zweifelsfall können Sie auch normales Leitungswasser mit ein wenig Spülmittel versetzen, um eine risikofreie und effektive Reinigung zu garantieren. Nach der Ultraschallreinigung sollten Sie außerdem die Schrauben am Scharnier untersuchen, denn durch die Vibrationen können diese sich lockern und müssen dann wieder festgezogen werden. Ansonsten sind Ultraschallreiniger zuverlässig und gewährleisten eine optimale Reinigung der Brille.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden