Edle Etuis für Schreibgeräte finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Edle Etuis für Schreibgeräte finden

Exklusive Hüllen für Ihre Schreibgeräte

Lange galten Sie als Accessoires einer Männer-Domäne: Edle Füllfederhalter, schicke Kugelschreiber, teure Rollerpens oder Druckbleistifte. Heute zeigen auch viele Frauen ihre Vorliebe für exquisites Schreibgerät. Es ist ja auch eine ausgesprochen schöne Sache, so ein Füller - zum Beispiel aus dem Hause Montblanc oder Dupont. Mit weicher Goldfeder, die ganz leicht und nahezu kratzfrei über das Papier schwebt. Für die Unterschrift von wichtigen Dokumenten ist ein solches Schreibgerät in jedem Fall angemessen. Und im Alltag ist die Verwendung ein kleiner - oder auch größerer - Luxus, der aus dem Normalen jederzeit etwas Besonderes macht.

Sollten Sie ein solches Schreibgerät – sei es Füller oder Kugelschreiber – Ihr Eigen nennen, dann legen Sie bestimmt auch Wert auf eine entsprechende Aufbewahrung. Diese sollte passend sein in Qualität und Wertigkeit und natürlich auch in Größe, Material und Farbe. Optimal ist da sicher ein Etui vom Hersteller des Schreibgerätes. Doch auch wer sich keinen Dunhill-Kugelschreiber leistet, kann Gefallen an einem edlen Etui finden – zum Beispiel, um seinen nicht besonders wertvollen, dafür aber seit der Schulzeit lieb gewordenen Kolbenfüller stilgerecht zu verstauen. Ganz gleich jedoch, was Ihr persönlicher Hintergrund ist: Schöne und edle Etuis für Schreibgeräte gibt es viele unterschiedliche und ein genauerer Blick lohnt sich.

Alles aus einer Hand. Stift plus edles Etui

Grundsätzlich bietet jeder namhafte Hersteller von Schreibgeräten auch passende Etuis für seine Produkte an. Das gilt für preisgünstigere Marken wie Pelikan ebenso wie für die bereits erwähnten Edelmarken Montblanc, Dupont oder Dunhill. Die Etuis werden dabei gerne im Set zusammen mit einem oder mehreren unterschiedlichen Schreibgeräten angeboten. Dass in diesem Fall alles perfekt zusammenpasst, versteht sich von selbst. Gehören beispielsweise Füllfederhalter, Druckbleistift und Tintenroller zum Set, so kann das dazu mitgelieferte Etui natürlich alle drei Elemente aufnehmen. Und ebenfalls eigentlich selbstverständlich: Anmutung und Wert des Etuis - speziell das Material, aus dem es besteht - entsprechen dem Wert der Schreibgeräte. Findet sich bei einem Set von Rotring noch ein Hartschalen-Etui, so erhalten Sie bei einem deutlich teureren Waterman-Set bereits ein Lederetui.

Für die sichere Aufbewahrung Ihrer Schreibgeräte: die Box

Speziell teure Luxus-Schreibgeräte - aber nicht nur diese - werden im Normalfall in einer Box ausgeliefert. Ist diese in erster Line zwar als angemessene Transportverpackung gedacht, so kann sie doch auch als dauerhaftes Aufbewahrungs- und Schutzbehältnis dienen. Denn die Qualität dieser Boxen ist teilweise sehr hoch: stabile Kunststoff-, Metall- oder auch Holzschatullen, mit Samt oder Kunstleder ausgeschlagen und einer sicheren Befestigungs-Vorrichtung für die Stifte. Wen wundert es, dass solche Boxen das eine oder andere Mal bei eBay auch separat als Etui-Ersatz angeboten werden? Doch eignen sie sich dazu nur bedingt: Im Jackett sind die zumeist harten, eckigen Boxen schlichtweg zu unbequem. Für Sammler dagegen sind die großen Collector´s Boxen fast schon ein Muss. Hier finden dann bis zu zehn Schreibgeräte Platz. Diese Großboxen sind natürlich überhaupt nicht für die Verwendung im Büro-Alltag gedacht. Hier geht es vielmehr darum, eine präsentable und sichere Aufbewahrungs- und Transportmöglichkeit für eine Sammlung teurer Schreibgeräte zu bieten.

Leder ist das bevorzugte Material für edle Etuis

Erheblich alltagstauglicher und für den Gebrauch unterwegs deutlich geeigneter sind dagegen die kleinen Etuis für ein, zwei Schreibgeräte. Diese passen dann auch bequem in die Jackentasche oder in das entsprechende Fach von Aktentasche oder -koffer. Die meisten dieser Etuis bestehen aus Leder und fassen maximal drei Schreibgeräte, ganz selten mehr. Die Auswahl an solchen Etuis ist enorm: Neben der Größe unterscheiden sie sich noch in Form, Farbe, Lederqualität und Verarbeitungs-Details. Die zentrale Schutzfunktion für Ihre teuren Schreibgeräte erfüllen dagegen alle Etui-Typen.

Ein auffälliges und zentrales Unterscheidungs-Kriterium in Sachen Form stellt der Etui-Verschluss dar: Einstecklasche, Reißverschluss oder Druckknopf sind die gebräuchlichsten. Bedingt durch die Verschlussart besitzen die Etuis mit Einstecklasche häufig ein schmales Hochformat. Die Stifte werden dabei von oben in ihre Aufnahmen, meist einzelne Taschen, hineingesteckt. Demgegenüber werden die Schreibgeräte in Etuis mit Reißverschluss im Normalfall hineingelegt. Einzeltaschen pro Stift sind in diesen querformatigen Etuis zumeist nicht vorhanden, die Schreibgeräte werden von Schlaufen gehalten. Etuis mit Druckknopf schließlich gibt es in beiden Varianten. Es bleibt ganz Ihrem Geschmack und Ihrer Vorliebe überlassen, für welche der unterschiedlichen Möglichkeiten Sie sich entscheiden.

Top-Material für Ihre Stifte vom Luxus-Hersteller

Nicht mehr nur der persönliche Geschmack, sondern auch der Geldbeutel spielt eine Rolle, wenn es um die Lederqualität und Verarbeitung geht. Bestes, zwei Millimeter starkes Nappaleder mit Strukturprägung, zusätzlich versehen mit perfekt ausgeführten Ziernähten, hat einfach seinen Preis. Die Stabilität der Trennstege, Halterungen und Taschen für die einzelnen Stifte, die Passgenauigkeit des Verschlusses und die Ausführung der Innenausstattung und des eventuell eingesetzten Futters tragen zusätzlich zur Preisdifferenzierung bei. Und nicht zuletzt spielt selbstverständlich der Name des Herstellers eine Rolle. Steht doch dieser Name als Garant für die Summe all der genannten Qualitätsmerkmale. So verspricht beispielsweise das Markensignet von Montblanc oder die dezente Cartier-Prägung einen hohen Material- und Fertigungsstandard. Und wer schon ein entsprechendes Marken-Schreibgerät sein Eigen nennt, der erhält dann auch die passende Hülle dafür. Dass ein solches Etui von einem renommierten Luxus-Hersteller auch ein Image-Plus für den Käufer und Benutzer bietet, ist ein angenehmer Nebeneffekt – der manchmal vielleicht wesentlicher ist, als man zugeben möchte.

Hohe Qualität zu günstigen Preisen

Manch anderer Hersteller, dessen Name einen nicht ganz so exklusiven Klang hat, bietet schließlich ebenfalls hochwertige Etuis in ausgezeichneter Qualität an. An dieser Stelle seien stellvertretend für viele andere Pelikan, Lamy und Parker genannt - alle drei sind Marken, deren Produkte durch hohe Qualität überzeugen können. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der von ihnen angebotenen Lederetuis ist jedenfalls ausgesprochen attraktiv. Echte Schnäppchen kann man dann sogar bei Lederetuis von No-Name-Herstellern machen. Schließlich bedeutet das Fehlen eines bekannten Markennamens nicht zwangsläufig auch die Abwesenheit von Qualität. Hier lohnt es sich, genauer hinzuschauen. 

Harte Schale, sanfter Kern - Hardcover-Etuis

Nicht immer komplett aus Leder gefertigt, doch meist mit Leder überzogen sind viele Köcher und Hartschalen-Etuis für Schreibgeräte. Häufig wird das Deckleder dazu über ein steifes Trägermaterial gezogen - stabiler Karton, manchmal auch Kunststoff. Anders als die meisten Etuis sind Köcher dadurch formstabil und hart, sie schützen ihren Inhalt auch bei sehr widrigen äußeren Umständen. Um dennoch ein bequemes Tragen in der Jackentasche zu gewährleisten, sind Köcher im Normalfall für maximal drei Schreibgeräte ausgelegt. Durch die feste Außenhülle sind zudem maximale Länge und Dicke der hineinpassenden Stifte festgelegt. Sollten Sie größere Schreibgeräte darin transportieren wollen, kann das schon einmal problematisch werden.

Sehr edle Schreibgeräte-Köcher bestehen auch komplett aus starkem, durch ausgeklügelte Methoden in Form gebrachtem Leder. Viele Premium-Anbieter versehen ihre Hartschalen-Etuis zusätzlich mit einem hochwertigen Futterstoff, um der Oberfläche der wertvollen Schreibgeräte maximalen Schutz zu bieten. Köcher sind grundsätzlich zweiteilig, besitzen also zum Verschließen einen separaten Deckel. Ebenfalls eine feste oder zumindest halbfeste Außenhülle besitzen zahlreiche der querformatigen Etuis mit Reißverschluss. Dieser lässt sich wie bei einem Schulmäppchen über drei Seiten öffnen. Es handelt sich also, anders als beim Köcher, um ein einteiliges Hardcover-Etui. Das Innere mit den Schlaufen zur sicheren Aufnahme der Schreibgeräte ist - je nach Preisklasse - mit weichem Leder, Samt oder einem anderen Futterstoff ausgeschlagen.

Praktisch bei mehreren Schreibgeräten: die Stiftrolle

Eine Ausnahmestellung für die Aufbewahrung und den Transport von hochwertigen Schreibgeräten nimmt die Stiftrolle ein. Ausnahme deshalb, weil Stiftrollen relativ selten verwendet werden. Dabei folgen sie bewährten Vorbildern, gleicht doch ihr Aufbau dem von historischen Besteckrollen von Chirurgen. Auch alte Werkzeugrollen von Handwerkern besitzen das gleiche Muster: Auf eine robuste Außenhülle ist innen ein Futter aufgenäht, auf das wiederum mehrere Stifttaschen aufgenäht sind. Wirklich sinnvoll sind Stiftrollen vor allem, wenn Sie eine größere Anzahl von Schreibgeräten transportieren wollen.

Soll die Stiftrolle bei Nichtgebrauch der Stifte verschlossen werden, dann wird sie einfach aufgerollt - wie der Name nahelegt - und mit einer Schnalle, einem Dorn oder einfach einem angenähten Band gegen unbeabsichtigtes Aufrollen gesichert. Es gibt Stiftrollen in verschiedenen Größen für jeweils unterschiedliche Mengen von Stiften. Rollen für mehr als zehn Stifte können jedoch schnell unpraktisch werden, da sie im zusammengerollten Zustand recht dick sind. Ohnehin gilt: Für die Jackentasche sind Stiftrollen absolut ungeeignet. Welches Material konkret bei einer Stiftrolle Verwendung findet, liegt ganz in den Händen des Herstellers. Die feinste Variante: als Außenmaterial am besten dickes, widerstandfähiges Nappaleder, während für das Innenfutter hochfeines, weiches Leder optimal ist, zum Beispiel Rehleder. Aber natürlich ist auch ein weicher Stoff als Futter möglich.

Edle Etuis erhalten Sie vor allem in gedeckten Farben

Sollten Sie ein edles Etui in einer kräftigen Farbe suchen, in leuchtendem Rot oder kräftigem Gelb, dann könnten Sie Schwierigkeiten bekommen: Die Farbgebung nahezu aller hochwertigen Schreibgeräte-Etuis ist bis auf ganz wenige Ausnahmen ausgesprochen dezent. Es dominiert eindeutig Schwarz in unterschiedlichen Variationen: von mattschwarz bis zu glänzend schwarz lackiertem Leder mit Oberflächen, die von absoluter Glätte über feinnarbige Strukturen bis zur markanten Kroko-Prägung reichen. Seltener finden sich Naturbraun-Töne, die ebenfalls überwiegend in zurückhaltenden Abstufungen meist dunkel bis sehr dunkel ausfallen. Hellbraun gegerbtes Naturleder ist eine große Ausnahme. Eher noch können Sie ein Etui in tiefem Weinrot oder Bordeaux oder auch in dezenten Grüntönen finden.

Retro-Etuis gibt es meist nur im Set

Wenn Sie gerne ein älteres Etui für Ihre Schreibgeräte hätten: Auch diese Exemplare sind grundsätzlich in zurückhaltenden Farben gestaltet. Zudem sind die Etuis sehr selten separat zu bekommen, zumeist wechseln sie zusammen mit ihrem Inhalt den Besitzer. Hier jedoch ist das Angebot durchaus reichhaltig. Ältere Montblanc-Sets und vor allem auch Sets des deutschen Traditions-Herstellers Kaweco – der unter anderem Kolbenfüller, Kugelschreiber und Druckbleistifte angefertigt hat - werden durchaus öfter einmal angeboten. Natürlich handelt es sich dabei nicht um rare Sammlerstücke, die selbstverständlich nur sehr selten zu finden sind. Beispielsweise sind die von Kaweco zur Olympiade 1972 gefertigten Schreibgeräte und Sets absolut gefragte Stücke.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden