Drahtbindung: Unterschiede der 2:1 und 3:1 Teilung

Aufrufe 14 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

2:1 Teilung und 3:1 Teilung

Bei der Drahtbindung wird zwischen folgenden Teilungen unterschieden:

2:1 Teilung
Der Begriff leitet sich von den Maßen 1/2 Zoll =12,7mm (bezeichnet den Abstand von der Lochmitte zur nächsten Lochmitte) ab. Bei einer 2:1 Teilung werden 23 Löcher auf eine A4 Längsseite, bei A5 Hochformat 16 Löcher gestanzt. Die maximale Bindekapazität beträgt 340 Blatt (bei 80g/qm).

3:1 Teilung
Der Begriff leitet sich von den Maßen 1/3 Zoll = 8,47mm (bezeichnet den Abstand von der Lochmitte zur nächsten Lochmitte) ab. Bei einer 3:1 Teilung werden 34 Löcher auf eine A4 Längsseite, bei A5 Hochformat 24 Löcher gestanzt. Die maximale Bindekapazität beträgt 135 Blatt (bei 80g/qm).

Der Vorteil der 2:1 Teilung liegt im Bindevolumen. Während (bis auf wenige Ausnahmen) die Hersteller bei der 3: 1 Teilung nur Drahtbindegeräte anbieten, welche max. bis 16mm Ringdurchmesser binden, so kann bei der 2:1 Teilung bis 30mm Ringdurchmesser (entspricht ca . 340 Blatt) gebunden werden.

In Deutschland wird am häufigsten die 3:1 Teilung verwendet. Zusätzlich gibt es noch die US Teilung (für 21 Löcher), welche aber in Deutschland nicht weit verbreitet ist.

Shop Kontorplus

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden