KREDIT-VERKAUF: WIE SCHÜTZEN?

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Viele, die ein Haus oder eine Eigentumswohnung gekauft haben, sind verunsichert: In letzter Zeit haben Banken und Sparkassen Immobilien-Darlehen an ausländische Anleger verkauft - meist Kredite, bei denen die Kunden mit den Raten in Verzug sind. Die neuen Gläubiger streben dann nicht selten Zwangsvollstreckungen an, warnt der Bundesverband. Was tun? Stiftung Warentest rät: In den Kreditvertrag ein Abtretungs-Verbot aufnehmen lassen. Viele Banken bieten das gratis an, z.B. die Postbank und ihre Bausparkasse BHW für Neukunden. Einige Banken verlangen aber auch einen Zinsaufschlag, z.B. die Commerzbank. Sie bietet Alt- und Neukunden den generellen Verkaufsschutz ab April für 0,1 bis 0,2 der Darlehensumme an.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber