Die verschiedenen Varianten des Access Virus

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die verschiedenen Varianten des Access Virus

Beim Access Virus handelt es sich um einen seit 1997 vertriebenen Synthesizer des Unternehmens Access Music Electronics. Alle Modelle verfügen über einen digitalen Soundprozessor, eine Filtersektion und modulierbare Resonanzfilter. Im Folgenden lesen Sie, welche drei Varianten des Access Virus mit einer umfangreichen Ausstattung überzeugen.

 

Ein umfangreich ausgestatteter Synthesizer – der Access Virus Darkstar

Der Access Virus Darkstar verfügt über ein Dual-DSP-System, das Ihnen über 80 Stereo-Voices zur Verfügung stellt. Dazu gesellen sich 129 Effekte, die Sie über die VirusControl steuern können. Über die VirusControl können Sie den Access Virus Darkstar auch mit einem Desktop-PC oder Mac-Computer verbinden. Das Anschlussportfolio besteht aus sechs analogen Klinkenausgängen. Hinzu kommen 2 analoge 24-Bit-Eingänge. Insgesamt überzeugt dieser Synthesizer mit vielen Effekten, einem erweiterbaren Step-Arpeggiator und übersichtlichen Menüs.

 

Der Access Virus Desktop bietet viele Voices und eine einfache Bedienung

Mit dem Virus Desktop hat Access einen leistungsstarken und robusten Synthesizer konzipiert. Das Metallgehäuse vermittelt einen hochwertigen Eindruck und der Edelholz-Look macht aus diesem Gerät einen echten Hingucker. Als Betriebssystem kommt OS 3 zum Einsatz, das über die Webseite des Herstellers aktualisiert werden kann. Die Effekte fallen beim Access Virus Desktop umfangreich aus. Neben dem klassischen Virus-Delay steht Ihnen eine Emulation eines Tape-Echos zur Verfügung, dazu kommen drei Algorithmen, die jeweils frei schwingende oder gedoppelte Echos erzeugen. Dank des performanten Prozessors arbeitet der Access Virus Desktop ohne nennenswerte Verzögerungen und ist eine gute Wahl im Synthesizer-Bereich.

 

Der Access Virus TI Snow ist eine preiswerte Alternative

Sie möchten für einen leistungsstarken Synthesizer nicht viel Geld ausgeben? Dann sehen Sie sich den Access Virus TI Snow näher an. Er verfügt neben 27 Wavetables über drei Oszillator-Modelle, einen Graintable und einen Formanttable. Der Access Virus TI Snow ist mit einer praktischen RTAS-Schnittstelle ausgestattet, welche die ROM-Library um 256 zusätzliche Sounds erweitert. Die Patch-Komplexitätsanzeige stellt die Komplexität eines Soundpatches über einen Balken dar, sodass Sie diese auf einen Blick ablesen können. Zur besonderen Ausstattung des Access Virus TI Snow gehört ein Atomizer. Hierbei handelt es sich um einen Effekt, der ein am Eingang anliegendes Tonmaterial verarbeiten kann. Über das integrierte USB-Interface bedienen Sie diesen Synthesizer wie einen Soft-Synth.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden