Einkaufsratgeber für tragbare CD-Player

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsratgeber für tragbare CD-Player

Das Besondere an einem tragbaren CD-Player ist, dass er ganz einfach mit einer CD bestückt werden kann. Im Gegensatz zu einem MP3-Player müssen Sie nicht den Umweg über den Computer nehmen. Der Nachteil gegenüber den MP3-Playern ist allerdings, dass der CD-Player mehr Platz benötigt. Allerdings sind moderne Geräte dünner und leichter als die Vorgänger von vor zehn Jahren. Der portable CD-Player wird auch als Discman bezeichnet. Die Bezeichnung lehnt sich an den Begriff Walkman an, der damals für tragbare Kassettenplayer verwendet wurde. Darüber hinaus fallen in diese Kategorie auch kleine mobile Abspielgeräte mit integrierten Lautsprechern. In diesem Ratgeber wird näher auf die einzelnen Varianten eingegangen und Sie erhalten Tipps für den Einkauf eines tragbaren CD-Players.

Für wen lohnt sich ein tragbarer CD-Player?

Musikfans mit einer großen CD-Sammlung profitieren von den Vorzügen eines tragbaren CD-Players. Sie können ihre Lieblings-CD ganz einfach in das Abspielgerät einlegen und müssen die einzelnen Titel nicht erst mühsam über den Computer umwandeln und dann auf den kleinen MP3-Player spielen. Damit lohnt sich der tragbare CD-Player vor allem für Menschen, die keinen PC besitzen und ihre Musik am liebsten direkt von der CD hören. Die tragbaren Abspielgeräte für zuhause sind vor allem für Kinder ideal. Hier können sie sich Ihre Lieblingsmärchen auf CD anhören oder einfach beim Spielen Lieblingsmusik laufen lassen. Achten Sie beim Kauf eines CD-Players für Kinder darauf, dass er robust ist und sich einfach von einem Ort zum nächsten tragen lässt. An dem Abspielgerät sind entweder Griffe oder ein Tragebügel befestigt. 

Die Batterien für tragbare CD-Player: Kaufratgeber für die richtige Stromversorgung

Das Besondere an den tragbaren CD-Playern ist, dass sie mobil sind. Das bezieht sich nicht nur auf die Discmen, sondern auch auf die Kompaktanlagen. Damit der Stromverbrauch auch unterwegs sichergestellt ist, sind die Nutzer auf leistungsstarke Batterien angewiesen. Einige portable CD-Player werden mit herkömmlichen AA- oder AAA-Batterien betrieben. Sie lassen sich einfach nachkaufen und auswechseln. Außerdem werden diese Batterien bereits als wiederaufladbare Akkus angeboten. Das schont die Umwelt. Andere Varianten sind mit Spezialbatterien ausgestattet, die sich lediglich mit einem Netzteil aufladen lassen. Für einen längeren Musikgenuss sollten Sie beachten, dass Sie eventuell einen Ersatzakku benötigen. Besonders praktisch sind die Modelle, bei denen sich die Akkus im Inneren über das Netzteil aufladen lassen. Bei minderwertigen Geräten müssen die Batterien über ein Extra-Laderät geladen werden. Die kompakten Abspielgeräte dagegen lassen sich oft auch mit einem Netzteil versehen und über die heimische Steckdose mit der Stromversorgung verbinden. Die Lebensdauer der Batterie liegt bei durchschnittlich 40 Stunden.

Welche CDs können die tragbaren Abspielgeräte lesen?

Normalerweise kommen die tragbaren CD-Player sehr gut mit herkömmlichen Audio-CDs und gebrannten CD-Rs zurecht. Wenn Sie wiederbeschreibbare CDs verwenden, sollten Sie bei der Produktbeschreibung darauf achten, dass auch CD-RWs abgespielt werden können. Schließlich ist es wichtig, dass das Gerät mit kopiergeschützten CDs umgehen kann. Von den Musikverlagen werden Original-CDs häufig mit einem mehr oder weniger starken Kopierschutz versehen, der einigen Abspielgeräten Probleme bereiten kann.

Nachteil älterer CD-Player: Aussetzer durch Erschütterungen

Beim Kauf eines CD-Players sollten Sie auf das Alter des Geräts achten. Vor allem die älteren Geräte entsprechen nicht mehr dem heutigen Stand der Technik. Abgelesen werden die Daten der CD nämlich von einem Laser. Bei der Nutzung eines mobilen Abspielgeräts kann es aber vorkommen, dass der Laser die Informationen auf der Scheibe nicht exakt erfassen kann. Es kommt zu Aussetzern. Moderne Geräte dagegen arbeiten mit einem Puffer. Die kommenden Informationen werden bereits einige Sekunden lang vor dem Abspielen eingelesen und gespeichert. Im Fall einer Erschütterung greift der Speicher und der Nutzer bekommt nicht mit, dass der Laser für kurze Zeit ausgesetzt hat. Erst wenn der Laser nach Ablauf der gespeicherten Musik immer noch nicht die Stelle auf der CD wiedergefunden hat, kommt es zum Aussetzer.

Sie erkennen derartige Geräte an der Kennzeichnung "Anti-Shock-System". Lesen Sie sich die Produktbeschreibung gründlich durch. Hier erfahren Sie, wie lange die Musik gespeichert wird. Gut sind Werte um bis zu 120 Sekunden. Wenn Sie den CD-Player vor allem bei holprigen Strecken, beim Sport oder viel unterwegs nutzen, sollte dieser Wert so hoch wie möglich sein. Alternativ können Sie den Player bei Belastungen auch in der Hand halten, um die größten Erschütterungen abzufedern. Eine Ideallösung ist das allerdings nicht.

Wichtiger Faktor für den Kauf eines tragbaren CD-Players: die Klangqualität

Um die Klangqualität eines tragbaren CD-Players beurteilen zu können, sollten Sie ihn am besten direkt austesten. Wie immer gilt: Geschmäcker sind verschieden. Während viele Klassikliebhaber brillante Höhen bevorzugen, setzen Liebhaber von Rap- oder Technomusik eher auf basslastige Musik. Dabei unterscheiden sich die auf dem Markt erhältlichen Geräte auch in ihrem Klangprofil. Um noch mehr Bass aus den Aufnahmen der CD herauszukitzeln, werden einige tragbare CD-Player auch mit einem sogenannten Bass Booster ausgestattet. Durch einen Tastendruck werden die Bässe verstärkt wiedergegeben. Diese Modelle empfehlen sich vor allem für elektronische Musik. Schließlich sind viele CD-Player noch mit einem zusätzlichen Equalizer ausgestattet, über den sich klangliche Feinheiten vornehmen lassen.

Doch auch die mitgelieferten Kopfhörer haben einen Einfluss auf die Klangqualität. Probieren Sie einfach Ihre eigenen Kopfhörer aus und überzeugen Sie sich von den Unterschieden. Zur Auswahl stehen:

Wahlweise sind die derzeit erhältlichen Kopfhörer auch mit einem Lautstärkeregler ausgestattet. Der Vorteil: Sie müssen nicht extra den Discman aus der Tasche ziehen, sondern können die Musik einfach über den Kopfhörer leiser oder lauter stellen. Als Alternative für den kompakten CD-Player zum Tragen empfehlen sich schließlich Infrarot-Kopfhörer, die ohne Kabel auskommen.

Wichtige Funktion für den CD-Player: Die Lesezeichenfunktion speichert die letzte Position

Achten Sie beim Kauf darauf, dass der portable CD-Player mit einer sogenannten Resume- bzw. Lesezeichenfunktion versehen ist. Das bedeutet, dass die CD an genau derselben Stelle weiterspielt, an der Sie mit der Wiedergabe aufgehört haben. Die Funktion ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie mit dem Abspielgerät Hörbücher hören.

CD-Player mit MP3-Funktion: praktisches Abspielgerät für eine große Musikbibliothek

Neuere Discmen sind in der Lage, nicht nur einfach Audio-CDs, sondern auch Datenträger mit MP3-Dateien abzuspielen. Der Vorteil an dem Musikformat MP3 ist, dass es sich um eine komprimierte Datei handelt. Es passen also mehr Musikstücke auf eine CD. Während bei einer normalen CD lediglich 20 Musiktitel Platz finden, können auf eine CD mit MP3-Dateien mehrere hundert Musikstücke untergebracht werden – abhängig von der Komprimierungsrate. Der Nachteil ist allerdings, dass Sie hier den Umweg über einen PC machen müssen. Die von Ihnen ausgewählten Musiktitel müssen als MP3 umgewandelt und über ein Brennprogramm auf die CD gebrannt werden. Im Gegensatz zum einfachen Discman ist diese Variante unter den tragbaren CD-Playern etwas umständlicher zu bedienen.

Besonderheiten bei MP3-CD-Playern: Darauf müssen Sie beim Kauf achten!

Als Besonderheit werden mittlerweile auch CD-Player mit integrierter kleiner Festplatte angeboten. So können Sie den Umweg über das Brennprogramm umgehen und gleichzeitig neben normalen Audio-CDs auch MP3-Dateien hören. Wenn Sie sich für ein solches Gerät entscheiden sollten, ist es ratsam, sich nach Varianten mit einer gut lesbaren Anzeige umzusehen. So können Sie immer erkennen, welcher Titel gerade gespielt wird. Bezeichnet wird diese Art Display als ID3-Tag-Wiedergabe. Einige Varianten werden sogar per Fernbedienung gesteuert. Für die Wiedergabe im Dunklen sollte das Display zudem beleuchtet sein.

Unterscheidung: mobile CD-Player und kleine tragbare Abspielgeräte für zuhause

In die Kategorie tragbare CD-Player fallen aber nicht nur die mobilen Abspielgeräte, sondern auch die kompakten CD-Player, also tragbare Stereoanlagen, in denen bereits Lautsprecher und eventuell sogar ein Radio integriert sind. Häufig befindet sich in diesen Geräten ein Stereo-Radio für die Frequenzwellen UKW und MW. Wichtig ist auch bei diesen Abspielgeräten, dass verschiedene CD-Formate wiedergegeben werden können. Neben normalen CDs und CD-RW können viele moderne CD-Player ebenfalls mit MP3-Dateien bestückte CDs abspielen. Soll das Gerät von Senioren und Kindern bedient werden, achten Sie auf große Tasten und eine benutzerfreundliche Bedienung. Wollen Sie zudem noch Kassetten abspielen, kaufen Sie sich einen tragbaren CD-Player mit integriertem Tapedeck.

Tragbarer CD-Player mit Karaoke-Funktion

Tragbare CD-Player für zuhause werden mittlerweile in vielen unterschiedlichen Varianten angeboten. Zu den Besonderheiten gehören Abspielgeräte mit integrierter Karaoke-Funktion. Sie sorgen nicht nur bei Kindern, sondern auch bei den Erwachsenen für viel Spaß. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Mikrofone zum Mitsingen bereits im Lieferumfang integriert sind. Darüber hinaus sollten die Tasten auch für die Kleinen gut zu bedienen sein. Wichtig ist auch, dass die Lautstärke für die Musik und für die Mikrofone separat verstellt werden kann. Eine Digitalanzeige informiert über den aktuellen Titel. Damit das Gerät auch mobil betrieben werden kann, sollte ein Akkubetrieb möglich sein. Alternativ kann der CD-Player mit Karaoke-Funktion auch stationär mit dem entsprechenden Netzteil bedient werden. Achten Sie vor dem Kauf darauf, ob Akku und Netzteil mitgeliefert werden.

Fazit

Moderne tragbare CD-Player sind dünner und vielseitiger als die älteren Modelle. Sie bieten den Vorteil, dass sie ohne den Umweg über den PC problemlos Musik abspielen können. Wer dennoch nicht auf seine MP3-Bibliothek verzichten will, sollte sich nach einem MP3-CD-Player umsehen. Schließlich sind die tragbaren Kompaktabspielgeräte für CDs ebenfalls praktisch für den Haushalt. Sie können von Raum zu Raum getragen werden und auch im Garten für die Beschallung sorgen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden