ETAGEREN SELBER BAUEN - EINE ANLEITUNG

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Etagere in Blau
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Etageren sind derzeit schwer in Mode, wunderschön und auch sehr vielseitig. Die edeln nicht nur den Kaffeetisch, sondern können auch auch als dekorative Schmuckablage zum Einsatz kommen oder das Bad als Ständer für kleinere Kosmetikartikel oder Badepralinen verschönern. Leider sind aber gerade die schönsten Exemplare aus Porzellan oder Keramik auch enorm teuer. Viel günstiger und ganz leicht ist es, eine Etagere selber herzustellen. Wie das geht, möchte ich in diesem Ratgeber erklären.
Zwei weitere meiner Exemplare
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 2 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Zwei weitere meiner Exemplare
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 2 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Zwei weitere meiner Exemplare
Die grau-weiße Etagere von oben
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Die grau-weiße Etagere von oben

DAS MATERIAL

Zunächst braucht man natürlich in erster Linie schöne Teller. Ob alte Teller vom Dachboden oder neu gekaufte ist dabei völlig egal. Wichtig ist nur, dass die Teller unterschiedliche Größen haben müssen: bei einer dreistöckigen Etagere bieten sich hier Speiseteller, Kuchenteller und Untertasse an.
Stangenset für dreistöckige Etagere
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Stangenset für dreistöckige Etagere

Zum Zusammensetzen der Teller zu einer Etagere benötigt man ein Stangenset. Diese gibt es für zwei- oder dreistöckige Etageren in den verschiedensten Farben und Formen. Qualitativ sind die Metallstangen alle gleich, so dass man hier unbedenklich das günstigste Angebot wählen kann.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.

Nun müssen in die Teller ja auch noch irgendwie die Löcher hinein kommen: dafür benötigt man einen Glas- und Keramikbohrer und einen Diamantbohrer mit jeweils einem Durchmesser vom 6mm. Ich rate vor allem beim Diamantbohrer, nicht unbedingt zum günstigsten Angebot zu greifen, da diese sich schnell abschleifen, sondern ein Markenprodukt zu wählen.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Die Bohreinsätze spannt man in eine ganz normale Bohrmaschine ein, die jeder zu Hause oder zumindest ausleihbar in seinem Umfeld haben dürfte.

VORBEREITUNG

Mit Hilfe eine Lineals ermittelt man den Mittelpunkt des jeweiligen Tellers und kennzeichnet ihn mit einem Permanentmarker. Bevor ich meine erste Etagere herstellte, las ich im Internet, dass man auf diesen Mittelpunkt Kreppklebeband aufkleben solle: dies soll das Abrutschen des Bohrers am Anfang verhindern. Ich musste allerdings erfahren, dass der Bohrer trotz Klebeband rutschte und überlegte mir eine andere Lösung. Mit dem Glasbohrer kratze die die Oberfläche des Tellers am Mittelpunkt ordentlich auf, so findet der Bohrer später besseren Halt.

Aufgekratzter Mittelpunkt zum besseren Halt für den Glasbohrer
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Aufgekratzter Mittelpunkt zum besseren Halt für den Glasbohrer

NUN WIRD GEBOHRT

Und zwar zuerst mit dem Glas- und Keramikbohreinsatz. Man braucht etwas Geduld, da man nicht mit voller Leitung bohren sollte, weil der Teller sonst Sprünge bekommen kann (musste ich bei meinem ersten Teller leidvoll erfahren). Es dauert eine Weile, bis der Tellermittelpunkt in einem Durchmesser von 6mm angeraut ist und nun auch der Diamantbohrer Halt findet. Man kann die Sache beschleunigen, indem man nach einer Weile die Bohrmaschine nicht mehr senkrecht hält, sondern leicht schräge rotieren lässt.
Sobald der Diamantbohrer Halt findet, wird gewechselt. Nun dauert es nicht mehr lange und das Loch ist im Teller-
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Sobald alle Teller ihr Loch haben, setzt man sie zusammen. Beginnend mit einer Metall-Unterlagscheibe und der Schraube durch den größten Teller, wird Stange um Teller um Stange fest ineinander geschraubt. Bei der ersten Stange zieht man die Schraube von unten mit einem Schraubenzieher an. Die weichen Plastikunterlagscheiben setzte ich an der Oberseite der Teller ein, dafür muss ich sie allerdings etwas kleiner schneiden.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 2 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 2 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Hat man den Griff über dem obersten Teller aufgeschraubt, ist eine wunderschöne Etagere einsatzbereit. Ob Blümchenmuster und Golddekor, graphisch-bunt oder puristisch weiß - dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt und man kann sich an einem einzigartigen und individuellen Stück erfreuen, das sich auch ganz wunderbar als Geschenk eignet.

Ihr habt Lust, das selber auszuprobieren? Möchtet euch die Anleitung aber noch einmal etwas genauer zu Gemüte führen? Dann schaut euch doch mein Anleitungsvideo an:
https://www.youtube.com/watch?v=FkOWeLP9H7A
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
https://www.youtube.com/watch?v=FkOWeLP9H7A

Ich wünsche euch viel Spaß beim Etagerenbau
Eure kerrynoir


Ich habe diesen Artikel im Rahmen einer kostenlosen Kjero-com Testkampagne erstellt, bei der ich mit anderen Nutzern die eBay Ratgeber Funktion teste. Wenn Ihr auch mitmachen wollt, dann meldet Euch bei Kjero-com an und werdet über weitere kostenlose Tests informiert. (Code: EY567TB)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden