Gebühren bei Ebay

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo liebe Ebay Gemeinde,


am 20.02.2008 treten neue Gebühren bei Ebay in Kraft die angeblich das Verkaufen noch günstiger machen!


Das ich nicht lache, haha!!!!!


Als wenn Ebay uns mal echt was schenken würde!!!! (ausser gelegentliche Verzweiflung wegen "innovativer" Verbesserungen)


Bei den sogenannten Volksauktionen (Startpreis 1Euro inkl.. Galeriebild) erhebt Ebay keine Einstellgebühren mehr.

Als ich die Mail mit diesem Hinweis bekommen habe, dachte ich erst "super, endlich mal eine gute Änderung"!

Aber dann kam das "Kleingedruckte"!


Ab dem 20.02.2008 nimmt Ebay bei Auktionen mit einem Verkaufspreis von 1,00€ - 50,00€ nicht mehr wie bisher 5% Provision sondern satte 8%!

Das heisst, bei "normalen" Auktionen macht man ab den ersten Euro gegenüber der "alten" Regelung miese.

Bei den Volksauktionen wird ab ca. 15,00€ miese eingefahren gegenüber der jetzt noch gültigen Regel.

Eine "Besserung" hat sich Ebay auch bei Verkäufen ab 50,01€ bis 500,00€ gegönnt.

Da kostet es dann nicht mehr wie bisher 2,50€ und 4% ab 50,01€ sondern gleich 4,00€ und 5% ab den 50,01 Euro!

Einen richtigen Aufschlag gibt es dann bei Auktionen über 500€!

Waren es bis Dato 20,50€ und 2% ab den 500,01 Euro sind es jetzt "günstigere" 6,00€ mehr.

Das bedeutet dann kosten die ab 500€ Auktionen 26,50€ und ab den 500,01 Euro nochmal 2% Aufschlag für jeden weiteren Euro!


Wer da wohl gerechnet hat?


Wenn ich eine Firma hätte, und mein Buchhalter mir so eine Rechnung vorlegen würde mit dem Hinweis "es ist alles billiger geworden", würde ich den feuern!!!!!!! Mit dem Hinweis Mathe 6

Aber es wird ja alles besser bei Ebay (laut eigener Aussage von Ebay)

Wer weiss wie viele nach den angekündigten "Verbesserungen" , man nehme nur mal die Sache mit den Negativ-Bewertungen, ihren Account schon gekündigt haben!

Da muss das Geld halt anders wieder rein kommen!

Was auch ein tolles Geschenk ist, ist der Käuferschutz über PayPal bis 1.000€.

Von Prinzip her eine tolle Sache, wenn PayPal sicherer wäre!

So können Betrüger noch mehr raus holen!

Was für "Geschenke" wohl als nächstes kommen?

Eine Einwahlnummer zu Ebay, die günstige 0,50€ je Einwahl kostet?

Oder eine Provision für Bewertungen ( je Buchstabe 0,01€)?

Das Radgeberforum wird Gebührenpflichtig wegen Verwaltungsaufwand?



Ich werde Hellseher und sehe Ebay im Jahre 2011 in meiner Glaskugel!

Es gibt nur noch vier grosse Powerseller die ihre Artikel verschenken und je nach Aufwand Versandkosten zwischen 10€ und 15.000€ nehmen!

Die Angebotsgebühr kostet pauschal 200,00€ und es werden 25% Provision berechnet.

Der Versand kann nur noch über Ebay erfolgen und dauert wegen der Kooperation mit iloxx ca. 14 Tage.


Sollte dies wirklich eintreffen werde ich ab 2011 auf der Kirmes mein Geld verdienen!

Ich wünsche euch eine frohe Zukunft und einen schönen Tag!





Schlagwörter:

Ebay

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden