Fluch der Karibik: Wissenswertes über den Disney-Abenteuerfilm mit Johnny Depp und Orlando Bloom

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Fluch der Karibik: Wissenswertes über den Disney-Abenteuerfilm mit Johnny Depp und Orlando Bloom

Die Piratenfilmserie "Fluch der Karibik" ist eine der beliebtesten und erfolgreichsten Filmreihen der Gegenwart. Der kommerzielle Erfolg der Filme und Fanartikel ist enorm. Bis 2013 sind vier Kinofilme erschienen.

Idee und Entstehung von "Fluch der Karibik"

Als Vorlage zu den Filmen dient die Disneypark-Attraktion „Pirates of the Caribbean“. Im Film sind auch immer wieder Anspielungen auf die Themenfahrt aus dem kalifornischen Park zu sehen. Anfang der 1990er Jahre wurde das Drehbuch von Ted Elliott und Terry Rossio bereits den Leitern von Walt Disney vorgelegt. Eine Verwirklichung wurde vorerst abgelehnt, erst 2003 kam schließlich der erste Film der Reihe in die Kinos. Die Filmreihe belebte äußerst erfolgreich das Genre des Piratenfilms wieder, das ab den 1980er Jahren keine große Bedeutung mehr hatte. Als Regisseur fungierte bei den ersten drei Verfilmungen Gore Verbinski, den vierten Teil leitete Rob Marshall.

Der Fluch der Black Pearl – Teil 1 der Filmreihe

Der erste Teil der Fluch der Karibik-Reihe kam 2003 in die Kinos und wurde einer der erfolgreichsten Filme des Jahres.

In der Karibik wird ein im Wasser treibender Junge, William Turner, von einem britischen Schiff aufgenommen. Die britische Gouverneurstochter Elizabeth Swann findet den Namen des Jungen heraus und nimmt ihm ein goldenes Totenkopf-Medaillon ab. Will Turner arbeitet acht Jahre später als Waffenschmied im karibischen Hafen Port Royal, wo auch Elizabeth mit ihrem Vater lebt. Die beiden verlieben sich, dürfen ihre Gefühle aufgrund der Standesunterschiede nicht öffentlich ausleben. Eines Tages erscheint der berüchtigte Pirat Captain Jack Sparrow auf der Insel und wird dort gefangen genommen. Als Elizabeth mit dem Medaillon ins Wasser fällt, wird durch dieses ein Schiff, die Black Pearl, gerufen. Der Hafen wird von dem verfluchten Piratenschiff angegriffen und Elizabeth mit dem Medaillon entführt. Die junge Dame gibt sich als Elizabeth Turner aus, um nicht als Tochter des Gouverneurs erkannt zu werden. Will Turner befreit daraufhin Captain Jack Sparrow, damit die beiden gemeinsam nach Elizabeth suchen können. Jack Sparrow befehligte einst die Black Pearl und verfolgt das Ziel, sein Schiff wieder zurückzuerobern. An Bord befindet sich der berüchtigte Captain Barbossa mit seiner verfluchten Crew. Mit einem geschickten Täuschungsmanöver kapern Will und Jack das schnellste Schiff der britischen Flotte und machen sich an die Verfolgung. Damit beginnt ein Wettrennen nach Tortuga, der Insel des Todes.

Zweiter Kinofilm von Fluch der Karibik

Die Fortsetzung erschien 2006 unter dem Titel „Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2“. Die Filmhandlung beginnt während der Hochzeit von Elizabeth Swann und Will Turner in Port Royal. Bevor sie sich vermählen können, werden die beiden von Lord Beckett verhaftet, weil sie dem Piraten Jack Sparrow zur Flucht verhalfen. Doch Becket verspricht Elizabeth und Bill Straffreiheit, wenn sie ihm den Kompass von Jack Sparrow verschaffen. Dieser zeigt immer in die Richtung des Objekts, das der Träger am meisten begehrt. Daraufhin macht sich Will auf die Suche nach dem Piratenkapitän. Jack indessen steht in der Schuld von Davy Jones, dem Kapitän der Flying Dutchman. Dieser half Jack einst, die gesunkene Black Pearl vom Meeresgrund zu bergen. Jones will das Versprechen von Sparrow, 100 Jahre lang Mitglied von Jones‘ Crew zu werden, einfordern und verfolgt den Captain. Sparrow hingegen will der Pflicht entgehen und sucht den Schlüssel zur Truhe, in der sich das Herz von Jones befindet. Will findet Jack auf einer von Kannibalen bewohnten Insel. Jack ist arg in Bedrängnis, die Kannibalen sind drauf und dran ihn zu töten. Gemeinsam gelingt es den beiden, auf die Black Pearl zu flüchten. Damit beginnt ein Wettlauf zwischen den Briten, Davy Jones sowie Jack und Bill um das Erreichen ihrer widersprüchlichen Ziele.

Am Ende der Welt – der dritte Teil der Fluch der Karibik Reihe

Bereits ein Jahr später lief der dritte Fluch der Karibik Teil in den Kinos an. "Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt" setzt die Handlung der ersten beiden Teile fort. Der Film ist mit Produktionskosten von etwa 300 Millionen US-Dollar einer der teuersten Filme aller Zeiten. Doch auch der finanzielle Erfolg des Films war enorm, bereits am Startwochenende wurden die Produktionskosten wieder eingespielt. Der Rolling Stones Gitarrist Keith Richards hat als Vater Jack Sparrows einen Gastauftritt in dem Film.

Am Ende des Vorgängerfilms wurde Captain Jack Sparrow von einem Riesenkraken gefressen. Will Turner, Elizabeth Swann und Hector Barbossa machen sich auf, um den Piratenkapitän aus der Unterwelt zu befreien. Mithilfe des Piraten Sao Feng erhalten sie in Singapur eine Karte für das Reich der Toten und ein Schiff mit einer Crew. Will Turner will insgeheim seinen Vater von der Flying Dutchman befreien, der dieser für alle Ewigkeit verpflichtet ist. Sie finden schließlich Jack in der Unterwelt und holen ihn in die Welt der Lebenden. Will, Sao Feng und Lord Beckett versuchen daraufhin alle, die Black Pearl in ihren Besitz zu bringen, was jedoch keinem der drei gelingt. Schließlich steuert alles auf einen Showdown zwischen der Flying Dutchman mit ihrem Kapitän Davy Jones und der Besatzung der Black Pearl zu.

Fremde Gezeiten – vierter Kinofilm

Im vierten Kinofilm „Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten“, der 2011 erschien, wurde ein Umbruch gemacht. Regisseur des Films war Rob Marshall, der damit Gore Verbinski ablöste. Auch die Handlung macht ein neues Kapitel auf, Elizabeth Swann und William Turner kommen in diesem Film nicht mehr vor.

Der spanische König erfährt von einem fast ertrunkenen alten Mann von der ewigen Quelle der Jugend und will diese suchen lassen. Er beauftragt dazu Jack Sparrow, für die Briten nach der Quelle zu suchen. Im Gegenzug will er dem Piratenkapitän Schiff, Besatzung und Barbossa als Kapitän zur Verfügung stellen. Jack erfährt, dass Barbossa die Black Pearl verloren hat, und schlägt das Angebot aus. Er flieht daraufhin aus dem Palast und lässt sich von seinem Vater von der Quelle der ewigen Jugend erzählen. Um die Vorzüge dieser Quelle nutzen zu können, werden zwei bestimmte Kelche und die Träne einer Meerjungfrau benötigt. Jack findet außerdem heraus, dass sich jemand als Jack Sparrow ausgibt und eine Crew anheuern will. Es stellt sich heraus, dass der Nachahmer Jacks ehemalige Geliebte Angelica ist. Jack wird von Angelica überwältigt und betäubt und auf das Schiff des berüchtigten Piraten Blackbeard gebracht. Das Schiff von Blackbeard wird von Zombies kontrolliert. Angelica gibt sich als Blackbeards Tochter aus und ist erste Offizierin. Schließlich beginnt ein Wettlauf zur Quelle der Jugend zwischen den Briten, der spanischen Flotte und Blackbeards Schiff.

Schauspieler der Fluch der Karibik-Reihe

Johnny Depp wurde bei der Verkörperung des schrägen Piratenkapitäns weitgehend künstlerische Freiheit gelassen. Die Rolle sollte ursprünglich Jim Carrey verkörpern. Jack Sparrow ist zur Paraderolle von Johnny Depp geworden. Die charismatische Darstellung des schrägen Piraten ist einer der Gründe für den überwältigenden Erfolg der Filme. In den ersten drei Filmen verkörpert Orlando Bloom den kühnen Seemann William Turner. Keira Knightley verhalf die Rolle der Elizabeth Swann zum endgültigen Durchbruch in ihrer Karriere. Auch Oscarpreisträger Geoffrey Rush überzeugt als zwielichtiger Kapitän Barbossa.

Soundtrack zu Fluch der Karibik - imposantes Werk von Klaus Badelt und Hans Zimmer

Den Soundtrack zur Filmreihe komponierten Klaus Badelt und Hans Zimmer. Die Musikuntermalung zum Film ist zwar nicht sehr komplex und vielschichtig, überzeugt aber mit eingängigen Melodien und tollen Themen. Während der Filme taucht das Hauptthema in unzähligen Variationen immer wieder auf. Das Thema der Filmmusik zählt zu den bekanntesten Filmmusik-Themen der Gegenwart. Auch bei Sportveranstaltungen, wie beim Einlaufen von Fußballmannschaften oder beim Biathlon-Schießstand, wird die Musik häufig verwendet. Bei eBay erhalten Sie den Soundtrack der Filme auch separat auf CD.

Wissenswertes und kleine Anekdoten rund um die Fluch der Karibik-Reihe

Die Filme wurden in den Universal-Studios in Los Angeles gedreht. Außendrehorte waren unter anderem die Küste von Florida, die Bahamas und die Grenadinen. Zwischenzeitlich wurde die komplette Kulisse des Films durch einen Brand zerstört und es entstand ein Schaden von etwa 350 000 US-Dollar. Ursprünglich waren keine Fortsetzungen geplant, aufgrund des finanziellen Erfolgs des ersten Films wurden dann jedoch zeitgleich ein zweiter und dritter Teil gedreht. Während der Dreharbeiten zum vierten Teil war Penélope Cruz hochschwanger. Für einige Aufnahmen wurde sie dazu von ihrer Schwester Mónica gedoubelt.

DVD-Ausgaben zu Fluch der Karibik

Natürlich sind alle Teile der Fluch der Karibik-Reihe als DVD oder Blu-ray bei eBay erhältlich. Für normale Fernseher reichen normale DVDs völlig aus. Falls Sie jedoch ein hochauflösendes Gerät oder eine Leinwand besitzen, können Sie mit der Blu-ray-Version mehr Kinofeeling aufkommen lassen. Auflösung, Schärfe und Soundqualität sind bei einer Blu-ray deutlich erhöht. Sie finden die Teile natürlich als Einzelausgabe, beispielsweise den ersten Teil oder den vierten Teil "Fremde Gezeiten". Wenn Ihnen einzelne Teile in Ihrer Sammlung fehlen oder Sie nur bestimmte Titel sehen möchten, können Sie die Filme so separat erwerben. Manche Ausgaben besitzen eine weitere DVD oder Blu-ray für Bonusmaterial, wie entfallene Szenen oder das Making-of.

Wenn Sie alle vier Teile erwerben möchten, können Sie mit einer Sammelausgabe deutlich sparen. Auch die Sammelboxen sind als DVD-Version oder Blu-ray-Variante erhältlich. Die Anzahl und Art der Bonus-DVDs ist bei den einzelnen Varianten unterschiedlich. Auch die Präsentation und Verpackung unterscheidet sich – von einer Papierbox bis zur Verpackung in Form einer Schatztruhe.

Fanartikel zur Fluch der Karibik-Filmreihe

Als eine der erfolgreichsten Kinoreihen der letzten Jahre gibt es zu den Filmen natürlich auch zahlreiche Fanartikel zu Fluch der Karibik. So erhalten Sie bei eBay Poster mit Motiven aus dem Film. Auch weitere Sammlerobjekte wie Figuren, Aufsteller aus Pappe oder Filmrequisiten werden bei eBay verkauft. Zu den Filmen sind auch Videospiele erschienen, beispielsweise für Nintendo DS oder die Playstation 3. Die Vielfalt der Fanartikel zur Reihe ist enorm, auch Lego-Spielzeug existiert zu der Piraten-Filmreihe.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden