Kann Findet Dorie mit Findet Nemo mithalten?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Geschrieben von Den of Geek
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Findet Nemo ist einer der großartigsten und erfolgreichsten Animationsfilme aller Zeiten – nun kommt seine Fortsetzung ins Kino. Aber kann sie dem Vorgänger das Wasser reichen?

Die Fortsetzung zu Findet Nemo läuft ab Ende September in den deutschen Kinos, aber kann sie dem Original auch das Wasser reichen?

Bis Die Eiskönigin, Toy Story 3 und Die Minions in die Kinos kamen, war Findet Nemo der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten. Sogar den König der Löwen hat er an den Kinokassen übertroffen. Auch fürs Heimkino ist der Film mit über 40 Millionen verkauften DVDs ein echter Kassenschlager und es ist nicht unwahrscheinlich, dass gerade irgendwo irgendjemand den Film ansieht.

Der fünfte Pixar-Film war – so wie viele Filme der kalifornischen Schmiede – ein echtes Wagnis. Allein die realistische Animation der Unterwasserwelt stellte eine große Herausforderung dar. Außerdem begann der Film recht düster – ohne jetzt etwas verraten zu wollen, aber das war schon aufwühlend.

Viel Hirnschmalz und Herzblut sind in die Umsetzung von Findet Nemo geflossen – und ähnlich viel Aufwand wird für die Fortsetzung Findet Dorie betrieben. Alleine der Umstand, dass es 13 Jahre bis zur Fortsetzung gedauert hat, ist ein Hinweis darauf, wie wichtig es für Pixar ist, die Sache richtig anzugehen. Und die Zeichen stehen bisher gut.
Noch mal von vorne
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Noch mal von vorne

Zurück zum Anfang

Aber schauen wir uns noch einmal an, wie alles begann. Findet Nemo war der geniale Einfall von Co-Autor und Regisseur Andrew Stanton, der sich daran erinnert hat, wie er als Kind vor dem Aquarium seines Zahnarztes überlegt hat, ob die darin lebenden Fische nicht viel lieber zurück ins Meer wollen.

Viele Jahre später, als er mit seinem Sohn spazieren ging, wurde ihm bewusst, wie überfürsorglich er ist und dass er sich damit um viele schöne Vater-Sohn-Momente brachte. Beide Gedankengänge verschmolzen zu einem und damit war der Grundstein für Findet Nemo gelegt.

Stanton hat den Film gemeinsam mit vielen anderen kreativen Köpfen bei Pixar erschaffen, darunter die Co-Autoren Bob Peterson und David Reynolds. Findet Nemo wurde das fünfte große Projekt der Filmemacher und folgte auf Die Monster-AG.
Eine Fortsetzung war lange in der Planung
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Eine Fortsetzung war lange in der Planung

Das nächste Kapitel

Schon kurz nachdem Findet Nemo mit Einspielergebnissen von etwa einer Milliarde Dollar zum Kassenschlager wurde, entstanden bei Disney Pläne für eine Fortsetzung. Das war bereits 2005, aber weder Stanton noch Pixar wären an dem neuen Projekt beteiligt gewesen. Disney und Pixar hatten offiziell im Jahr 2006 fusioniert und die Idee einer Fortsetzung wurde vorerst fallen gelassen. Erst im Jahr 2012 wurde sie wiederbelebt.

Andrew Stanton war zu dieser Zeit mit der Arbeit am Film John Carter beschäftigt. Der Film schlug sich wacker an den Kinokassen, wurde aber trotzdem als Flop betrachtet, einfach weil er sehr teuer war. Die Pläne für zwei Fortsetzungen landeten im Regal und so war Stanton frei, zu Pixar zurückzukehren. Der Film, der Findet Dorie werden sollte, nahm dort seinen Anfang und Stanton war wieder als Regisseur an Bord.

Es stellte sich jedoch schon bald heraus, dass der Film keine direkte Fortsetzung sein würde. Während Nemo und sein Vater Marlin die Hauptrolle im ersten Film spielten, dreht sich der zweite – so wie der Titel schon nahe legt – um Dorie.

Dorie wurde im Original von Ellen DeGeneres gesprochen und auf Deutsch von Anke Engelke synchronisiert. Das wird natürlich auch dieses Mal wieder so sein. Die Handlung setzt sechs Monate nach dem Ursprungsfilm ein und dreht sich um Dorie, die sich an ihre Kindheit erinnert. An genau dieser Stelle beginnt dann ihr persönliches Abenteuer: Die Suche nach ihrer eigenen Familie.

Stanton und der neue Co-Regisseur Angus McLane nutzen die günstige Gelegenheit, die Welt des Films auszudehnen. So begegnen uns nicht nur vertraute Gesichter, sondern auch viele neue spannende Figuren. Wir lernen Dories Eltern kennen, einen Seelöwen und einen sehr schlecht gelaunten Oktopus.

Die große Frage, die über allem schwebt, lautet allerdings:
Kann Findet Dorie mit Findet Nemo mithalten?
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Kann Findet Dorie mit Findet Nemo mithalten?

Ist Findet Dorie denn auch so gut wie der erste Film?

Natürlich ist es nicht möglich, diese Frage zu beantworten, ohne den Film vorab gesehen zu haben, aber alle Zeichen stehen gut. Disney/Pixar hat viele Teaser und Trailer zum Film veröffentlicht, die alle erahnen lassen, dass der Tonfall und das Feeling von Findet Nemo gut getroffen und in die neuen Abenteuer integriert wurden.

Findet Dorie läuft in Deutschland am 29. September an und möglicherweise wird der Film ja so erfolgreich, wie wir es uns wünschen. Wir freuen uns auf den neuen Trip ins Meer!
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Geschrieben von Den of Geek
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber